Tipp: Skype-Anrufe mit dem Amazon Echo machen. ©digitalzimmer

Skype-Anrufe mit dem Amazon Echo machen

Wer einen Echo-Lautsprecher von Amazon besitzt, kann mit anderen Nutzern darüber telefonieren. Allerdings lassen sich ohne weiteres Zubehör keine Mobil- oder Festnetznummern anrufen. Das geht nur mit einer Echo-Connect-Box für den Telefonanschluss (35 Euro). Es gibt aber eine Alternative: In den Einstellungen der Alexa-App ein Skype-Konto hinzufügen. Dann verwendet Alexa den Microsoft-Dienst, um normale Telefonverbindungen herzustellen. Die Formulierung lautet dabei „Alexa … rufe XY mit Skype an“.

Mit einem Skype-Konto kann der Echo normale Telefonanschlüsse anrufen. ©digitalzimmer
Mit einem Skype-Konto kann der Echo normale Telefonanschlüsse anrufen. ©digitalzimmer

Voraussetzung: Der Gesprächspartner muss in den Skype-Kontakten des Nutzers angelegt sein. Verfügt er selbst über  ein Konto beim Microsoft-Dienst, baut Alexa eine Skype-Verbindung auf. Ansonsten kommt ein normaler Telefonanruf zustande – mit der Rufnummer als Absender, die im Skype-Konto des Anrufers eingetragen ist.

Kleiner Wermutstropfen: Telefonanrufe über das Skype-Netz kosten Geld. Sie lassen sich entweder mit Guthaben bezahlen oder über ein Abo (ab 3,57 Euro im Monat). Informationen zu den Bezahlmodellen und Tarifen gibt es auf der Anbieter-Webseite. Für Echo-Nutzer hat Microsoft allerdings ein Willkommenspaket geschnürt: Wer sein Konto mit Alexa verbindet, bekommt zwei Monate lang 100 Gratis-Minuten geschenkt, um damit Telefonanschlüsse in aller Welt anzurufen. Das Probeabo endet nach dieser Zeit automatisch. Es muss also nicht gekündigt werden.

Skype und Alexa verkuppeln – so einfach geht’s:

Als erstes die Alexa-App öffnen und in die Einstellungen gehen. Dort gibt es den Menüpunkt Kommunikation. Hier den Dienst Skype auswählen und die Zugangsdaten des Kontos eingeben. Eventuell ist eine zusätzliche Sicherheitsabfrage nötig, für die Microsoft einen Code an die hinterlegte E-Mail-Adresse schickt. Das war es schon. Die Gratis-Minuten werden automatisch dem Konto gutgeschrieben und Alexa kann sofort mit dem Telefonieren anfangen.

Das Skype-Konto wird in den Einstellungen der Alexa-App hinzugefügt. ©digitalzimmer
Das Konto wird in den Einstellungen der Alexa-App hinzugefügt. ©digitalzimmer

1 Gedanke zu „Skype-Anrufe mit dem Amazon Echo machen“

  1. Bleibt noch zu sagen, dass die Verbindungsqualität (z.B. Echo dot-Skype-Festnetz) mieserabel ist. Für mehr als nur ein Fun-Gespräch reicht es nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.