Die großen Smarthome-Ökosysteme im Vergleich

Wenn es ums Thema Smarthome geht, ist gelegentlich von Ökosystemen die Rede. Besonders oft kommt der Begriff im Zusammenhang mit dem neuen Matter-Standard vor. Gemeint sind in aller Regel die Smarthome-Lösungen von Amazon, Apple, Google und Samsung – weil sie jeweils ein Biotop an Geräten und Diensten um sich herum versammeln. Doch auch wenn Matter die Produktauswahl künftig vereinheitlichen sollte, weil zertifizierte Geräte in allen vier Lösungen funktionieren, so bleiben doch Unterschiede.

Was ist ein Smarthome-Ökosystem?

Das Ökosystem ist für die Steuerung zuständig. Es stellt Apps und Sprachassistenten zur Verfügung, kontrolliert verbundene Geräte per Zentrale und automatisiert Abläufe mit programmierbaren Regeln. Amazon Alexa, Apple Home, Google Home und SmartThings setzen dabei eigene Schwerpunkte. Sie arbeiten mit unterschiedlichen (Funk-)Technologien und variieren im Funktionsumfang. Deshalb gibt es diese Seite hier. Sie vergleicht ihre Eigenheiten und erleichtert die Entscheidung für ein bestimmtes Ökosystem.

Zuletzt aktualisiert am: 23. Oktober 2022


Amazon Alexa

Das Ökosystem von Amazon ist stark auf Sprachsteuerung ausrichtet. Smarte Lautsprecher und Displays der Echo-Serie empfangen Kommandos und setzen sie in Befehle um. Für automatische Abläufe gibt es Routinen, deren Auslöser recht eingeschränkt sind. So lassen sich nur wenige ausgewählte Bewegungsmelder und Steckdosen als Trigger in diesen Automatisierungsregeln verwenden. Mehr zum Funktionsumfang auch im Test des Echo 4 gegen HomePod mini.

Amazon Alexa
Android-App / iOS-App● / ●
Funkstandards nativBluetooth*, Thread*, Zigbee*, WLAN
Weitere Funkstandardsper Bridge
Steuerzentrale(n)Echo, Echo Show, Echo Studio
SprachsteuerungAlexa
Szenen
Automatisierung● („Routinen“)
Zeitauslöser
Astronomische Auslöser● (Sonnenauf-/untergang)
Geräteauslöser● (stark eingeschränkt)
Ortsbezogene Auslöser
Wenn/dann-Funktion● (stark eingeschränkt)
Bedingungen in Regeln
Kompatible Geräte„Works with Amazon Alexa“ und
künftig auch Matter-Produkte
*nur mit bestimmten Echo-Modellen
Werbung:
Echo-Produkte bei Amazon kaufen

Apple Home

Apple hat mit Haussteuerung jahrelange Erfahrung, was man dem Ökosystem anmerkt. Erste Produkte für die damals noch HomeKit genannte Lösung kamen 2015 auf den Markt. Inzwischen wurde die Steuerung in „Apple Home“ umbenannt. Sie bietet alle wichtigen Smarthome-Funktionen inklusive einer An- und Abwesenheitserkennung, die iPhones von Bewohnerinnen und Bewohnern einbezieht. Mehr Informationen im System-Check Apple HomeKit. Nachteil: Es gibt keine Android-App. Nur mit iOS-Geräten lässt sich das System einrichten und vollumfänglich nutzen.

