Innr: Diese Filament-Lampen bringen Hue & Co. in Stimmung

LED-Lampen mit Leuchtfaden liegen im Trend. Ihr Filament (lateinisch für Fadenwerk) erinnert an eine Glühbirne. Damit braucht das Leuchtmittel keinen Lampenschirm mehr. Die traditionelle Optik kann sich ohne Hülle sehen lassen. Wer Philips Hue oder ein anderes Zigbee-System nutzt, musste auf den Retro-Look bislang aber verzichten: Passende Funklampen gab es nicht mit Filament.

Innr hat die Marktlücke erkannt und bietet nun Zigbee-Lampen mit LED-Fäden an. Regelmäßige Leser dieses Blogs kennen das niederländische Unternehmen bereits. Es stellt Leuchtmittel her, die sich an Funkzentralen verschiedener Hersteller anmelden lassen. Sie funktionieren an der hauseigenen Innr-Bridge genauso wie an einer Hue-Bridge, einem Homee oder dem Echo Plus von Amazon.

Die Filament-Lampe von Innr gibt es in zwei Ausführungen. ©digitalzimmer

Jüngster Neuzugang im Sortiment sind die Modelle RF 263 und RF 265 – zwei Kolbenlampen mit E27-Gewinde. Sie kosten auf Amazon 17 und 18 Euro pro Stück. In beiden sitzen vier stabförmige LED-Elemente auf einen Glasträger. Die Filamente reichen bei der RF 265 bis unter den Scheitelpunkt des Kolbens, was laut Hersteller 806 Lumen bringt. Damit hätte die Lampe so viel Leuchtkraft wie bisherige, matte Zigbee-Modelle und würde ungefähr einer Glühlampe mit 60 Watt entsprechen. Nachmessen kann ich das im digitalzimmer mangels Equipment allerdings nicht.

Das Schwestermodell RF 265 hat kürzere Leuchtfäden. Damit sinkt die Helligkeit auf 350 Lumen (entspricht etwa 30 Watt) – und der maximale Verbrauch von 6,3 auf 4,2 Watt. Vor allem aber ist der Glaskörper bronzefarben getönt, wie man es von sogenannten Vintage-Lampen kennt. Eine goldene Beschichtung verschiebt die Farbtemperatur in den roten Bereich. Statt 2700 Kelvin wie die RF 265 und andere Warmton-Leuchtmittel hat die RF 263 nur 2200 Kelvin. Auf so einen dekorativen Glühlampen-Ersatz warten die Nutzer drahtloser Lichtsysteme schon lange. Ledvance bietet unter dem Namen Osram Smart+ zwar Modelle an. Doch die arbeiten mit Bluetooth und sind für Apple HomeKit gedacht.

Werbung:
Produkte von Innr bei Amazon kaufen
Die Filament-Lampen von Innr im Praxistest

Innr hat uns zwei Exemplare der neuen Lampen für einen Test zur Verfügung gestellt. Mit ihrer Länge von 12 Zentimetern sind sie größer als klassische Glühlampen. In offenen Fassungen lugt der Kunststoffsockel hervor und verrät die Funktechnik. Normalerweise fällt das aber kaum auf. Schon gar nicht in einem Kronleuchter oder anderen Lichtquellen, die erhöht montiert sind.

Die Lichtqualität ist sehr gut. Vor allem die RF 263 gefällt mir durch ihren warmen, heimeligen Schrein. Er ist mit bloßem Auge von einer Philips LED Classic mit 2000 Kelvin nicht zu unterscheiden. Diese nicht dimmbare Lampe dient im digitalzimmer als Referenz, wenn es um Vintage-Design und Kohlefaden-Optik geht. Zwar ähnelt ihre gedrehte Wendel eher einer klassischen Glühlampe, doch dafür blendet sie auch in der schwächsten Ausführung mit 125 Lumen noch ziemlich stark. Das Vintage-Modell von Innr lässt sich soweit herunter dimmen, dass ein Anblick mit bloßem Auge möglich ist.

Die Innr RF 263 (rechts) im Vergleich mit einer unvernetzten Filament-Lampe. ©digitalzimmer

So eignet sich die RF 263 auch gut für Lichtinstallationen mit nackten Leuchtmitteln, die am Kabel von der Decke hängen. Amerikanische Bar-Atmosphäre wird per Lichtsystem programmierbar – ohne Funksteckdosen oder Schaltaktoren dazwischenschieben zu müssen. Prinzipiell geht das mit dem klaren Modell RF 265 genauso. Allerdings ist die Wirkung nicht so schön. Weil LEDs ihre Farbtemperatur beim Dimmen beibehalten, wird das Licht zwar dunkler aber nicht wärmer. Und das Auge ist von heruntergedrehten Glühlampen nun mal keine 2700 Kelvin gewohnt.

Die Installation klappte im Test ohne Probleme. Auch von einer Hue-Bridge oder dem Smarthome-System Homee wurden die Innr-Lampen sofort erkannt. Die Lampen können also wahrscheinlich jedes Lichtsystem in Stimmung bringen, das Zigbee 3.0 unterstützt. Tipp: Der Reset auf Werkseinstellungen funktioniert am einfachsten mit einem Hue-Dimmer-Switch wie in diesem Beitrag beschrieben. Wer die Filament-Lampen im Einsatz sehen will, dem empfehle ich außerdem mein kurzes Video auf unserem Twitter-Kanal:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

 

2 Gedanken zu „Innr: Diese Filament-Lampen bringen Hue & Co. in Stimmung“

    1. Die Aufnahmen im verlinkten Twitter-Video sind mit einer Hue-Bridge entstanden. Sie zeigen schön, dass die Dimmung weich und gleichmäßig verläuft. Es ist auch die jeweils minimale und maximale Helligkeit zu sehen – soweit der Blendenbereich der iPhone-Kamera dies zulässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.