Schlagwort-Archive: Smarthome-Systeme

Alle Beiträge über System-Lösungen für die Haussteuerung.

Innogy integriert weitere Funkstandards in sein Smarthome-System

Innogy nutzt schon immer Funktechnik des Homematic-Erfinders EQ-3 in seinem Smarthome-System. Nun rücken beide Anbieter stärker zusammen. Ab Sommer 2019 will Innogy die Geräte von Homematic IP (mehr dazu hier) unterstützen. Sensoren, Regler und Schalter des EQ-3-Systems sollen sich dann wie Innogy-Produkte an der Smarthome-Zentrale aus Essen anmelden lassen. Das Unternehmen setzt damit seine Strategie … Innogy integriert weitere Funkstandards in sein Smarthome-System weiterlesen

Smarthome-Apps: digitale Kommando-Zentralen

Philips Hue, Sonos, Nuki, Tado: Die Zahl der vernetzen Systeme im Smarthome steigt – und jedes bringt seine eigene App mit. Das kann auf Dauer lästig werden. Denn für Licht, Heizung, Sicherheit etc. sind jeweils eigene Programme zuständig. Außerdem kommunizieren die Geräte nicht miteinander. Es gibt keine Möglichkeit, Lampen eines Herstellers mit dem Taster eines … Smarthome-Apps: digitale Kommando-Zentralen weiterlesen

AVM kündigt Funktaster für die Fritzbox an

AVM kündigt einen Funktaster für die Fritzbox an. Der batteriebetriebene Schalter erinnert im Aussehen an das Modell von Gigaset. Wie dieses funkt er im Standard Dect ULE ist aber für den Einsatz an einer Fritzbox von AVM gedacht. Nach Anmeldung am Router sollen sich dem Taster Smarthome-Vorlagen zuweisen lassen. Damit ist es dann zum Beispiel möglich, beim Verlassen der Wohnung alle Fritz-Steckdosen auf einmal abzuschalten oder einen Heizplan für Abwesenheit zu aktivieren. Der FritzDect 400 kostet rund 35 Euro und soll in den nächsten Tagen erhätlich sein. Also noch rechtzeitig, um die Lichterkette am Weihnachtsbaum damit zu schalten.

Werbung:
AVM-Produkte bei Amazon kaufen

Homee: Das Smarthome-System heizt künftig nach Plan

Ein Software-Update spendiert Homee endlich Heizpläne. Mit der neuen Betriebssystem-Version 2.22 lässt sich einfach festlegen, welche Temperaturen zu bestimmten Tageszeiten in der Wohnung herrschen sollen. Das ging bislang zwar auch – allerdings nur über sogenannte Homeegramme. Die individuell zu programmierenden Regeln sind unglaublich vielseitig, für einen simplen Zweck wie die Heizungssteuerung aber auch recht kompliziert. … Homee: Das Smarthome-System heizt künftig nach Plan weiterlesen

Gigaset Elements erhält eigenen Heizkörper-Thermostat

Nutzern des Alarmsystems Gigaset Elements flattert gerade ein exklusives Angebot ins Haus. Der Hersteller lädt sie zu einem „Pre-Launch“ seines neuen Heizkörperreglers ein. Besitzer der Elements-Basisstation können den Thermostatkopf noch vor dem offiziellen Verkaufsstart online bestellen. Wann genau die allgemeine Markteinführung stattfindet, ist noch nicht bekannt. Wohl aber der Preis: Mit knapp 50 Euro soll … Gigaset Elements erhält eigenen Heizkörper-Thermostat weiterlesen

Die Post ist da: Funk-Sensor am Briefkasten

Ein Funksensor kann unnötige Wege zum Briefkasten ersparen. Er registriert, wenn die Klappe geöffnet wird und benachrichtigt die Bewohner, dass der Postbote da war. In Gegenden, wo die Zusteller unregelmäßig kommen, oder für Haushalte mit wenig Briefpost ist das eine smarte Lösung. Unser Tipp des Tages zeigt, wie’s geht. Wenig Aufwand: die Fritzbox mit Tür-/Fensterkontakt … Die Post ist da: Funk-Sensor am Briefkasten weiterlesen

Gigaset Elements jetzt auch mit Sicherheitsdienst

Gigaset Elements gibt es jetzt auch mit Sicherheitsdienst. Nutzer des drahtlosen Alarmsystems können ab sofort den Smart Security Guard dazubuchen. Dabei handelt es sich um einen Notdienst, der nach dem Rechten sieht, wenn keiner der Bewohner in Reichweite ist. Meldet das System einen Einbruch oder anderen Zwischenfall, bietet die Elements-App automatisch eine Notfallnummer an. Der Kunde entscheidet selbst, ob er sie anruft und sich helfen lässt.

Ein Sicherheitsexperte von Axa Assistance fährt dann zum Haus, prüft die Situation und verständigt gegebenenfalls die Polizei. Auch eine Erstreparatur kann er gleich veranlassen. Kosten bis zu einer Höhe von 500 Euro übernimmt die Axa-Versicherung. Der Smart Security Guard kostet 4,99 Euro im Monat oder 29,99 Euro pro Jahr, wenn im voraus bezahlt wird. Das Paket erinnert an Sicherheitsdienste wie sie Somfy Protect (früher Myfox) und Panasonic in Zusammenarbeit mit Allianz schon länger anbieten.

Die Smarthome-Neuheiten der IFA 2018 (Update)

Wie jedes Jahr sammeln wir IFA-Neuheiten zentral auf einer Seite – alphabetisch sortiert nach Anbieternamen. Der Beitrag wird während Messe regelmäßig aktualisiert. Am besten also immer mal wieder vorbeischauen. Außerdem gibt es regelmäßig News von der IFA auf unserem Twitter-Account und bei Facebook. direkt zu: AVM, Archos, Bang & Olufsen, Blaupunkt, Bosch Smarthome, Devolo, Eve, Innogy, Medion, Mitipi, … Die Smarthome-Neuheiten der IFA 2018 (Update) weiterlesen