Das Multiroom-System Heos von Denon bekommt Unterstützung für Bluetooth und High-Resolution Audio.

Stilles Upgrade: Denon Heos bekommt Bluetooth und High-Res-Audio

Denon aktualisiert sein Multiroom-Audiosystems Heos. Wer die Beschreibung der kürzlich aktualisierten Heos-App (Android: Version 1.349.60, iOS: 1.349.50) durchliest, entdeckt Hinweise auf das Technik-Upgrade. Im Text ist von der nächsten Generation Heos Link und Heos Amp die Rede. Beide Player sollen künftig Bluetooth integriert haben und High-Resolution-Audiodateien wiedergeben. Unterstützt werden laut Denon die Lossless-Formate WAV, FLAC und ALAC bis zu einer Abtastrate von 192 Kilohertz. Was das heißt? Die Geräte können damit noch mehr Musik abspielen – etwa  Streaming-Dienste, die das System nicht selbst an Bord hat, oder hochauflösende Dateien von Download-Portalen wie highresaudio.com.

Bislang benötigen Heos-Player für den Einsatz als Bluetooth-Lautsprecher einen USB-Adapter, der den Funkboxen Heos 3, 5 und 7 seit einiger Zeit beiliegt. Mit High-Res-Audio können die 2014 eingeführten Geräte nichts anfangen. Offenbar hat der Hersteller aber bereits begonnen, die Hardware auszutauschen: Ein Support-Dokument auf der Heos-Webseite erklärt, dass Denon seit Anfang 2016 eine überarbeitete Gerätegeneration auf den Markt bringt. Die neue Generation, auch HS2 genannt, bietet neben integrierter Bluetooth-Funktion und High-Res-Audio auch eine Unterstützung des schnellen WLAN-Standards 801.11ac mit 5 Gigahertz.

Das Upgrade umfasst nahezu alle Modelle, also neben Heos Link und Amp auch die WLAN-Lautsprecher Heos 1, 3, 5 und 7 sowie den Soundbar Heos Cinema. Update vom: 20. April 2017: Der Heos-Cinema hat doch keine HS2-Version bekommen.

Vom Multiroom-Verstärker Heos Drive ist im Support-Dokument nicht die Rede. Die neuen Geräte sollen vollständig abwärtskompatibel zu den bisherigen sein. Das heißt, sie funktionieren in einer vorhandenen Heos-Installation ohne Probleme. Ja mehr noch: Sie können im gemischten Betrieb ihre High-Resolution-Fähigkeiten auf andere Player übertragen. Wer einen spielenden HS2 mit Modellen der ersten Generation gruppiert, hört die Musik auch auf den anderen Lautsprechern. Dasselbe gilt für Stereopaare, bei denen der HS2 zuerst als Master ausgewählt wird.


Heos – das Multiroom-Audiosystem von DenonHeos im Test: Das Multiroom-Audiosystem von Denon gehört zu den vielseitigsten Streaming-Lösungen auf dem Markt. Es gibt Player und Anschlussmöglichkeiten für nahezu jedes Anwendungsgebiet. Was Heos sonst noch alles kann, zeigt unser ausführlicher Testbericht.


Optisch unterscheidet sich die zweite Generation nicht von der ersten. Die Gerät sind laut Denon nur am Etikett auf dem Gerät oder Karton zu erkennen. Dort sollte ein HS2 in der Typenbezeichnung stehen. Der HEOS1 heißt also ab sofort HEOS1HS2, der HEOS3 trägt die Bezeichnung HEOS3HS2 und so weiter.

digitalzimmer.de meint: Punkt für Punkt arbeitet Denon die Wunschlisten seiner Multiroom-Nutzer ab – und verweist dabei namhafte Konkurrenten in ihre Schranken. Raumfeld etwa kann kein Bluetooth, Sonos hat weder Bluetooth noch High-Res zu bieten. Bleiben zum Beispiel das Bluesound-System der zweiten Generation oder Yamaha MusicCast. Aber der Kreis vergleichbar gut ausgestatteter Systeme ist klein. Online-Besteller sollten nur darauf achten, dass sie wirklich die neue HS2-Version bekommen. Eventuell sind noch Exemplare der Vorversion im Umlauf.

2 Gedanken zu „Stilles Upgrade: Denon Heos bekommt Bluetooth und High-Res-Audio“

  1. Guten Tag,

    gibt es die Heos HomeCinema tatsächlich als HS2 Version? Ich konnte nirgends einen Hinweis darauf finden, weder auf der Heos HP noch bei Amazon & Co. …

    1. Das stimmt tatsächlich, ich habe es gerade noch einmal nachgeprüft und oben im Text geändert. Der Heos Cinema hat kein Upgrade auf die HS2-Technik bekommen. Er unterstützt nur die Abtastraten 32, 44,1 und 48 KHz. Vielleicht hat Denon auf die neue Version verzichtet, weil die Heos Bar bereits in Entwicklung war.

      Wie für alle Modelle der ersten Generation gilt alledings: Er kann High-Resolution-Dateien wiedergeben, wenn er mit einem HS2-Gerät gruppiert wird. Das neuere Modell muss dabei lediglich der Master oder Hauptlautsprecher sein. Das heißt: Er muss in der Gruppe oben stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.