Schlagwort-Archive: Sprachsteuerung

Alle Beiträge zum Thema Sprachsteuerung

Den Amazon Echo Show als Geschenk einrichten – so geht’s

Der Echo Show ist ein beliebtes Geschenk – und wird als solches auch von Amazon beworben. Das Video auf der Produktseite präsentiert ihn als sprachgesteuertes als Bildtelefon. Ohne einen Finger zu rühren, können Eltern, Großeltern, Kinder und Enkel damit in Kontakt bleiben. Ideal zum Beispiel für ältere Menschen, die an Touchscreen-Bedienung noch nicht so recht … Den Amazon Echo Show als Geschenk einrichten – so geht’s weiterlesen

Sonos One oder Play:1 – welcher ist besser?

Sonos hat den Play:1 im Preis gesenkt. Der beliebte Multiroom-Lautsprecher kostet jetzt offiziell 180 Euro – und damit einen Fünfziger weniger als das Schwestermodell Sonos One. Im Rahmen von Sonderaktionen gibt es ihn teilweise noch günstiger. Zwar fehlt ihm die Sprachsteuerung des Sonos One, doch wer das gesparte Geld in einen Echo Dot investiert, kann Amazons Alexa auch nachrüsten. Da … Sonos One oder Play:1 – welcher ist besser? weiterlesen

Hallo Magenta: Telekom entwickelt Alexa-Konkurrenten

Die Deutsche Telekom entwickelt eine eigene Sprachsteuerung. Laut einem  Bericht in der „Welt“ soll der digitale Assistent auf den Rufnamen „Hallo Magenta“ hören und ähnlich wie Amazons Alexa oder der Google Assistant in einem Lautsprecher wohnen. Ein Beta-Test ist für Anfang nächsten Jahres geplant. Mit dem Verkauf des Lautsprechers will die Telekom dann im Frühjahr beginnen – zu einem Preis von unter 150 Euro. Wesentlicher Unterschied zu den amerikanischen Konkurrenten von Amazon, Apple, Google & Co: Die entstehenden Daten werden in Deutschland gespeichert und nicht auf Server im Ausland übertragen. Um mit dem großen Angebot an Alexa-Skills konkurrieren zu können, will die Telekom allerdings auch eine Verbindung zu Amazons Sprachdiensten anbieten. Für deren Nutzer gelten die strengeren deutschen Datenschutzbestimmungen dann natürlich nicht.

Foto: Telekom Deutschland

Trådfri-Update: Ikea unterstützt Alexa, HomeKit und buntes Licht

Dass ein Update kommt, war schon länger klar. Nun ist es soweit: Zusammen mit einer Aktualisierung seiner Trådfri-App hat Ikea das drahtlose Lichtsystem um einige Funktionen erweitert. Ab sofort kann sich Trådfri mit HomeKit, der Haussteuerung von Apple, verbinden. Amazons Sprachassistentin Alexa steuert nun auf Zuruf – und last not least gibt es endlich die Möglichkeit, … Trådfri-Update: Ikea unterstützt Alexa, HomeKit und buntes Licht weiterlesen

Smarthome-Steuerung: Amazon führt Routinen für Alexa ein

Das jüngste Update der Alexa-App bringt die Haussteuerung einen großen Schritt weiter. Ab sofort lassen sich sogenannte Routinen anlegen. Das sind Kombinationen mehrerer Aktionen, die nacheinander ablaufen und nur einen Sprachbefehl benötigen. Typisches Beispiel: Am Morgen vor dem Aufstehen soll automatisch das Licht in Schlafzimmer und Bad angehen. Gleichzeitig beginnt Alexa mit der Wettervorhersage und … Smarthome-Steuerung: Amazon führt Routinen für Alexa ein weiterlesen

Actions machen den Google Home schlauer

Google beseitigt einen Kritikpunkt an seinem digitalen Assistenten. Mit den neuen „Actions on Google“ kann die Künstliche Intelligenz dazulernen und spezielle Online-Angebote aufrufen. Bislang waren Nutzer auf die Vorauswahl von Google angewiesen. Sie durften keinen bestimmten Wetterdienst um Rat fragen oder Rezepte aus ihrer bevorzugten Datenbank abfragen. Mit Actions geht das nun. Die kleinen Sprach-Apps … Actions machen den Google Home schlauer weiterlesen

Das Triby-Radio bekommt Tasten für HomeKit

Invoxia verpasst seinem tragbaren Internetradio Triby IO ein Update. Die neue Version soll mit ihren programmierbaren Tasten nicht nur Spotify und den Online-Dienst IFTTT unterstützen, es lassen sich auch HomeKit-Aktionen auf die Drücker legen. Damit wird das Radio zum mobilen Bedienpult für die Hausautomation von Apple. Der Funktionsumfang dürfte anderen HomeKit-fähigen Tastern wie dem Logitech Pop oder … Das Triby-Radio bekommt Tasten für HomeKit weiterlesen

Google Home Mini bald erhältlich

Der Google Home Mini kann ab sofort bestellt werden. Er kommt am 17. Oktober 2017 in Deutschland auf den Markt.  Versender wie tink.de und Googles eigener Online-Shop haben den sprachgesteuerten Lautsprecher aber schon im Angebot. Er kostet knapp 60 Euro und ist zum Start in drei Farbtönen erhältlich: dunkelgrau, hellgrau und korallrot. Die rote Variante gibt es  exklusiv nur im Google-Store. Wie sein Amazon-Pendant, der kleine Echo Dot, ist auch der Mini vor allem als Sprachassistent für die Wohnung gedacht. Er bietet alle Funktionen seines großen Bruders Google Home, ist aber mit einem eher einfachen Lautsprecher ausgestattet. Zum Musikhören in guter Qualität empfiehlt sich ein Chromecast-Gerät, das der Mini direkt ansteuern kann. Mehr dazu in unserem Praxisratgeber über die Multiroom-Wiedergabe mit Google Home.

Aufmacherfoto: Google