Update: Die besten drahtlosen Lichtsysteme

Das Licht per Smartphone schalten oder dimmen. Mit gruppierten Leuchten stimmungsvolle Abende inszenieren oder Lampen aus dem Urlaub fernbedienen, um Einbrechern ein bewohntes Haus vorzugaukeln. All das geht heutzutage ohne große Installation oder Hilfe des Elektrikers. LED-Lampen mit Funk-Fernbedienung machen es möglich. Eine ganze Reihe von Herstellern bieten solche Lösungen an. Hier kommen fünf drahtlose Lichtsysteme, die sich im Digitalzimmer-Alltag besonders bewährt haben. … Update: Die besten drahtlosen Lichtsysteme weiterlesen

E14-Kerzenlampen: Hue und Lightify im Vergleich

Endlich gibt es sie: Kerzenlampen von Philips für das drahtlose Lichtsystem Hue. Anfang April hat der Hersteller eigene Exemplare auf den Markt gebracht. Bislang mussten sich Nutzer mit einem Modell der Marke Osram behelfen. Die Lightify Class B TW passt mit ihrem E14-Gewinde zwar in kleine Schraubsockel, wird von der Philips-Bridge aber nur teilweise unterstützt. Wie alle Lightify-Lampen funktioniert sie nicht mit Siri oder dem HomeKit-Standard von Apple. … E14-Kerzenlampen: Hue und Lightify im Vergleich weiterlesen

BeoSound Shape: drahtlose Lautsprecher-Module für die Wand

Audio-Streaming in neuer Form: Bang & Olufsen präsentiert ein Lautsprechersystem zum An-die-Wand-hängen. Dabei kann sich BeoSound Shape nicht nur sehen lassen. Es ist von vorneherein als dekoratives Element gedacht. Die sechseckigen Elemente in Würfeloptik lassen sich frei miteinander kombinieren und ergeben ein dreidimensionales Designobjekt, das an Werke des Op-Art Künstlers Victor Vasarely aus den sechziger Jahren erinnert. BeoSound Shape setzt … BeoSound Shape: drahtlose Lautsprecher-Module für die Wand weiterlesen

Grohe Sense: smarter Schutz vor Wasserschaden

Der Armaturenhersteller Grohe steigt in die Hausüberwachung ein. Ab Mai bietet das Unternehmen drahtlose Sensoren an, die einem Wasserschaden in der Wohnung vorbeugen sollen. Dazu gibt es zwei Produkte: Grohe Sense (60 Euro) überwacht gefährdete Stellen im Haus und erkennt zum Beispiel, ob an der Waschmaschine oder Spüle Wasser austritt. Er verbindet sich mit dem WLAN und schlägt am Smartphone … Grohe Sense: smarter Schutz vor Wasserschaden weiterlesen

Smarte Ikea-Lampen ab April erhältlich

Es ist soweit: Das schwedische Möbelhaus Ikea bringt sein drahtloses Lichtsystem auf den Markt (wir berichteten). Ab April ist unter dem Namen Trådfri ein umfangreiches Sortiment an smarten LED-Leuchtmitteln erhältlich. Das Angebot reicht von klaren und matten E27-Lampen über ein E14-Modell und einen Strahler mit GU10-Sockel bis hin zum Bewegungsmelder. Für die Steuerung bietet Ikea zwei verschiedene Fernbedienungen an. … Smarte Ikea-Lampen ab April erhältlich weiterlesen

Triby Family: Küchenradio mit Alexa-Sprachsteuerung

Der Amazon Echo bekommt Gesellschaft: Mit Start des Alexa Voice Service (AVS) in Deutschland können nun auch andere Hersteller die Sprachsteuerung von Amazon in ihre Geräte einbauen. Erstes Produkt dieser Art ist Triby Family. Der smarte Lautsprecher von Invoxia arbeitet in den USA schon länger mit Alexa zusammen. Nun folgt die Integration auch hierzulande. Ähnlich wie im Echo soll eine spezielle Mikrofonanordnung die Spracherkennung aus … Triby Family: Küchenradio mit Alexa-Sprachsteuerung weiterlesen

Fayola: Das drahtlose Audiosystem von Pioneer

Eine AV-Anlage ganz ohne Lautsprecherkabel – das ist die neue Fayola von Pioneer. Sie steuert ihre Boxen ausschließlich drahtlos an. Egal ob zwei davon als Stereopaar musizieren, ein Subwoofer mitspielt oder Surround-Sound aus fünf Lautsprechern ertönt. Das unterscheidet die Anlage von anderen Heimkino-Lösungen wie dem Heos AVR von Denon, die zumindest einen Teil ihrer Lautsprecher per Kabel anbinden. Für den Betrieb von Fayola sind nur genügend Steckdosen nötig, … Fayola: Das drahtlose Audiosystem von Pioneer weiterlesen

Nest Cam Indoor: Die Cloud-Kamera im Test

Seit Februar ist die Nest Cam Indoor ganz offiziell in Deutschland erhältlich. Zu kaufen gab es sie schon länger – als Import aus den USA. Allerdings bot die US-Version bislang nur einen begrenzten Funktionsumfang. Grund: Der Online-Dienst Nest Aware ließ sich hierzulande nicht abonnieren. Er macht aus der WLAN-Kamera für rund 200 Euro erst ein richtiges Überwachungssystem. Ohne kostenpflichtiges Abo ist die Nest Cam eine bessere Webcam. … Nest Cam Indoor: Die Cloud-Kamera im Test weiterlesen