Schlagwort-Archive: Multiroom

Alle Beiträge zum Thema Multiroom-Audiosysteme.

Sonos kündigt Sprachsteuerung ohne Cloud an

Das Audiosystem von Sonos bekommt eine eigene Sprachsteuerung. Zu Alexa, Siri und Google Assistant gesellt sich künftig eine vierte Kontrollinstanz, die auf das Kommando „Hey Sonos“ hört. Im Unterschied zu den vorgenannten Assistenten benötigt sie keinen Internet-Server zur Analyse der Sprachbefehle. Die Verarbeitung des Mikrofonsignals findet daheim auf den Geräten statt. Das dürfte all jene … Sonos kündigt Sprachsteuerung ohne Cloud an weiterlesen

Ray: die neue, kleine Soundbar im Sonos-System

Sonos Ray heißt die neue, kleine Soundbar im Audiosystem der Amerikaner. Sonos hat sie augenscheinlich an drei Stellen abgespeckt. Erstens im Preis: Mit 299 Euro ist die Ray der günstigste TV-Lautsprecher im Sortiment der Kalifornier. Zweitens: im Format. Die Größe von 56 x 9,5 x 7,1 Zentimetern dürfte selbst in enge Nischen am Fuß eines Fernsehers passen. Und drittens in der Ausstattung: Statt HDMI-Buchse wie an den größeren Schwestern Beam und Arc gibt es nur einen optischen Digitaleingang. Auf Dolby Atmos und hochauflösenden Kinosound müssen Käufer somit verzichten. Doch immerhin Dolby Digital und DTS soll die Soundbar entschlüsseln – wie üblich bei Sonos auch im Team mit zwei drahtlosen Surround-Lautsprecher und einem Subwoofer fürs Bassfundament.

Bluesound Hub: Multiroom-Anschluss für HiFi-Geräte

Musik vom Vinyl-Plattenspieler oder CD-Player im ganzen Haus hören? Das soll mit dem neuen Bluesound Hub ganz einfach gehen. Die Anschlussbox zum Multiroom-Audiosystem Bluesound verbindet traditionelle, unvernetzte HiFi-Geräte mit dem Router. Das integrierte WLAN-Modul oder ein LAN-Kabel stellt den Kontakt her. So lässt sich das LP- oder CD-Programm auf Funklautsprecher, Soundbars, Verstärker und weitere Player … Bluesound Hub: Multiroom-Anschluss für HiFi-Geräte weiterlesen

iTunes-Playlisten im Roon-Server nutzen – so geht’s

Das Musik-Serverprogramm Roon ist hier im Blog schon öfter vorgekommen. Für 10 Euro im Monat (bei jährlicher Zahlungsweise) verwaltet es große Musikbibliotheken sehr komfortabel und stellt die Audiodateien anderen Geräten zur Verfügung. Dabei lassen sich Streaming-Standards wie AirPlay, Google Cast oder Sonos-Produkte auch kombinieren und gemeinsam über die Roon-App steuern. Wer Multiroom-Wiedergabe über verschiedene Gerätetypen … iTunes-Playlisten im Roon-Server nutzen – so geht’s weiterlesen

Denon Home: Alexa meldet sich zu Wort

Die Multiroom-Lautsprecher der Serie Denon Home (LINK) haben seit jeher Mikrofone an Bord. Diese waren nach der Markteinführung im Winter 2019 aber nie aktiviert worden. Das ändert sich nun. Mit einem Software-Update namens U26 kommt Alexa auf die Funkboxen Denon Home 150, 250 und 350 sowie auf die Denon Home Soundbar 550 mit Dolby Atmos. … Denon Home: Alexa meldet sich zu Wort weiterlesen

Sonos legt seine Beam-Soundbar mit Dolby Atmos neu auf

Sonos hat diesen Monat nicht nur die Preise einiger Produkte erhöht, die Multiroom-Spezialisten kündigen auch Neuheiten an. Als Erstes bekommt die kleine Soundbar Beam einen Nachfolger. Als Beam der 2. Generation ist sie an einem neuen, stärker perforierten Lautsprechergrill zu erkennen. Im Innern arbeitet ein schnellerer Prozessor, der die Klangqualität verbessern soll und das Gehäuse … Sonos legt seine Beam-Soundbar mit Dolby Atmos neu auf weiterlesen

NAS-Speicher machen sich im Smarthome nützlich

Eine Netzwerk-Festplatte hat normalerweise nicht viel mit dem Thema Smarthome zu tun. Als Network Attached Storage oder NAS-System speichert sie Computerdaten und stellt diese anderen Geräten zur Verfügung – selbst dann, wenn der PC gerade ausgeschaltet ist. So lässt sich zum Beispiel rund um die Uhr MP3-Musik streamen oder per Tablet auf die digitale Fotosammlung … NAS-Speicher machen sich im Smarthome nützlich weiterlesen

Symfonisk Bilderrahmen: Was können die neuen Ikea-Lautsprecher?

An der Namensgebung dürfte Ikea gerne noch etwas feilen. Die offizielle Produktbeschreibung Symfonisk Rahmen mit WiFi-Speaker klingt ein wenig hölzern. Ähnlich sperrig wie die Titel der bisherigen Funklautsprecher: Symfonisk Regal-WiFi-Speaker und Symfonisk Tischleuchte mit WiFi-Speaker. Verwechslungsgefahr besteht aber trotzdem nicht. Dazu sieht das neue Modell zu einzigartig aus. Ein Multiroom-Lautsprecher zum An-die-Wand-hängen Ikea und Sonos … Symfonisk Bilderrahmen: Was können die neuen Ikea-Lautsprecher? weiterlesen