Schlagwort-Archive: Multiroom

Alle Beiträge zum Thema Multiroom-Audiosysteme.

Sonos S2: neues Betriebssystem im Juni

Sonos arbeitet an einem neuen Betriebssystem für seine Multiroom-Produkte. Im Juni 2020 soll die Software namens „S2“ erscheinen. Laut Presseinformation des Herstellers verleiht sie den Lautsprechern neue Funktionen wie eine stärkere Personalisierung und höher auflösende Audioformate für Musik und Heimkino-Ton. Wichtig: Nur Besitzer der aktuellen Sonos-Modelle kommen in den Genuss dieser Möglichkeiten. Sogenannte Legacy-Produkte wie der Play:5 der ersten Generation, der Sonos Connect oder der Connect:Amp sind vom Upgrade auf die S2-Software ausgenommen.

Sie werden sich aber weiter mit der bisherigen App betreiben lassen, die künftig den Namen Sonos S1 Controller trägt. Auch ein gemeinsamer Betrieb von S1- und S2-Geräten soll damit möglich sein. Der Produktmix erhält dann aber nur noch Fehlerbehebungen und Sicherheitspatches. Sonos verspricht, mit seinen Partnern zusammenarbeiten, um auf der S1-Linie „die Musik- und Sprachdienste so lange wie möglich aufrechtzuerhalten“.

Sonos-Lautsprecher automatisch gruppieren

Vorteil eines Multiroom-Audiosystems wie Sonos: Die Lautsprecher lassen sich nach Belieben miteinander verbinden, trennen und neu gruppieren. Wer regen Gebrauch davon macht, muss allerdings oft zur Sonos-App greifen. Denn schon ein Sprachbefehl an Alexa oder die AirPlay-Wiedergabe löst die Gruppen wieder auf. So kann es passieren, dass beim Wecken eine andere Boxen-Kombination spielt als beabsichtigt … Sonos-Lautsprecher automatisch gruppieren weiterlesen

Denon Home: Heos-Lautsprecher in neuem Design

Die Zeit der abgeschrägten Kanten ist vorbei. Mit seinen neuen Multiroom-Lautsprechern verabschiedet sich Denon vom anthroposophisch angehauchten Look bisheriger Modelle. Die WLAN-Lautsprecher Denon Home 150, 250 und 350 haben eine eher traditionelle Formensprache. Auch die 2014 eingeführte Marke Heos verschwindet aus dem Namen. Als Multiroom-Funktion wird sie ein Teil der Ausstattung – so wie in … Denon Home: Heos-Lautsprecher in neuem Design weiterlesen

Ikea- und Sonos-Boxen mit der Symfonisk-Fernbedienung steuern

Die Symfonisk-Fernbedienung von Ikea ist ein Mitnahme-Artikel. Ihr Preis von 15 Euro macht sie so erschwinglich, dass man gleich mehrere davon anschaffen kann. Wer noch kein Trådfri-System installiert hat, sollte nur daran denken, dass er das gleichnamige Gateway für 30 Euro gleich dazukauft. Denn ohne diese Smarthome-Zentrale funktioniert die Fernbedienung nicht. Funk-Regler für Symfonisk- und … Ikea- und Sonos-Boxen mit der Symfonisk-Fernbedienung steuern weiterlesen

Ikea Symfonisk im Test: So geht Multiroom für alle

Es ist soweit: Im August kommen die lange angekündigten WLAN-Lautsprecher von Ikea auf den Markt. Im digitalzimmer spielen sie schon seit einigen Tagen. Das Unternehmen hat mir freundlicherweise drei Exemplare vorab zum Test geliehen. Im Paket, das vergangene Woche eingetroffen ist, lagen zwei Symfonisk Regal-Wifi-Speaker und eine Symfonisk Tischleuchte mit WiFi-Speaker. Die Regalbox wird rund 100 Euro pro … Ikea Symfonisk im Test: So geht Multiroom für alle weiterlesen

Canton Smart: Multiroom-System vom Lautsprecher-Experten

Wenn es um Musik im ganzen Haus geht, dann ist meist von Sonos, Heos, MusicCast und anderen Multiroom-Systemen die Rede. Klassische Lautsprecherhersteller fallen häufig unter den Tisch. Das ist mir aufgefallen, als ich neulich Frank Göbl, den Chefentwickler von Canton, wiedergetroffen habe. Mit Canton verbindet mich eine lange gemeinsame Geschichte. Nicht nur, dass mein erstes … Canton Smart: Multiroom-System vom Lautsprecher-Experten weiterlesen

Ikea: Symfonisk-Lautsprecher bekommen eine Fernbedienung

Die Symfonisk-Lautsprecher von Ikea bekommen eine eigene Fernbedienung. Ein knappes Vierteljahr vor der Markteinführung hat der schwedische Einrichtungskonzern nährere Details zu seinen Funklautsprechern verraten. Die Symfonisk-Reihe wird nicht nur kompatibel zum Multiroom-Sortiment von Sonos, sie integriert sich auch in das hauseigene Trådfri-System. Soll heißen: Nach einem Update der App im Herbst 2019 wird es möglich sein, Produkte am Trådfri-Gateway zu gruppieren und gemeinsam zu steuern.

Beim Einschalten einer Lampe fahren dann zum Beispiel die vernetzen Ikea-Rollos herunter und der Lautsprecher beginnt Musik zu spielen. Laut Björn Block, Bereichsleiter Smart Home, soll das mit allen Symfonisk- und außerdem mit Sonos-Modellen funktionieren. Das beliebte Multiroom-System von Sonos erhält also nebenbei Anschluss an eine weitere Haussteuerung.

Ebenfalls ab Herbst wird es dann eine Symfonisk-Fernbedienung geben. Sie steuert Lautsprecher über das Trådfri-Gateway und kann Musik starten, anhalten, ein Lied überspringen oder zum vorherigen zurückkehren sowie die Lautstärke regeln. Ihr Design erinnert an klassische Lautstärkeregler zum Drehen. Wie die bereits erhältlichen Trådfri-Fernbedienungen eignet sie sich für einen mobilen Einsatz in der Hand oder – magnetisch gehalten – an der Wand.

Aufmacherfoto: Ikea

NAD M10: Der etwas andere Multiroom-Verstärker

Regelmäßigen Lesern dieses Blogs ist Bluesound ein Begriff. Das Multiroom-Audiosystem hat in HiFi-Kreisen einen exzellenten Ruf. Dass der kanadische Elektronikhersteller NAD, der zum selben Unternehmen gehört, die Bluesound-Technik in seine Verstärker einbaut, dürfte ebenfalls bekannt sein. Was die Kanadier nun präsentieren, überrascht allerdings. Der Streaming-Vollverstärker NAD M10 bricht mit HiFi-Traditionen. Es gibt keine fetten Lautstärker-Regler und satt … NAD M10: Der etwas andere Multiroom-Verstärker weiterlesen