Das Einsteigerbuch für Apple HomeKit von Matthias Petrat. ©digitalzimmer

Das Einsteigerbuch zu Apple-HomeKit

Wer regelmäßig hier vorbeischaut, kennt HomeKit bereits. Die Haussteuerung von Apple ist Dauerthema auf digitalzimmer.de. Vielleicht wird er von Freunden auch um Rat gefragt, wenn es um das Installieren und Konfigurieren von HomeKit-Geräten geht – so wie Blogger-Kollege Matthias Petrat. Der hat aber nicht nur private Hilfestellung geleistet, sondern nebenbei ein Buch geschrieben. „HomeKit – die Schnittstelle zum Zuhause“ ist gerade in der vierten Auflage erschienen, ergänzt um die Neuerungen der aktuellen Betriebssysteme iOS12, tvOS12 und macOS 10.14.

So sieht das Ebook von Matthias Petrat auf dem iPhone aus.
So sieht das Ebook von Matthias Petrat auf dem iPhone aus.

Das Buch ist ausschließlich digital als E-Book erhältlich – und auch nur im iBooks-Store von Apple, was bei einer exklusiven Apple-Technologie wie HomeKit irgendwie Sinn macht. Es kostet 9,99 Euro und kann dafür geräteübergreifend auf iPhone, iPad sowie Mac gelesen werden. Erwähnenswert: Für den Kaufpreis erhalten die Leser auch Updates. So hat der Autor alle bisherigen Auflagen kostenlos nachgeschoben. Selbst wer vor zwei Jahren mit iOS10 ins Thema eingestiegen ist, besitzt heute wieder ein aktuelles Buch.

Der größere iPad-Bildschirm zeigt das HomeKit-Ebook auf Doppelseiten an.
Der größere iPad-Bildschirm zeigt das HomeKit-Ebook auf Doppelseiten an.

Der Inhalt richtet sich an HomeKit-Novizen, die wenig bis keine Erfahrung mit der Haussteuerung von Apple haben – und denen sowohl die Lust als auch die Zeit für eigene Recherchen fehlt. Matthias Petrat geht systematisch vor und erklärt zunächst, was HomeKit ist beziehungsweise kann. Dann folgt, mit Screenshots bebildert, die Einrichtung des Systems in der Home-App, wie man andere Nutzer einlädt und ihre Rechte verwaltet. Der Leser erfährt, wie er Gruppen oder Szenen anlegt und diese anschließend über Automationen steuert. Zuletzt folgen Beispiele für die Integration von Lampen, Thermostaten, Sensoren und anderen HomeKit-Produkten.

Das klingt vielleicht trivial, weil vieles davon sich auch durch Ausprobieren der App herausfinden lässst. Allerdings hilft eine systematische Herangehensweise, die Steuerung besser zu verstehen. Wer gleich in Szenen und Automationen denkt, statt HomeKit nur als Universal-Fernbedienung zu begreifen, holt mehr aus dem System heraus. Einsteiger gewinnen so einen Eindruck, ob HomeKit ihre Erwartungen erfüllen kann. Fortgeschrittene zeigen das Buch vielleicht ihren unerfahrenen Freunden – damit sie dieselben Dinge nicht immer wieder aufs Neue erklären müssen.

HomeKit – die Schnittstelle zum Zuhause von Matthias Petrat ist im Selbstverlag bei Apple erschienen (Download-Link). Ein Auszug steht als kostenlose Leseprobe im iBooks-Store zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.