Homematic IP-Update: Das Smarthome-System lernt zu Automatisieren. ©digitalzimmer

Homematic IP lernt das Automatisieren

Homematic IP lernt das Automatisieren. Mit einem Software-Update hat Hersteller EQ-3 seinem Smarthome-System einen Regel-Assistenten verpasst. Er verknüpft auf Wunsch die mittlerweile über 50 Homematic-IP-Produkte miteinander und lässt Funktionen automatisch ablaufen. So können beim Heimkommen von selbst die Lampen angehen und die Rollläden herunterfahren – auf Wunsch auch nur, wenn es dunkel ist. Abläufe finden unter bestimmten Bedingungen statt, etwa wenn sich jemand im Raum befindet oder die Balkontür geschlossen ist. So individuelle Einstellungen waren mit den bisherigen Zeitprofilen und Gruppenregeln nicht möglich. Das einfach zu bedienenden Homematic IP rückt damit im Funktionsumfang näher an seinen „großen Bruder“ Homematic heran. Was die cloudbasierte Smarthome-Lösung sonst noch kann, zeigt der Systemüberblick.