Schlagwort-Archive: Trådfri

Trådfri-Steckdose von Ikea In Deutschland erhältlich

Die Trådfri-Steckdose von Ikea ist jetzt offiziell in Deutschland erhältlich. In unserer Steckdosen-Parade vom letzten Jahr war sie bereits drin, damals aber nur über Nachbarländer wie Österreich zu beschaffen. Nun hat Ikea den Zwischenstecker auch hierzulande in seinem Online-Shop gelistet (LINK). Mit einem Verkaufspreis von 9,75 Euro zählt er noch immer zu den günstigsten Funksteckdosen auf dem Markt. Für die Integration in ein Smarthome ist das Tradfri-Gateway für aktuell 19,99 Euro nötig. Damit klappt dann aber auch die Sprachsteuerung über Alexa und Co. – und die Steckdosen tauchen in Apple HomeKit auf. Mehr zu der Komplettlösung von Ikea im ausführlichen System-Check.

Offline-Sprachassistent für Ikea-Trådfri: Pratglad schützt die Daten

Der Name sagt alles: Pratglad ist Schwedisch und heißt übersetzt „gesprächig“. Jens Kastensson kommt aus Schweden und nutzt zu Hause gelegentlich das Trådfri-System von Ikea. Er mag das Unternehmen, was vielleicht ein wenig mit seiner Heimat zu tun hat. Als Technik-Chef von ProKNX entwickelt er normalerweise Smarthome-Produkte für Profis – doch seine neueste Erfindung kann … Offline-Sprachassistent für Ikea-Trådfri: Pratglad schützt die Daten weiterlesen

System-Check: Ikea Home Smart im Test

Der System-Check nimmt Smarthome-Lösungen zum Nachrüsten unter die Lupe. Was können sie? Wie einfach sind sie zu bedienen? Im vierten Teil der Serie geht es um das Funksystem von Ikea. Produktsortiment und Erweiterbarkeit Die Installation von Ikea Home Smart Einrichten und Regeln programmieren Die Bedienung des Systems im Alltag Für wen eignet sich Ikea Home … System-Check: Ikea Home Smart im Test weiterlesen

Ikea- und Sonos-Boxen mit der Symfonisk-Fernbedienung steuern

Die Symfonisk-Fernbedienung von Ikea ist ein Mitnahme-Artikel. Ihr Preis von 15 Euro macht sie so erschwinglich, dass man gleich mehrere davon anschaffen kann. Wer noch kein Trådfri-System installiert hat, sollte nur daran denken, dass er das gleichnamige Gateway für 30 Euro gleich dazukauft. Denn ohne diese Smarthome-Zentrale funktioniert die Fernbedienung nicht. Funk-Regler für Symfonisk- und … Ikea- und Sonos-Boxen mit der Symfonisk-Fernbedienung steuern weiterlesen

Trådfri-Fernbedienung von Ikea mit Philips Hue verbinden

Viele Hue-Nutzer schauen etwas neidisch auf die Tradfri-Fernbedienung von Ikea. Der batteriebetriebene Puck mit Magnethalterung schaltet Lampen und dimmt sie – für gerade einmal zehn Euro. Ein Hue Dimmer Switch kostet rund das Doppelte. Und da beide mit Zigbee-Funk arbeiten, stellt sich die Frage, ob das Ikea-Pendant nicht ebenso gut Hue-Lampen steuern kann. Günstige Alternative … Trådfri-Fernbedienung von Ikea mit Philips Hue verbinden weiterlesen

Ikea: Home-Smart-App mit neuen Funktionen

Mit dem jüngsten Update bekam die Trådfri-App von Ikea nicht nur einen neuen Namen. Das Programm ist auch auf künftige Produktkategorien vorbereitet. So gibt es in der Home Smart genannten App jetzt einen Menüpunkt zum Hinzufügen von Rollos. Die HomeKit-fähigen Fenstervorhänge Fyrtur und Kadrilj sollten eigentlich schon Anfang des Jahres auf den Markt kommen, wurden dann aber verschoben. Als neuen Starttermin nennt das Unternehmen den September 2019. Die in Österreich erhältliche Trådfri-Funksteckdose soll hierzulande sogar erst 2020 lieferbar sein. Auch sie ist in der Home Smart-App bereits vorgesehen – zusammen mit einem neuen LED-Einbauspot namens Leptiter.

Was fehlt, sind die gemeinsam mit Sonos entwickelten Symfonisk-Lautsprecher. Sie lassen sich ganz ohne Ikea-App in Betrieb nehmen und steuern. Das Smartphone-Programm von Sonos übernimmt diese Aufgabe. Für Oktober hat Ikea allerdings ein weiteres Software-Upddate angekündigt. Es integriert die Symfonisk-Produkte in die Haussteuerung. Dann kann das Ikea-Gateway über sogenannte Szenen das Licht, die Rollos und Musik gemeinsam steuern.

Werbung:
Ikea Trådfri bei Amazon kaufen

Ikea: Symfonisk-Lautsprecher bekommen eine Fernbedienung

Die Symfonisk-Lautsprecher von Ikea bekommen eine eigene Fernbedienung. Ein knappes Vierteljahr vor der Markteinführung hat der schwedische Einrichtungskonzern nährere Details zu seinen Funklautsprechern verraten. Die Symfonisk-Reihe wird nicht nur kompatibel zum Multiroom-Sortiment von Sonos, sie integriert sich auch in das hauseigene Trådfri-System. Soll heißen: Nach einem Update der App im Herbst 2019 wird es möglich sein, Produkte am Trådfri-Gateway zu gruppieren und gemeinsam zu steuern.

Beim Einschalten einer Lampe fahren dann zum Beispiel die vernetzen Ikea-Rollos herunter und der Lautsprecher beginnt Musik zu spielen. Laut Björn Block, Bereichsleiter Smart Home, soll das mit allen Symfonisk- und außerdem mit Sonos-Modellen funktionieren. Das beliebte Multiroom-System von Sonos erhält also nebenbei Anschluss an eine weitere Haussteuerung.

Ebenfalls ab Herbst wird es dann eine Symfonisk-Fernbedienung geben. Sie steuert Lautsprecher über das Trådfri-Gateway und kann Musik starten, anhalten, ein Lied überspringen oder zum vorherigen zurückkehren sowie die Lautstärke regeln. Ihr Design erinnert an klassische Lautstärkeregler zum Drehen. Wie die bereits erhältlichen Trådfri-Fernbedienungen eignet sie sich für einen mobilen Einsatz in der Hand oder – magnetisch gehalten – an der Wand.

Aufmacherfoto: Ikea

Diese Smarthome-Systeme funktionieren auch offline

Um von unterwegs aus erreichbar zu sein, nutzen viele Smarthome-Systeme das Internet. So kann ihre App über das weltweite Datennetz zum Beispiel das Licht schalten oder die Heizung regeln. Eine Funktion, von der auch ich regelmäßig Gebrauch mache. Cloud-Lösungen vertrauen aufs Internet Teilweise dient die Online-Verbindung aber noch anderen Zwecken. Manche Hersteller lagern Teile ihres … Diese Smarthome-Systeme funktionieren auch offline weiterlesen