Schlagwort-Archive: Trådfri

Trådfri im Test: vernetzte Lampen von Ikea

Smartes Licht zum Sparpreis – Ikea macht’s möglich. Das Trådfri Set mit Gateway kostet inklusive Lampen 75 Euro. Zum Vergleich: Philips verlangt für seine Hue-Bridge alleine schon 60 Euro. Ein Startpaket mit zwei weißen E27-Lampen (Hue White) ist kaum unter 80 Euro zu haben – und bietet dabei weder Funk-Fernbedienung noch veränderbare Farbtemperaturen. Die bekommt erst, wer 120 Euro oder mehr für ein Hue-System … Trådfri im Test: vernetzte Lampen von Ikea weiterlesen

Smarte Ikea-Lampen ab April erhältlich

Es ist soweit: Das schwedische Möbelhaus Ikea bringt sein drahtloses Lichtsystem auf den Markt (wir berichteten). Ab April ist unter dem Namen Trådfri ein umfangreiches Sortiment an smarten LED-Leuchtmitteln erhältlich. Das Angebot reicht von klaren und matten E27-Lampen über ein E14-Modell und einen Strahler mit GU10-Sockel bis hin zum Bewegungsmelder. Für die Steuerung bietet Ikea zwei verschiedene Fernbedienungen an. … Smarte Ikea-Lampen ab April erhältlich weiterlesen

Ikea startet eigenes drahtloses Lichtsystem

Schaltest Du noch oder funkst Du schon? Diese Frage können sich Ikea-Kunden bald selbst beantworten. Am 1. Oktober bringt die schwedische Möbelkette ein eigenes drahtloses Lichtsystem auf den Markt. Zunächst sind die fernbedienbaren Leuchtmittel nur in Schweden, Italien, Belgien und der Tschechischen Republik erhältlich. Im April 2017 sollen das restliche Europa und Nordamerika folgen. Anzeichen dafür gibt es schon länger. So … Ikea startet eigenes drahtloses Lichtsystem weiterlesen

Ikea bringt LED-Lampen im Stil von Philips Hue

Laut einem Bericht auf Gizmodo arbeitet Ikea an einer preiswerten Alternative zu Philips Hue. Der Einrichtungskonzern hat den Autoren nach Schweden eingeladen, um ihm den aktuellen Stand der Entwicklungen vorzuführen. Danach sollen die vernetzten LED-Lampen ohne Basisstation funktionieren und so preiswert sein „dass sie sich so viele Menschen wie möglich leisten können“. Die Smart Bulbs erlauben Farbwechsel und programmierte Ereignisse wie einen künstlichen Sonnenaufgang. Zur Installation soll es genügen, vorhandene Glühbirnen durch die Ikea-Modelle zu ersetzen. Für die Steuerung gibt es laut Gizmodo eine Fernbedienung und Smartphone-Apps. Einen Termin für die Markteinführung haben die Schweden aber offenbar noch nicht genannt.

Aufmacherfoto: Ikea