FireConnect: Das Multiroom-System von Onkyo und Pioneer

Denon hat sein Multiroom-Audiosystem Heos, Yamaha hat MusicCast. Und nun steigen noch zwei weitere Traditionsmarken in das Geschäft mit drahtloser Musikverteilung ein: Onkyo und Pioneer bieten ab sofort Geräte an, sich untereinander vernetzten lassen. Dabei kommt den Firmen zu Gute, dass sie zum selben Unternehmen gehören und seit einiger Zeit bereits Streaming-Chips der Marke Blackfire verwenden. Dort ist das Rüstzeug für Multiroom-Wiedergabe schon eingebaut. Es heißt FireConnect und muss nur noch freigeschaltet werden. Genau das geschieht dieser Tage: 15 Onkyo- und ebenso viele Pioneer-Geräte bekommen bis Anfang März ein kostenloses Firmware-Update verpasst. Die Software steht entweder direkt auf dem Gerät als Download zur Verfügung  oder kann am Computer auf einen USB-Stick geladen werden – zur Aktualisierung von Hand über den USB-Anschluss.

Die neue Multiroom-Funktion ist am FireConnect-Logo zu erkennen. Bild: Pioneer
Die neue Multiroom-Funktion ist am FireConnect-Logo zu erkennen. Bild: Pioneer

Danach können die FireConnect-Geräte Musik synchron in mehreren Räumen wiedergeben. Als Quellen kommen lokal gespeicherte Audiodateien sowie die Internet-Dienste Deezer, Spotify, Tidal und TuneIn in Frage. Dabei werden die Abtastraten 44,1 und 48 Kilohertz unterstützt. Ein weiteres Firmware-Update soll demnächst die Audio-Eingänge der verschiedenen Geräte ins Multiroom-System mit einbeziehen. Dann lässt sich zum Beispiel der Ton von einem angeschlossenen CD-Player oder Plattenspieler auf allen Geräten im FireConnect-Netzwerk hören.

Bei den ersten Produkten handelt es sich um AV-Receiver, Stream-Player und Musikanlagen aus dem Jahr 2016. Pioneer hat aber auch reine Multiroom-Lautsprecher angekündigt. Die Modelle MRX-3 und MRX-5 sollen im März auf den Markt kommen. Sie werden neben FireConnect auch Bluetooth unterstützen. Weitere Streaming-Standards nicht ausgeschlossen. So würde die Blackfire-Technik theoretisch auch Google Cast für Audio und DTS PlayFi zulassen.

Auch der Onkyo-Receiver R-N855 bekommt ein FireConnect-Update. Bild: Hersteller
Auch der Onkyo-Receiver R-N855 bekommt ein FireConnect-Update. Bild: Hersteller

digitalzimmer.de meint: Mit FireConnect ziehen Onkyo und Pioneer ein Ass aus dem Ärmel. Fans der traditionsreichen Marken müssen nicht länger auf Konkurrenzsysteme wie Heos oder MusicCast schielen. Sie können ihr eigenes Multiroom-System zusammenstellen und sich dabei sogar aus zwei Sortimenten bedienen. Vorteil gegenüber reinen Streaming-Lösungen wie Sonos oder Raumfeld: Die HiFi-Geräte haben alles Nötige bereits an Bord. Es ist kein extra (Stream-) Player erforderlich, um sie mit dem Multiroom-System zu verbinden.

Aufmacherfoto: Pioneer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.