Apple Home (HomeKit)
Android-App / iOS-App– / ●
Funkstandards nativBluetooth, Thread*, WLAN
Weitere Funkstandardsper Bridge
Steuerzentrale(n)Apple TV, HomePod, HomePod mini
SprachsteuerungSiri
Szenen
Automatisierung● („Automationen“)
Zeitauslöser
Astronomische Auslöser● (Sonnenauf-/untergang)
Geräteauslöser
Ortsbezogene Auslöser● (An-/Abwesenheit)
Wenn/dann-Funktion
Bedingungen in Regeln
Kompatible Geräte„Works with Apple Home“ und künftig auch Matter-Produkte
*nur mit bestimmten Apple-TV-Modellen und HomePod mini

Google Home

Wie Amazon Alexa baut auch das Smarthome-Ökosystem von Google auf einem digitalen Assistenten auf – in diesem Fall dem Google Assistant. Sprachbefehle oder Bildschirmtasten am Touchscreen starten die gewünschten Aktionen. Geräteauslöser, die das Zuhause automatisch steuern (etwa über Sensoren) existieren in Deutschland noch nicht – von der Anwesenheitserkennung per Smartphone-App einmal abgesehen. Die Funktion ist jedoch angekündigt und soll Schritt für Schritt ausgerollt werden.

Google Home
Android-App / iOS-App● / ●
Funkstandards nativThread*, WLAN
Weitere Funkstandardsper Bridge
Steuerzentrale(n)Nest Hub, Nest Audio, Nest Mini
SprachsteuerungGoogle Assistant
Szenen
Automatisierung● („Abläufe“)
Zeitauslöser
Astronomische Auslöser● (Sonnenauf-/untergang)
Geräteauslöser– ( in Vorbereitung)
Ortsbeszogene Auslöser● (An-/Abwesenheit)
Wenn/dann-Funktion
Bedingungen in Regeln
Kompatible Geräte„Works with Google Home“ und
Matter-Produkte
* nur mit Nest Hub der 2. Generation

Samsung SmartThings

Mit SmartThings hat Samsung im Jahr 2014 ein aufstrebendes Smarthome-Ökosystem übernommen und weiterentwickelt. In der Flexibilität übertrifft es die anderen drei Lösungen bis heute. SmartThings unterstützt mehr Funkstandards und digitale Assistenten, ist für Android wie iOS verfügbar und integrierte schon vor Matter eine große Zahl an Produkten fremder Marken. Mehr dazu im System-Check SmartThings. Allerdings ist das System durch die vielen Kombinationsmöglichkeiten auch immer für Überraschungen gut, der Funktionsumfang im Vorhinein schwer abzuschätzen. Hier dürfte der Matter-Standard in Zukunft vieles erleichtern.

SmartThings
Android-App / iOS-App● / ●
Funkstandards nativThread*, Z-Wave, Zigbee, WLAN
Weitere Funkstandardsper Bridge
Steuerzentrale(n)Aeotec-Hub, SmartThings-Hub
SprachsteuerungAlexa, Bixby, Google Assistant
Szenen● ja
Automatisierung● („Regeln“)
Zeitauslöser
Astronomische Auslöser● (Sonnenauf-/untergang)
Geräteauslöser
Ortsbeszogene Auslöser● (An-/Abwesenheit)
Wenn/dann-Funktion
Bedingungen in Regeln
Kompatible Geräte„Works with SmartThings“ und künftig Matter-Produkte
*nur mit Aeotec-Hub und SmartThings-Hub der 3. Generation
Werbung:
SmartThings bei Amazon kaufen

2 Gedanken zu „Die großen Smarthome-Ökosysteme im Vergleich“

    1. Hallo Tobi,
      ja, das stimmt, und Magenta Smarthome, Wibutler, Homee … Home Assistant … ;-) Es gibt noch einige mehr. Nach der Definition oben zählen sie aber nicht zu den großen Ökosystemen mit eigenem Sprachassistenten. Homey hat meines Wissens nach auch kein Zertifizierungsprogramm, das für narrensicheres Plug & Play mit entsprechend gekennzeichneten allen Geräten sorgt. Deshalb habe ich mich in diesem Beitrag beschränkt. Aber da Athom, der Hersteller von Homey/Homey Pro, ja eine Matter-Unterstützung für nächstes Jahr angekündigt hat, werde ich mir das bestimmt anschauen.

      Viele Grüße aus dem Digitalzimmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.