Philips Hue + Spotify

Philips Hue + Spotify mit Sonos-System nutzen

In der App von Philips Hue gibt es neuerdings die Möglichkeit, das Lichtsystem mit einem Spotify-Konto zu verknüpfen. Die Lampen blinken dann im Rhythmus der Musik wie eine professionelle Lichtorgel. Philips Hue nutzt dazu seine Entertainment-Funktion, die besonders kurze Reaktionszeiten ermöglicht und auch bei der Video-Synchronisation mit einer Hue-Sync-Box zum Einsatz kommt.

Gegenüber konventionellen Verfahren, bei denen das Smartphone die Musik mit seinem Mikrofon aufnimmt und erst noch analysiert, hat die Spotify-Integration den Vorteil, dass der Streaming-Dienste gleich Meta-Daten mitliefert, die den Effekt steuern. Laut Hersteller Signify handelt es sich dabei um „ein Lichtscript, das nicht nur den Beat des Songs, sondern auch seine Stimmung, das Genre, das Tempo, die Tonhöhe und mehr widerspiegelt.“

WLAN-Lautsprecher für das richtige Disco-Feeling

So richtig Spaß macht das Ganze natürlich erst, wenn neben dem Licht auch der Sound den ganzen Raum füllt. Was nicht jeder weiß: Die Synchronisation funktioniert mit externen Lautsprechern, die Spotify unterstützen – zum Beispiel einem Sonos-Audiosystem (mehr zu Spotify auf Sonos-Systemen erklärt dieser Beitrag).

Über Spotify Connect streamt dabei die Musik direkt aus dem Internet auf die Lautsprecher. Die Kommunikation mit Hue findet ebenfalls via Cloud statt, weshalb das Smartphone während der Wiedergabe in den Ruhezustand gehen oder ganz abgeschaltet sein kann. Und: Um das Licht zu synchronisieren, ist nicht mal ein Premium-Abo für Spotify nötig. Das klappt auch mit dem kostenlosen Free-Account. Dabei zeigt sich schön, dass es wirklich Metadaten im Audiostream sind, die das Licht steuern. Denn während der Werbepausen hören die Lampen auf zu blinken.

Das neue Sync-Menü in der Hue-App (Mitte) kontrolliert die Lichteffekte. ©digitalzimmer
Hue und Lautsprecher synchronisieren – so geht’s

Aktuell – im September 2021 – befindet sich die neue Funktion noch in der Early-Access-Phase. Das heißt, sie wird erst nach und nach für Hue-Nutzerinnen und Nutzer freigeschaltet. Ab Oktober 2021 soll sie dann allen Kunden zur Verfügung stehen. Ist das Hue-System bereit, erscheint in der Hue-App unten auf der Startseite ein neues, kreisrundes Symbol für die Synchronisation.

Dort lässt sich neben der Sync-Box oder einer Hue-Sync-App auf dem Computer auch ein Spotify-Konto auswählen und verbinden. Ist der Cloud-Kontakt erfolgreich hergestellt, erscheint ein Steuerbildschirm in der Hue-App. Hier lässt sich der Sync ein- und ausschalten, seine Intensität steuern und die Farbauswahl beeinflussen.

Musik wird in Spotify ausgewählt, den Zeitversatz kompensiert wieder die Hue-App.

Zur Auswahl von Musik übergibt die Hue-App an das Spotify-Programm auf dem Smartphone. Dort gibt es das bekannte Lautsprechermenü. Darin stehen Bluetooth- und AirPlay-Empfänger ebenso zur Verfügung wie installierte Sonos-Boxen oder andere WLAN-Geräte mit Spotify Connect. Nach dem Start der Musikwiedergabe geht es zurück in die Hue-App, wo alle weiteren Einstellungen stattfinden. Tipp: Über die drei kleinen Punkte oben rechts am Sync-Bildschirm der Hue-App geht es in ein Untermenü. Der Regler dort stellt auf Wunsch eine Verzögerungszeit ein – falls die Lampen zu schnell reagieren und der Musik vorauseilen sollten.

Ich persönlich habe mit 0,3 bis 0,5 Sekunden Verzögerung die besten Erfahrungen gemacht. Die richtige Einstellung hängt aber von den verwendeten Audiogeräten ab. Nach meiner Beobachtung gibt es Songs, die sehr gut funktionieren und solche, in denen die Lichteffekte weniger zum Rhythmus der Musik zu passen scheinen. Das mag mit den besagten Lichtscripten zusammen hängen, die ja nicht nur den Bass berücksichtigen, sondern auch den Gesang und andere Elemente des Arrangements mit einbeziehen. Wie sind eure Erfahrungen mit der neuen Funktion? Schreibt es in die Kommentare.

Aufmacherfoto: Signify

4 Gedanken zu „Philips Hue + Spotify mit Sonos-System nutzen“

    1. Hallo Peter,
      das dürfte daran liegen, dass die Hue-App mit dem Start der Spotify-App erst eine Verbindung zwischen den beiden Cloud-Konten (Hue + Spotify) herstellt. Das geht mit der Sonos-App nicht, weil diese ja keine Verbindung zum Hue-System hat. Es läuft dann zwar Musik von Spotify auf den Lautsprechen, aber die Hue-Bridge bekommt davon nichts mit.

  1. Vielen Dank für den Beitrag – eine Funktion die meiner Meinung nach lange überfällig ist ;-)
    Kann man die Licht-Synchronisation nur mit der Philips Bridge und der Hue-App oder auch mit der Hue Go mit der Bluetooth App (Hue Bluetooth) einrichten?

    1. Hallo David,
      da alle Sync-Funktionen im Hue-System einen installierten Entertainment-Bereich voraussetzen (wegen der kürzeren Reaktionszeit), geht auch Spotify nur mit Bridge. Bluetooth-Leuchtmittel lassen sich nicht synchronisieren.

      Viele Grüße aus dem Digitalzimmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.