Schlagwort-Archive: Trådfri

Trådfri-Fernbedienung von Ikea mit Philips Hue verbinden

Viele Hue-Nutzer schauen etwas neidisch auf die Tradfri-Fernbedienung von Ikea. Der batteriebetriebene Puck mit Magnethalterung schaltet Lampen und dimmt sie – für gerade einmal zehn Euro. Ein Hue Dimmer Switch kostet rund das Doppelte. Und da beide mit Zigbee-Funk arbeiten, stellt sich die Frage, ob das Ikea-Pendant nicht ebenso gut Hue-Lampen steuern kann. Günstige Alternative … Trådfri-Fernbedienung von Ikea mit Philips Hue verbinden weiterlesen

Ikea: Home-Smart-App mit neuen Funktionen

Mit dem jüngsten Update bekam die Trådfri-App von Ikea nicht nur einen neuen Namen. Das Programm ist auch auf künftige Produktkategorien vorbereitet. So gibt es in der Home Smart genannten App jetzt einen Menüpunkt zum Hinzufügen von Rollos. Die HomeKit-fähigen Fenstervorhänge Fyrtur und Kadrilj sollten eigentlich schon Anfang des Jahres auf den Markt kommen, wurden dann aber verschoben. Als neuen Starttermin nennt das Unternehmen den September 2019. Die in Österreich erhältliche Trådfri-Funksteckdose soll hierzulande sogar erst 2020 lieferbar sein. Auch sie ist in der Home Smart-App bereits vorgesehen – zusammen mit einem neuen LED-Einbauspot namens Leptiter.

Was fehlt, sind die gemeinsam mit Sonos entwickelten Symfonisk-Lautsprecher. Sie lassen sich ganz ohne Ikea-App in Betrieb nehmen und steuern. Das Smartphone-Programm von Sonos übernimmt diese Aufgabe. Für Oktober hat Ikea allerdings ein weiteres Software-Upddate angekündigt. Es integriert die Symfonisk-Produkte in die Haussteuerung. Dann kann das Ikea-Gateway über sogenannte Szenen das Licht, die Rollos und Musik gemeinsam steuern.

Werbung:
Ikea Trådfri bei Amazon kaufen

Ikea: Symfonisk-Lautsprecher bekommen eine Fernbedienung

Die Symfonisk-Lautsprecher von Ikea bekommen eine eigene Fernbedienung. Ein knappes Vierteljahr vor der Markteinführung hat der schwedische Einrichtungskonzern nährere Details zu seinen Funklautsprechern verraten. Die Symfonisk-Reihe wird nicht nur kompatibel zum Multiroom-Sortiment von Sonos, sie integriert sich auch in das hauseigene Trådfri-System. Soll heißen: Nach einem Update der App im Herbst 2019 wird es möglich sein, Produkte am Trådfri-Gateway zu gruppieren und gemeinsam zu steuern.

Beim Einschalten einer Lampe fahren dann zum Beispiel die vernetzen Ikea-Rollos herunter und der Lautsprecher beginnt Musik zu spielen. Laut Björn Block, Bereichsleiter Smart Home, soll das mit allen Symfonisk- und außerdem mit Sonos-Modellen funktionieren. Das beliebte Multiroom-System von Sonos erhält also nebenbei Anschluss an eine weitere Haussteuerung.

Ebenfalls ab Herbst wird es dann eine Symfonisk-Fernbedienung geben. Sie steuert Lautsprecher über das Trådfri-Gateway und kann Musik starten, anhalten, ein Lied überspringen oder zum vorherigen zurückkehren sowie die Lautstärke regeln. Ihr Design erinnert an klassische Lautstärkeregler zum Drehen. Wie die bereits erhältlichen Trådfri-Fernbedienungen eignet sie sich für einen mobilen Einsatz in der Hand oder – magnetisch gehalten – an der Wand.

Aufmacherfoto: Ikea

Ikea Trådfri jetzt mit Qivicon kompatibel

Das Lichtsystem Ikea Trådfri ist jetzt mit Qivicon kompatbel. Ein Mitarbeiter der Smarthome-Plattform hat die gute Nachricht im Support-Forum verbreitet. Danach können sowohl Leuchtmittel und Transformatoren als auch die LED-Türen und Lichtpaneele von Ikea an der Qivicon-Basis angemeldet werden. Fernbedinungen und Dimmer bleiben außen vor. Voraussetzung ist das Trådfri-Gateway. Es wird benötigt, um beide Systeme miteinander zu verbinden. Unseren Test der Trådfri-Lampen gibt es übrigens hier.

Symfonisk: Erster Prototyp von Sonos und Ikea vorgestellt

Die neuen Multiroom-Lautsprecher von Sonos und Ikea hören auf den Namen Symfonisk. Beide Unternehmen hatten im Dezember 2017 eine Zusammenarbeit angekündigt. Für das Smart-Home-Sortiment von Ikea wollen sie gemeinsam Streaming-Lautsprecher entwickeln. Nun wurde auf den Democratic Design Days von Ikea ein erster Prototyp der Serie vorgestellt. Das finale Design ist noch nicht verabschiedet, aber technische Details dazu gibt es bereits. So werden die Symfonisk-Lautsprecher mit WLAN arbeiten und sowohl über die Sonos-App als auch die Trådfri-App bedienbar sein. Sie sollen sich außerden in das Multiroom-System von Sonos integrieren lassen. Die Bedienelemente auf dem Protoytpen erinnern denn auch an die mechanischen Tasten auf einer Play:1 oder Playbar. Bis zum Start müssen sich Fans beider Marken aber noch gedulden: Frühjahr oder Sommer 2019 sind als als Verkaufstermin angepeilt.

Aufmacherfoto: Sonos

Ikea Trådfri: Update-Ärger mit dem Lichtsystem

Der Einrichtungskonzern Ikea hat mit seinem Lichtsystem Trådfri erneut Probleme. Diesmal ist es ein App-Update, das Ärger macht. In der jüngsten iOS-Version (1.5.0) lässt sich das Intro beim Start des Programms nicht beenden. Der nötige „Weiter“-Button befindet sich im unsichtbaren Bereich außerhalb des Bildschirms. Um Lampen steuern zu können, müssen deutsche Nutzer die Sprache ihres … Ikea Trådfri: Update-Ärger mit dem Lichtsystem weiterlesen

Trådfri-Update: Ikea unterstützt Alexa, HomeKit und buntes Licht

Dass ein Update kommt, war schon länger klar. Nun ist es soweit: Zusammen mit einer Aktualisierung seiner Trådfri-App hat Ikea das drahtlose Lichtsystem um einige Funktionen erweitert. Ab sofort kann sich Trådfri mit HomeKit, der Haussteuerung von Apple, verbinden. Amazons Sprachassistentin Alexa steuert nun auf Zuruf – und last not least gibt es endlich die Möglichkeit, … Trådfri-Update: Ikea unterstützt Alexa, HomeKit und buntes Licht weiterlesen

Mehr Leuchtmittel für Hue & Co: Innr erweitert sein Sortiment

Besitzern eines drahtlosen Lichtsystems wie Hue, Lightify oder Trådfri ist Innr vielleicht ein Begriff. Das niederländische Unternehmen bietet unter seinem Namen selbst so ein System an. Wir haben auf diesen Blog schon mehrfach darüber berichtet. Der Clou dabei: Weil Innr den Funkstandard Zigbee Light Link verwendet, lassen sich die Leuchtmittel auch an den Basisstationen von Philips, Osram oder … Mehr Leuchtmittel für Hue & Co: Innr erweitert sein Sortiment weiterlesen