Schlagwort-Archive: Trådfri

Neue Version des Offline-Sprachassistenten Pratglad

Der Offline-Sprachassistent Pratglad bekommt eine Neuauflage. Gegenüber dem Vorgänger hat Hersteller ProKNX einiges verändert und verbessert. So steckt das neue Modell in einem runden, eleganteren Gehäuse (Bild oben). Auch benötigt es keinen Power-over-Ethernet-Adapter mehr (PoE), um sich mit dem heimischen Netzwerk zu verbinden (mehr dazu im ausführlichen Test des Pratglad hier). Wlan oder Lan-Kabel genügen, die Stromversorgung übernimmt ein mitgeliefertes USB-Netzteil.

Vier integrierte Mikrofone und neuer Lautsprecher sollen die Kommunikation mit dem digitalen Assistenten verbessern. Außerdem wurde die Installation vereinfacht: Um ein Sonos-System zu bedienen, sind laut Hersteller keine Einstellungen mehr nötig. Die reine Musiksteuerung funktioniert ohne jede Konfiguration. Wie bisher lässt sich Pratglad mit einem Trådrfri-Gateway von Ikea verbinden. Außerdem soll es die Möglichkeit geben, andere Geräte per Sprache zu bedienen: Technisch versierte Nutzerinnen und Nutzer können über das Programmiertool Node Red auf einem lokalen Server den Kontakt zu ihnen herstellen.

Der runderneuerte Pratglad soll ab Mai für 369 Euro über die Herstellerwebseite erhältlich sein (LINK). Viel Geld im Vergleich mit einem Amazon Echo Dot für rund 50 Euro – aber dafür verlassen eben keine Daten das Haus und die komplette Sprachsteuerung arbeitet völlig unabhängig vom Internet.

Offline-Sprachsteuerung im Test: Was kann Pratglad?

Über Pratglad habe ich hier im Blog bereits berichtet. Das Kästchen im Format 81 × 81 x 46 mm beherrscht etwas, wovon Nutzer:innen digitaler Assistenten normalerweise nur träumen können: Sprachsteuerung ohne Internet. Es gibt keine Cloud, an die der Pratglad seine Mikrofonaufnahmen sendet, um sie online verarbeiten zu lassen – und von dort eine maschinenlesbare … Offline-Sprachsteuerung im Test: Was kann Pratglad? weiterlesen

Trådfri-Steckdose von Ikea In Deutschland erhältlich

Die Trådfri-Steckdose von Ikea ist jetzt offiziell in Deutschland erhältlich. In unserer Steckdosen-Parade vom letzten Jahr war sie bereits drin, damals aber nur über Nachbarländer wie Österreich zu beschaffen. Nun hat Ikea den Zwischenstecker auch hierzulande in seinem Online-Shop gelistet (LINK). Mit einem Verkaufspreis von 9,75 Euro zählt er noch immer zu den günstigsten Funksteckdosen auf dem Markt. Für die Integration in ein Smarthome ist das Tradfri-Gateway für aktuell 19,99 Euro nötig. Damit klappt dann aber auch die Sprachsteuerung über Alexa und Co. – und die Steckdosen tauchen in Apple HomeKit auf. Mehr zu der Komplettlösung von Ikea im ausführlichen System-Check.

Offline-Sprachassistent für Ikea-Trådfri: Pratglad schützt die Daten

Der Name sagt alles: Pratglad ist Schwedisch und heißt übersetzt „gesprächig“. Jens Kastensson kommt aus Schweden und nutzt zu Hause gelegentlich das Trådfri-System von Ikea. Er mag das Unternehmen, was vielleicht ein wenig mit seiner Heimat zu tun hat. Als Technik-Chef von ProKNX entwickelt er normalerweise Smarthome-Produkte für Profis – doch seine neueste Erfindung kann … Offline-Sprachassistent für Ikea-Trådfri: Pratglad schützt die Daten weiterlesen

System-Check: Ikea Home Smart im Test

Der System-Check nimmt Smarthome-Lösungen zum Nachrüsten unter die Lupe. Was können sie? Wie einfach sind sie zu bedienen? Im vierten Teil der Serie geht es um das Funksystem von Ikea. Produktsortiment und Erweiterbarkeit Die Installation von Ikea Home Smart Einrichten und Regeln programmieren Die Bedienung des Systems im Alltag Für wen eignet sich Ikea Home … System-Check: Ikea Home Smart im Test weiterlesen

Ikea- und Sonos-Boxen mit der Symfonisk-Fernbedienung steuern

Die Symfonisk-Fernbedienung von Ikea ist ein Mitnahme-Artikel. Ihr Preis von 15 Euro macht sie so erschwinglich, dass man gleich mehrere davon anschaffen kann. Wer noch kein Trådfri-System installiert hat, sollte nur daran denken, dass er das gleichnamige Gateway für 30 Euro gleich dazukauft. Denn ohne diese Smarthome-Zentrale funktioniert die Fernbedienung nicht. Funk-Regler für Symfonisk- und … Ikea- und Sonos-Boxen mit der Symfonisk-Fernbedienung steuern weiterlesen

Trådfri-Fernbedienung von Ikea mit Philips Hue verbinden

Update vom 1. April 2021: Die unten beschriebene Methode mit Touchlink und App scheint nicht mehr zuverlässig zu funktionieren. Auf einen Hinweis des Entwicklers von iConnectHue hin (siehe Kommentare) habe ich sie nochmals ausprobiert und leider keinen Erfolg mehr damit gehabt. Es gibt allerdings Leser, die haben es mit der App Hue Essentials geschafft. Mehr … Trådfri-Fernbedienung von Ikea mit Philips Hue verbinden weiterlesen

Ikea: Home-Smart-App mit neuen Funktionen

Mit dem jüngsten Update bekam die Trådfri-App von Ikea nicht nur einen neuen Namen. Das Programm ist auch auf künftige Produktkategorien vorbereitet. So gibt es in der Home Smart genannten App jetzt einen Menüpunkt zum Hinzufügen von Rollos. Die HomeKit-fähigen Fenstervorhänge Fyrtur und Kadrilj sollten eigentlich schon Anfang des Jahres auf den Markt kommen, wurden dann aber verschoben. Als neuen Starttermin nennt das Unternehmen den September 2019. Die in Österreich erhältliche Trådfri-Funksteckdose soll hierzulande sogar erst 2020 lieferbar sein. Auch sie ist in der Home Smart-App bereits vorgesehen – zusammen mit einem neuen LED-Einbauspot namens Leptiter.

Was fehlt, sind die gemeinsam mit Sonos entwickelten Symfonisk-Lautsprecher. Sie lassen sich ganz ohne Ikea-App in Betrieb nehmen und steuern. Das Smartphone-Programm von Sonos übernimmt diese Aufgabe. Für Oktober hat Ikea allerdings ein weiteres Software-Upddate angekündigt. Es integriert die Symfonisk-Produkte in die Haussteuerung. Dann kann das Ikea-Gateway über sogenannte Szenen das Licht, die Rollos und Musik gemeinsam steuern.

Werbung:
Ikea Trådfri bei Amazon kaufen