Erste HomeKit-Kamera: Omna 180 von D-Link

Die erste HomeKit-Kamera auf dem deutschen Markt heißt Omna 180 Cam HD und kommt von D-Link. Sie ist über den Apple-Store erhältlich und kostet rund 230 Euro. Dass der taiwanesische Hersteller an einer Überwachungskamera für HomeKit arbeitet, ist schon länger bekannt (wir berichteten). Auch Withings hat fürs erste Quartal 2017 ein Modell angekündigt. Allerdings ist die Home Plus noch nicht soweit. So kann D-Link den Lorbeer alleine ernten. Eine … Erste HomeKit-Kamera: Omna 180 von D-Link weiterlesen

Amazon Echo und Echo Dot jetzt frei erhältlich

Das Warten hat ein Ende: Ab sofort kann jeder Amazon-Kunde in Deutschland die sprachgesteuerten Lautsprecher Echo und Echo Dot bestellen. Bislang gab es beide Produkte nur auf Einladung. Interessenten mussten sich quasi auf der Webseite  bewerben und wurden vom Anbieter ausgewählt. An den Preisen hat sich nichts geändert: Der säulenförmige Echo ist für rund 180 Euro erhältlich, sein … Amazon Echo und Echo Dot jetzt frei erhältlich weiterlesen

IFTTT und die Alternativen: Haussteuerung per Internet

Vernetzte Lampen, Thermostate, Steckdosen und Lautsprecher – die Zahl der Produkte im Smarthome steigt. Aber smart ist das Heim deswegen noch lange nicht. Im Gegenteil: Mit jedem Neuzugang wächst der Wunsch nach einer Automatik, die den Gerätepark kontrolliert. Damit nicht jedes Teil einzeln per App gesteuert werden muss. Online-Dienste wie IFTTT erledigen diese Aufgabe. Sie stellen Regeln für den vernetzten Alltag auf. Nach dem Motto „Wenn dies … dann … IFTTT und die Alternativen: Haussteuerung per Internet weiterlesen

Nvidia Shield TV: Smarthome-Update für die Streaming-Box

Die Spielkonsole Shield TV von Nvidia ist nicht nur ein leistungsfähigster Videoplayer. Sie soll künftig auch im Smarthome eine wichtige Rolle spielen. Dafür nutzt der Hersteller die Sprachsteuerung Google Assistant. Im Prinzip also dieselbe Lösung, die auch im WLAN-Lautsprecher Google Home zum Einsatz kommt. Ein Software-Update soll die Spracherkennung im Laufe des Jahres aktivieren. Dann will Nvidia auch drahtlose Mikrofone anbieten, … Nvidia Shield TV: Smarthome-Update für die Streaming-Box weiterlesen

Der Amazon Echo im Smarthome: Alexa Skills richtig einsetzen

Um es vorweg zu sagen: Im folgenden Beitrag geht es ein wenig ans Eingemachte. Er ist für Besitzer eines Amazon Echo oder Echo Dot gedacht, die ihr komplettes Smarthome mit Sprache steuern wollen. Ein Argument für den Kauf beider Amazon-Produkte ist schließlich ihr Talent als Hausmeister. Dank Alexa können sie Geräte auf Zuruf aktivieren und in den gewünschten Betriebszustand versetzen. Experten feiern … Der Amazon Echo im Smarthome: Alexa Skills richtig einsetzen weiterlesen

Nest kommt nach Deutschland

Die Smarthome-Produkte von Nest sind nun auch in Deutschland und Österreich erhältlich. Ab sofort können der Rauchmelder Nest Protect sowie die beiden Nest Cams online vorbestellt werden. Für den Rauchmelder mit Kohledioxid-Warner verlangt das Google-Tochterunternehmen rund 120 Euro. Die Überwachungskameras für drinnen und draußen schlagen mit jeweils 200 Euro zu Buche. Online-Versender wie Amazon, Conrad und Media Markt haben sie im Programm. Die Auslieferung soll Mitte Februar beginnen. Auf den Nest Learning Thermostat müssen Kunden hierzulande noch etwas länger warten. Sein Marktstart ist für später im Jahr geplant. Er wird zuerst in Italien und Spanien eingeführt.

Foto: Hersteller

Fritzdect 210: Outdoor-Steckdose zur Fritzbox

Die Fritzbox kann ab sofort auch Geräte im Freien schalten. Hersteller AVM bietet dazu die Outdoor-Steckdose Fritz!DECT 210 an. Sie wurde schon länger angekündigt, kommt aber erst jetzt in den Handel. Mit knapp 60 Euro ist sie rund 15 Euro teurer als das Indoor-Modell Fritz!DECT 200. Für den höheren Preis bekommen Käufer einen Spitzwasserschutz (Schutzklasse IP44) und erweiterte Betriebstemperaturen. … Fritzdect 210: Outdoor-Steckdose zur Fritzbox weiterlesen

So funktioniert das neue Spotify auf Sonos-Systemen

Mit der Software-Version 7.0 hat Sonos die Wiedergabe von Spotify-Musik komplett überarbeitet. Wie zur IFA angekündigt, sind die Lautsprecher des Multiroom-Systems nun auch über die App des Streaming-Dienstes erreichbar. Bislang mussten Nutzer ihre Titel grundsätzlich in der Sonos-App auswählen und konnten nicht auf die gewohnte Bedienoberfläche der Spotify-App zurückgreifen. Nach dem Update auf 7.0 geht das jetzt. Die WLAN-Boxen verhalten … So funktioniert das neue Spotify auf Sonos-Systemen weiterlesen