Das digitalzimmer wünscht frohe Weihnachten. ©digitalzimmer

Weihnachtsgrüsse aus dem digitalzimmer

Ein spannendes Smarthome-Jahr geht zu Ende. Mit interessanten Produkten und rasanten Entwicklungen. Amazons Sprachassistentin Alexa hat große Fortschritte gemacht und mausert sich zur echten Hausmeisterin. HomeKit von Apple ließ seine Startprobleme endgültig hinter sich und automatisiert eine wachsende Zahl von Geräten. AirPlay – vor zwei Jahren von mir noch als Auslaufmodell gescholten – erlebte mit AirPlay 2 seine Wiedergeburt.

Vernetzte Produkte wie Philips Hue, Sonos oder Tado finden den Weg in immer mehr Haushalte und schaffen damit die Voraussetzung für neue, intelligente Anwendungen. Das Thema Smart Home kommt quasi durch die Hintertür ins Haus – wenn es den Herstellern gelingt, einfache und leicht verständliche Lösungen dafür anzubieten. Ich bin überzeugt: Der Smarthome-Trend, von dem alle seit Jahren reden, nimmt langsam Fahrt auf.

Auch digitalzimmer.de wächst mit dem Trend. In diesem Jahr haben wir erstmals die Zahl von 100.000 Besuchern pro Monat überschritten und wachsen weiter – obwohl immer mehr Medien, Internetseiten und Social-Media-Kanäle über das Smarthome-Themen berichten. Dafür möchte ich mich bedanken. Bei den zahlreichen Lesern, den Freunden und den Herstellern, die mich in meiner täglichen Arbeit an dieser Webseite unterstützen.

Ich wünsche Ihnen allen ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das kommende Jahr. Bleiben Sie smart.

Herzlichst
Frank-Oliver Grün

2 Gedanken zu „Weihnachtsgrüsse aus dem digitalzimmer“

    1. So etwas darf natürlich nicht passieren. Laut Amazon handelte es sich allerdings um menschliches Versagen eines Mitarbeiters, nicht um ein prinzipielles Problem von Alexa. Mit Fortschritt meinte ich auch eher neue Funktionen wie Stimmerkennung oder erweiterte Smarthome-Routinen, die 2018 dazugekommen sind.

      Schöne Feiertage, Helge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.