Netatmo Welcome: Das HomeKit-Update ist da! ©digitalzimmer

Netatmo Welcome: Das HomeKit-Update ist da!

Vor wenigen Tagen hatte Netatmo angekündigt, das schon länger angekündigte HomeKit-Update für seine Innenraumkamera nun schrittweise auszuliefern. Heute Morgen ist es im Digitalzimmer angekommen. Die Netatmo Welcome bekam quasi über Nacht eine automatische Firmware-Aktualisierung auf Version 250. Eine Push-Mitteilung auf dem Startbildschirm von iOS weist auf die Neuerung hin. Sie führt direkt zum Installationsassistenten in der Security-App von Netatmo. Das Programm ist quasi die Kommandozentrale aller Sicherheitsprodukte des Herstellers. Die Netatmo Innen- und Außenkamera werden darin mit genauso verwaltet wie der Smarte Rauchmelder mit HomeKit (hier unser Test).

Die Netatmo-App erzeugt automatisch den nötigen Code für eine Verbindung mit HomeKit. ©digitalzimmer
Die Netatmo-App erzeugt automatisch den Code für eine Verbindung mit HomeKit.

Der Assistent erzeugt automatisch einen achtstelligen HomeKit-Code, wie er zur Verbindung mit Apples Servern nötig ist. Die Ziffernfolge ist einmalig und kann nicht wiederhergestellt werden. Darum weist die App mehrfach darauf hin, den angezeigten Code auszudrucken und irgendwo sicher aufzubewahren. Er wird außerdem als Screenshotauf dem iPhone gespeichert.

Die übliche Routine fügt Netatmos Innenkamera zu HomeKit hinzu. ©digitalzimmer
Die übliche Routine fügt Netatmos Innenkamera zu HomeKit hinzu. ©digitalzimmer

Nach dem Scannen des Codes bekommt die Kamera einen Namen für Siri und wird dem gewünschten Raum in HomeKit hinzugefügt. Das war’s auch schon. Ab sofort erscheint das Live-Bild der Kamera auf dem Startbildschirm der Home-App von Apple. Außerdem stehen zwei neue Sensoren zur Verfügung: „Bewegung“ und „Belegung“. Während der erste grundsätzlich auslöst sobald sich etwas vor der Linse der Kamera regt, scheint der zweite auf die Anwesenheit bestimmter Personen zu reagieren. Wir konnten das in der Kürze der Zeit noch nicht ausprobieren, werden die Funktion aber testen und demnächst berichten.

Update vom 26. November 2018: Auf Nachfrage hat Netatmo die Funktion der beiden Sensoren erklärt und bestätigt. Der Bewegungssensor löst für jede erkannte Bewegung aus und bleibt ausgelöst, solange das Bewegungsereignis eintritt. Der Sensor Belegung löst aus, wenn die Kamera eine Person erkennt und bleibt fünf Minuten lang ausgelöst, nachdem die Person nicht mehr erkannt wurde.

Nach dem Setup ist das Live-Bild der Kamera auch über die Home-App von Apple abrufbar. ©digitalzimmer
Nach dem Setup ist das Live-Bild der Kamera auch über die Home-App von Apple abrufbar.

digitalzimmer.de meint: Das wurde aber auch Zeit. Es ist über ein Jahr her, dass Netatmo auf der IFA in Berlin das HomeKit-Update für seine Überwachungskameras angekündigt hat. Die Outdoor-Version Presence bekam die neue Firmware zügig. Bei der Welcome hat es wohl deshalb so lange gedauert, weil die Kamera mit WLAN arbeitet und zusätzlich noch einen LAN-Anschluss hat. Das verdoppelt laut Hersteller den Aufwand. Trotzdem hat sich das Warten gelohnt. Der erste Eindruck ist gut, die Aktualisierung klappt reibungslos. Und mit der Welcome hat es eine der besten und vielseitisten Überwachungskameras auf die Apple-Plattform geschaft.

Werbung:
Netatmo Welcome bei Amazon kaufen

2 Gedanken zu „Netatmo Welcome: Das HomeKit-Update ist da!“

    1. Nach dem Tipp auf das Vorschaubild vergehen in der Regel drei bis vier Sekunden. Dann steht die Verbindung und die Verzögerung des Live-Streams im eigenen WLAN ist praktisch null. Ich würde sagen Echtzeit. Das hört man zum Beispiel, wenn gleichzeitig Musik läuft, die über das Mikrofon der Kamera aufgenommen wird.

      Beim Zugriff von unterwegs aus ist die Verzögerung des Live-Streams größer. Netatmo spricht in den Einstellungen der App von ca. 6 Sekunden. Ich habe es aber noch nicht ausprobiert oder nachgemessen. Wie lange der Verbindungsaufbau von außen dauert, dürfte nicht zuletzt von der Qualität und Geschwindigkeit der Mobilfunkverbindung abhängen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.