Endlich: raumübergreifende Zonen in der Philips Hue-App

Die offizielle Philips Hue-App unterstützt jetzt Zonen. Mit dem jüngsten Update hat Hersteller Signify diese wichtige Funktion hinzugefügt. Sie überwindet die Raumtrennung. Das heißt: Lampen in verschiedenen Zimmern lassen sich nun gemeinsam steuern. So können alle Leuchtmittel im Erdgeschoss zum Beispiel eine Gruppe bilden – die im Obergeschoss eine andere. Gleichzeitig bleiben die Leuchtmittel aber Teil ihres Zimmers.

Diese Mehrfachnutzung war bislang nicht vorgesehen. Jede Lampe durfte nur einem Raum zugewiesen sein. Auch raumübergreifende Szenen, die etwa Küche und Essbereich verbinden, sind dank der Zonen nun wieder möglich. Beim Wechsel auf die aktuelle, zweite Generation des Programms waren sie aus der offiziellen App verschwunden. In anderen Programmen wie iConnectHue oder All4Hue gab es sie weiterhin. Auch mit HomeKit ließ sich die Beschränkung auf einzelne Räume überwinden. Nur in der offiziellen Hue-App haben wir Zonen bislang vermisst. Das ändert sich nur. Aktuell trägt die Option in der App noch die Bezeichnung „Beta“. Sie funktioniert schon gut, lässt sich aber nicht zusammen mit anderen Funktionen wie Routinen, Sensoren oder Sprachsteuerung verwenden.

Sonos vereinfacht die Sprachsteuerung – mit Alexa-Gruppen

Der Alexa-Skill für Sonos hat dazugelernt. Geräte des Multiroom-Audiosystems lassen sich jetzt mit anderen Smarthome-Produkten gruppieren. Das heißt: Sprachbefehle wirken automatisch auf den Lautsprecher in der Gruppe – ohne Nennung des Raumnamens. Befindet sich zum Beispiel ein Echo Dot in derselben Alexa-Gruppe wie das Sonos-Gerät, genügen Kommandos wie „Lauter“, „Leiser“ oder „Stumm“, um die Musikwiedergabe … Sonos vereinfacht die Sprachsteuerung – mit Alexa-Gruppen weiterlesen

Das Sonos-System für Durchsagen verwenden

Die Familie zum Essen rufen oder andere Durchsagen machen – Multiroom-Lautsprecher von Sonos sind dafür eigentlich ideal. Allerdings bieten sie von Haus aus keine Sprechfunktion. Mit einer Smartphone-App lässt sich die Funktion aber leicht nachrüsten. Diese drei Programme für iOS und Android verwandeln das Sonos-System in eine drahtlose Sprechanlage. Durchsage-Apps für iPhone und iPad Voice … Das Sonos-System für Durchsagen verwenden weiterlesen

Zigbee-Lampen mit Hue-Fernbedienung zurücksetzen

Funklampen von Anbietern wie Ikea, Innr oder Müller Licht müssen manchmal zurückgesetzt werden, um sie mit einer Hue-Bride zu verbinden. Dafür haben die Hersteller verschiedene Regeln aufgestellt. Sie verlangen vom Nutzer, die Lampe wiederholt ein- und ausschalten. Bei Ikea Trådfri beginnt der Zyklus mit brennendem Licht und muss sechsmal wiederholt werden. Zigbee-Lampen von Müller Licht … Zigbee-Lampen mit Hue-Fernbedienung zurücksetzen weiterlesen

B&W Formation: neues Multiroom-System von Bowers & Wilkins

Wenn Bowers & Wilkins ein eigenes Multiroom-Audiosystem präsentiert, dann spitzen HiFi-Fans die Ohren. Der britische Lautsprecherhersteller gehörte zu den ersten Anbietern klangstarker Funkboxen. Sein legendärer Docking-Lautsprecher Zeppelin und die AirPlay-Version Zeppelin Air haben Kultstatus erlangt. Dann kaufte 2016 ein Start-up aus dem Silikon Valley das Unternehmen und Audio-Enthusiasten in alles Welt fragten sich, was das … B&W Formation: neues Multiroom-System von Bowers & Wilkins weiterlesen

Haus-Automatisierung: So wird Ostern richtig smart

Von wegen der Hase bringt die Eier. Damit ein Fest wie Ostern entspannt und reibungslos über die Bühne geht, ist vieles zu erledigen. Wer smarte Geräte zu Hause hat, kann sich aber von der Technik helfen lassen. Das fängt schon beim Einkaufen am Ostersamstag an. Um langen Schlangen vor den Bedientheken zu entgehen und doppelte … Haus-Automatisierung: So wird Ostern richtig smart weiterlesen

Smarthome-Kritik ist so schön populär

Diesen Monat war es wieder soweit. Investigative TV-Magazine von „Galieo“ bis „Wir im Saarland“ haben ihren Zuschauern die Gefahren unserer Zeit vor Augen geführt. Im Smart Home – so die Botschaft – ist niemand vor Bespitzelung sicher. Hacker dringen von außen in die privaten vier Wände ein. Sie übernehmen Kameras und terrorisieren Bewohner mit Licht … Smarthome-Kritik ist so schön populär weiterlesen

MusicCast-Update mit AirPlay 2 und Google Assistant

Yamaha spendiert seinen aktuellen Multiroom-Geräten mit MusicCast-Funktion ein Update. 20 Audioprodukte, die seit 2018 auf den Markt gekommen sind, werden kompatibel mit AirPlay 2. Darunter die Lautsprecher MusicCast 20 und 50 sowie AV-Receiver der Serien RX-Ax80 und RX-Vx85. Nach einem kostenloses Software-Update Ende April können diese Geräte im Multiroom-Konzert von Apple mitspielen. Was genau es damit auf sich hat, erklärt unser ausführlicher Beitrag über AirPlay 2.

Gleichzeitig entfällt der Abo-Zwang für Spotify-Nutzer. Das Streaming über Spotify Connect funktioniert in Zukunft auch ohne bezahltes Premium-Konto. Ein sogenannter Free-Account genügt.

Dritte Neuerung sind die Actions on Google. Sie verbinden MusicCast-Player mit dem Google Assistant. Der Sprachassistent soll damit zum Beispiel Geräte in verschiedenen Räumen koppeln und die Lautstärke regeln können. Laut Hersteller steht die Funktion für alle MusicCast-Geräte zur Verfügung, die seit 2015 eingeführt wurden. Man muss sie über die aktuelle Version der Yamaha-App lediglich mit einem Google-Konto verbinden. Besitzer der aktuellen Modellreihen haben somit die Wahl unter gleich drei Sprachassistenten. Sie können Alexa, Siri oder den Google Assistant verwenden.

Foto: Yamaha

BEVOR SIE UNS VERLASSEN …

Möchten Sie unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter abonnieren?


Mehr Info unter Datenschutz