MusicCast-Update mit AirPlay 2 und Google Assistant

Yamaha spendiert seinen aktuellen Multiroom-Geräten mit MusicCast-Funktion ein Update. 20 Audioprodukte, die seit 2018 auf den Markt gekommen sind, werden kompatibel mit AirPlay 2. Darunter die Lautsprecher MusicCast 20 und 50 sowie AV-Receiver der Serien RX-Ax80 und RX-Vx85. Nach einem kostenloses Software-Update Ende April können diese Geräte im Multiroom-Konzert von Apple mitspielen. Was genau es damit auf sich hat, erklärt unser ausführlicher Beitrag über AirPlay 2.

Gleichzeitig entfällt der Abo-Zwang für Spotify-Nutzer. Das Streaming über Spotify Connect funktioniert in Zukunft auch ohne bezahltes Premium-Konto. Ein sogenannter Free-Account genügt.

Dritte Neuerung sind die Actions on Google. Sie verbinden MusicCast-Player mit dem Google Assistant. Der Sprachassistent soll damit zum Beispiel Geräte in verschiedenen Räumen koppeln und die Lautstärke regeln können. Laut Hersteller steht die Funktion für alle MusicCast-Geräte zur Verfügung, die seit 2015 eingeführt wurden. Man muss sie über die aktuelle Version der Yamaha-App lediglich mit einem Google-Konto verbinden. Besitzer der aktuellen Modellreihen haben somit die Wahl unter gleich drei Sprachassistenten. Sie können Alexa, Siri oder den Google Assistant verwenden.

Foto: Yamaha

1 Gedanke zu „MusicCast-Update mit AirPlay 2 und Google Assistant“

  1. Ich warte nun seit dieser Meldung darauf, dass ich meine Musiccast Geräte endliche über den Google Assistant steuern kann. Die Musiccast App wurde auch schön geupdated, so dass man anscheinend die Geräte mit Google vernetzen kann. Doch sobald man in diesem Prozess zum Assistant geleitet wird, um die Genehmigung für die Vernetzung zu erteilen, kommt nichts mehr. Ich habe den Yamaha Support nun schon zweimal angeschrieben. Ergebnis: Bitte haben Sie noch Geduld. Die Geräte brauchen noch ein Firmware Update. Das Yamaha es allerdings bis heute nicht hin bekommt, hier in der App eine kurze Erklärung zu liefern ist schön traurig. Der Kunde steht wie Ochs vor dem Berg und muss sich diese Info erst mühsam beschaffen. Das ist gelinde gesagt mangelhafter Support. Vielleicht hakt Ihr da nochmal nach und gebt ne kurze News raus – wenn Yamaha das schon nicht hinbekommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.