Hallo Magenta: Telekom entwickelt Alexa-Konkurrenten

Die Deutsche Telekom entwickelt eine eigene Sprachsteuerung. Laut einem  Bericht in der „Welt“ soll der digitale Assistent auf den Rufnamen „Hallo Magenta“ hören und ähnlich wie Amazons Alexa oder der Google Assistant in einem Lautsprecher wohnen. Ein Beta-Test ist für Anfang nächsten Jahres geplant. Mit dem Verkauf des Lautsprechers will die Telekom dann im Frühjahr beginnen – zu einem Preis von unter 150 Euro. Wesentlicher Unterschied zu den amerikanischen Konkurrenten von Amazon, Apple, Google & Co: Die entstehenden Daten werden in Deutschland gespeichert und nicht auf Server im Ausland übertragen. Um mit dem großen Angebot an Alexa-Skills konkurrieren zu können, will die Telekom allerdings auch eine Verbindung zu Amazons Sprachdiensten anbieten. Für deren Nutzer gelten die strengeren deutschen Datenschutzbestimmungen dann natürlich nicht.

Foto: Telekom Deutschland

Technisat Smart Home – der Überblick

Der Fernseher wird zur Smarthome-Zentrale. So hieß es in den vergangenen Jahren schon öfter – unter anderem von Samsung. Aus den Plänen, Samsung-TVs für die Haussteuerung zu nutzen, ist bislang nicht viel geworden. Für Apple-TV gibt es kaum Smarthome-Apps und der Google Assistant auf Android-TVs lässt hierzulande noch auf sich warten. Ein Hersteller hat die … Technisat Smart Home – der Überblick weiterlesen

Homematic IP lernt das Automatisieren

Homematic IP lernt das Automatisieren. Mit einem Software-Update hat Hersteller EQ-3 seinem Smarthome-System einen Regel-Assistenten verpasst. Er verknüpft auf Wunsch die mittlerweile über 50 Homematic-IP-Produkte miteinander und lässt Funktionen automatisch ablaufen. So können beim Heimkommen von selbst die Lampen angehen und die Rollläden herunterfahren – auf Wunsch auch nur, wenn es dunkel ist. Abläufe finden unter bestimmten Bedingungen statt, etwa wenn sich jemand im Raum befindet oder die Balkontür geschlossen ist. So individuelle Einstellungen waren mit den bisherigen Zeitprofilen und Gruppenregeln nicht möglich. Das einfach zu bedienenden Homematic IP rückt damit im Funktionsumfang näher an seinen „großen Bruder“ Homematic heran. Was die cloudbasierte Smarthome-Lösung sonst noch kann, zeigt der Systemüberblick.

Trådfri-Update: Ikea unterstützt Alexa, HomeKit und buntes Licht

Dass ein Update kommt, war schon länger klar. Nun ist es soweit: Zusammen mit einer Aktualisierung seiner Trådfri-App hat Ikea das drahtlose Lichtsystem um einige Funktionen erweitert. Ab sofort kann sich Trådfri mit HomeKit, der Haussteuerung von Apple, verbinden. Amazons Sprachassistentin Alexa steuert nun auf Zuruf – und last not least gibt es endlich die Möglichkeit, … Trådfri-Update: Ikea unterstützt Alexa, HomeKit und buntes Licht weiterlesen

Mehr Leuchtmittel für Hue & Co: Innr erweitert sein Sortiment

Besitzern eines drahtlosen Lichtsystems wie Hue, Lightify oder Trådfri ist Innr vielleicht ein Begriff. Das niederländische Unternehmen bietet unter seinem Namen selbst so ein System an. Wir haben auf diesen Blog schon mehrfach darüber berichtet. Der Clou dabei: Weil Innr den Funkstandard Zigbee Light Link verwendet, lassen sich die Leuchtmittel auch an den Basisstationen von Philips, Osram oder … Mehr Leuchtmittel für Hue & Co: Innr erweitert sein Sortiment weiterlesen

Smarthome-Steuerung: Amazon führt Routinen für Alexa ein

Das jüngste Update der Alexa-App bringt die Haussteuerung einen großen Schritt weiter. Ab sofort lassen sich sogenannte Routinen anlegen. Das sind Kombinationen mehrerer Aktionen, die nacheinander ablaufen und nur einen Befehl benötigen. Typisches Beispiel: Am Morgen vor dem Aufstehen soll automatisch das Licht in Schlafzimmer und Bad angehen. Gleichzeitig beginnt Alexa mit der Wettervorhersage und … Smarthome-Steuerung: Amazon führt Routinen für Alexa ein weiterlesen

Actions machen den Google Home schlauer

Google beseitigt einen Kritikpunkt an seinem digitalen Assistenten. Mit den neuen „Actions on Google“ kann die Künstliche Intelligenz dazulernen und spezielle Online-Angebote aufrufen. Bislang waren Nutzer auf die Vorauswahl von Google angewiesen. Sie durften keinen bestimmten Wetterdienst um Rat fragen oder Rezepte aus ihrer bevorzugten Datenbank abfragen. Mit Actions geht das nun. Die kleinen Sprach-Apps … Actions machen den Google Home schlauer weiterlesen

Das Triby-Radio bekommt Tasten für HomeKit

Invoxia verpasst seinem tragbaren Internetradio Triby IO ein Update. Die neue Version soll mit ihren programmierbaren Tasten nicht nur Spotify und den Online-Dienst IFTTT unterstützen, es lassen sich auch HomeKit-Aktionen auf die Drücker legen. Damit wird das Radio zum mobilen Bedienpult für die Hausautomation von Apple. Der Funktionsumfang dürfte anderen HomeKit-fähigen Tastern wie dem Logitech Pop oder … Das Triby-Radio bekommt Tasten für HomeKit weiterlesen