Schlagwort-Archive: Smartlock

Türschlossantrieb für Homematic IP

Homematic IP bekommt einen Türschlossantrieb. Der Hersteller EQ-3 erweitert sein funkbasiertes Smarthome-System um einen batteriebetriebenen Motorblock, der innen auf dem vorhandenen Sicherheitszylinder montiert wird. Er funktioniert ähnlich wie das Nuki Smartlock oder andere Produkte dieser Art und öffnet die Tür per Funkbefehl, etwa vom Smartphone aus. Alternativ gibt es eine Fernbedienung für den Schlüsselbund.

Zugangsberechtigungen für das Schloss lassen sich in der App von Homematic IP vergeben. Dort gibt es auch die Möglichkeit, automatische Schließzeiten zu hinterlegen – damit die Zentrale zum Beispiel abends die Tür verriegelt. Einen Preis nennt EQ-3 bislang noch nicht. Der Eqiva Bluetooth Türschlossantrieb vom selben Hersteller kostet rund 80 Euro, bietet aber keinen Fernzugriff über die Cloud. Die Homematic-IP-Version dürfte deshalb darüber liegen.

Update vom 2. April 2021: Mittlerweile ist der Antrieb unter der Bezeichnung HmIP-DLD beim Elektronikversender ELV gelistet. Er kostet dort knapp 150 Euro.

Aufmacherfoto: Hersteller

Smartlock in Weiß und andere Nuki-Neuheiten

Ein schwarzes Smartlock auf der weißen Wohnungstür? Damit können sich designorientierte Käufer nicht so gut anfreunden. Deshalb bringt Nuki sein elektronisches Türschloss nun in einer weißen Version heraus. Die White Edition erscheint als limitierte Sonderauflage im Oktober und kann ab sofort im Online-Shop des Grazer Unternehmens vorbestellt werden (LINK). Der Kopf des Smartlocks hat dabei … Smartlock in Weiß und andere Nuki-Neuheiten weiterlesen

Einbruch mit Smartlock an der Tür: Das sagen die Versicherer

Für Schäden, die bei einem Einbruchdiebstahl entstehen, kommt normalerweise die Hausrat-Versicherung auf. Sie ersetzt den Wert gestohlener Gegenstände und trägt Reparaturkosten. Aber gilt das auch, wenn ein sogenanntes Smartlock an der Tür installiert war? Nuki sagt ja. Der Hersteller des gleichnamigen Schlossantriebs erklärt auf der Webseite, sein Produkt ändere nichts an der Sicherheitsklasse der Tür … Einbruch mit Smartlock an der Tür: Das sagen die Versicherer weiterlesen

Abschließend überzeugt: Das Smartlock kann bleiben

„Ein elektronisches Türschloss kommt mir nicht ins Haus“. An diese Aussage meines Gatten kann ich mich noch gut erinnern. Sie fiel, nachdem eines der zahlreichen Testsysteme, die abwechselnd unseren Alltag bereichern, mal wieder streikte. Im Subtext sollte sie heißen: „Wenn ich mir schon Sprachbefehle für den Fernseher merken muss, wenn die Lautsprecher regelmäßig Software-Updates brauchen … Abschließend überzeugt: Das Smartlock kann bleiben weiterlesen

Tedee: Neuer Smartlock-Anbieter in Deutschland

Tadaa! für Tedee: Ein neuer Anbieter von Smartlocks betritt die Bühne. Tedee mit Sitz in Warschau (LINK) ist aus einer Kooperation der ebenfalls polnischen Unternehmen Gerda und Predica entstanden. Das erste stellt seit über 30 Jahren Schlösser, Türen und Tore her. Das zweite hat sich auf Cloud-Anwendungen mit Microsoft-Technik spezialisiert. Zusammen haben beide das Tedee-System … Tedee: Neuer Smartlock-Anbieter in Deutschland weiterlesen

Mit dem Nuki Smart Lock die Musikwiedergabe steuern

Das Smart Lock von Nuki (oben) und der sogenannte Opener für die Sprechanlage (unten) sind eigentlich Schließsysteme. Sie öffnen die Haus- oder Wohnungstür – und im Falle des Smart Locks sperren sie beim Gehen auch wieder ab. Mit Vernetzung geht aber noch mehr. So können beide Türwächter etwa andere Geräte im Smarthome steuern. Als besonders … Mit dem Nuki Smart Lock die Musikwiedergabe steuern weiterlesen

Netatmo präsentiert smartes Türschloss auf der CES

Der französische Smarthome-Hersteller Netatmo hat auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas sein erstes Türschloss vorgestellt (LINK). Besonderheit: Es arbeitet mit speziellen Schlüsseln. Diese Smart Keys nutzen den Kurzstreckenfunk NFC (Near Field Communication) und sollen nicht manipulierbar sein. Alle Zugangsdaten und Berechtigungen werden direkt im Smartlock gespeichert. Das Schloss selbst hat keine Verbindung … Netatmo präsentiert smartes Türschloss auf der CES weiterlesen

Betreiber des smarten Türöffners Nello ist insolvent

Ausgesperrt? Nello ist zahlungsunfähig. Der Betreiber des smarten Türöffners für Gegensprechanlagen (hier unser Test) hat Insolvenz angemeldet. Laut Pressemitteilung auf der Firmenwebseite (Link) führten Gespräche mit Investoren über eine Kapitalerhöhung bislang nicht zum Erfolg. Der Insolvenzverwalter soll nun helfen, Geldgeber zu finden. So lange wird der Geschäftsbetrieb unverändert fortgeführt. Das heißt für Nutzer des Nello One: … Betreiber des smarten Türöffners Nello ist insolvent weiterlesen