Transparenz: unsere Grundsätze

Wir sind ein Blog – und fühlen uns darum zu besonderer Transparenz verpflichtet. Im Zeitalter von Content-Marketing und kostenlosen Internet-Angeboten ist nicht immer klar, woher eine Information stammt. Deshalb wollen wir offen mit dem Thema umgehen.

Gleich vorab: Schleichwerbung gibt es auf digitalzimmer.de nicht. Sie ist per Gesetz verboten (§5a, Abs. 6 UWG) und da wir journalistisch an die Themen herangehen, halten wir uns an den Kodex des Deutschen Presserats. Er legt fest, dass Verleger und Redakteure „auf eine klare Trennung zwischen redaktionellem Text und Veröffentlichungen zu werblichen Zwecken“ zu achten haben.

Wo Werbung draufsteht …

… ist auch Werbung drin. Aber nirgendwo sonst. Soll heißen: Jede Anzeigenfläche, mit der wir Geld verdienen, ist entsprechend gekennzeichnet. Auch sogenannte Affiliate-Links von Amazon & Co. tragen diese Bezeichnung und verstecken sich nicht hinter Fußnoten-Sternchen (*) im Beitragstext. Der Leser soll merken, wenn er auf eine Werbefläche tippt oder klickt.

Bezahlte Gastbeiträge gleich welcher Herkunft finden auf digitalzimmer.de nicht statt. Firmen können sich auch in keine redaktionelle Berichterstattung einkaufen. Die Themenauswahl und die Inhalte der Beiträge spiegeln ausnahmslos die Meinung der Autoren wieder. Ein Blog lebt vom Vertrauen der Leser und von seiner Glaubwürdigkeit. Diese Grundlagen werden wir niemals aufs Spiel setzen.

Woher kommen die Geräte?

Viele unserer Testprodukte kaufen wir selbst. Schon deshalb, weil sie privat im Einsatz sind – um möglichst viel praktische Erfahrung damit zu sammeln. Und weil ein Dauerbetrieb nötig ist, um regelmäßig über Software-Updates oder neue Funktionen berichten zu können. Allerdings würde die Anschaffung sämtlicher Neuheiten auf diesem Blog das Budget sprengen. Deshalb greifen wir auf Testgeräte der Hersteller zurück. Sie werden uns leihweise für einen gewissen Zeitraum zur Verfügung gestellt. Nach Erscheinen des Artikels gehen sie normalerweise zurück zum Absender.

Eine Ausnahme bilden sogenannte Dauerleihgaben. Einige wenige Produkte bleiben längere Zeit im Haus. Sie dienen als Referenzen, um andere Geräte mit ihnen zu vergleichen. Auch Netzwerk-Technologien wie AirPlay, Mesh oder Z-Wave lassen sich nur testen, wenn genügend kompatible Produkte zur Verfügung stehen. Ob gekauft oder geliehen macht fürs Ergebnis keinen Unterschied. Der Tester oder Autor ist nur dem Leser verpflichtet und muss bei seiner Beurteilung nicht auf Firmenwünsche Rücksicht nehmen.

Womit verdienen wir unser Geld?

Leider (oder zum Glück) wirft digitalzimmer.de nicht genügend Geld ab, um davon zu leben. Alle Autoren des Blogs haben hauptberufliche Aktivitäten, die ihnen ihre finanzielle Unabhängigkeit sichern. Auch das kommt dem Ergebnis zu Gute und stärkt den Blog-Charakter. So muss nicht jeder Artikel für Suchmaschinen optimiert sein und auf maximale Werbeeinnahmen abzielen. Seiten, die vor allem dem Zweck dienen Affiliate-Links zu platzieren, sparen wir uns.

Wer Fragen zur Transparenz oder Monetarisierung des Blogs hat, kann uns gerne über die Adresse im Impressum eine E-Mail schicken – oder in den Kommentaren eine Nachricht hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.