Schalter und Steckdose für Gigaset Elements

Gigaset erweitert seine Elements-Familie um zwei neue Produkte: den Schalter Elements Button und die Steckdose Elements Plug. Beide lassen sich an der Funkbasis des Hausüberwachungssystems Gigaset Elements anmelden und arbeiten mit ihm zusammen. In der Praxis heißt das: Lampen oder Geräte, die an den Plug angeschlossen sind, können zentral gesteuert werden. Pünktlich zur Auslieferung der Produkte soll es dafür in der Elements-App einen neuen Regel-Manager geben. Er legt fest, welche Dinge automatisch ablaufen – entweder zeitgesteuert per Timer oder ausgelöst durch bestimmte Aktionen. So kann zum Beispiel beim Verlassen der Wohnung automatisch das Licht der Stehlampe ausgehen und die Alarmanlage ihre Sirene scharf schalten.

Vorhandene Tür- und Fenstersensoren oder Bewegungsmelder des Systems können als Auslöser dienen, was die Möglichkeiten von Gigaset Elements deutlich erweitert. Der batteriebetriebene Funkschalter sorgt für zusätzlichen Komfort, weil damit zum Aufrufen von Regeln oder Aktionen kein Smartphone mehr nötig ist. Einmal programmiert, genügt dem Elements Button ein Tastendruck und er schickt den gewünschten Befehl zur Basis. Auswechselbare Farbdeckel sollen die Unterscheidung erleichtern, wenn zu Hause mehrere Buttons im Einsatz sind. Kind und Kegel können damit quasi ihren eigenen Button haben. Die Schaltsteckdose soll Mitte September für rund 50 Euro in den Handel kommen, der Funktaster zum Ankleben folgt Anfang Oktober zum Preis von 35 Euro.

digitalzimmer.de meint: Plug und Button bringen Gigaset Elements einen großen Schritt nach vorn. Im Augenblick ist kaum abzusehen, welche Schaltszenarien damit möglich sind. Und ganz nebenbei behebt der Funktaster einen Geburtsfehler des Elements-Systems: Bis heute lässt sich zwischen „Außer Haus“-Betrieb und dem „Zuhause“-Modus nur ziemlich umständlich in der App umschalten. In Zukunft reicht dafür ein Knopfdruck.

6 Gedanken zu „Schalter und Steckdose für Gigaset Elements“

  1. wie ist das zu verstehen, dass per Funktaster die Modis „Außer Haus“ und „Zuhause“ aktiviert werden können ? Dann muß der Taster doch auch mit außer Haus genommen werden denn wer den Taster in den Händen hält kann doch auch zwischen den Modis wechseln oder? Irgenwie sehe ich in den Taster der ja dann außerhalb des Gebäudes immer mit genommen werden muß keinen Mehrwert. Gibt es eigentlich eine Vorlage oder auch Beispiele für die Erstellung einer Regel incl Einbindung der vorhandenen Gigset Element Geräte?

    1. „Außer Haus“ und „Zuhause“ sind Betriebsarten von Gigaset Elements, die festlegen, bei welchen Ereignissen Alarm ausgelöst wird. So reicht es zum Beispiel, dass im „Außer Haus“-Modus ein Bewegungsmelder anschlägt, um die Sirene losheulen zu lassen. Ist jemand zu Hause, soll dass besser nicht geschehen, um Fehlalarme zu vermeiden.

      Prinzipiell lässt sich in der App von Gigaset Elements zwischen den Betriebsarten wechseln. Mit einem Button geht das jedoch einfacher. Klebt er zum Beispiel neben der Tür, lässt sich beim Verlassen der Wohnung per Tastendruck der „Außer Haus“-Betrieb aktivieren. Zum Mitnehmen ist der Taster also gar nicht gedacht. Und ja, es gibt in der App Regelvorlagen für die Programmierung der Button-Taste. Sie legen zum Beispiel fest, was beim Homecoming, bei einem kurzen, langen oder Doppelklick passieren soll.

      1. Eine Frage zum Verständnis: Bisher war „außer Haus“ so angelegt, dass bei jeder Form von Ereignis Alarm ausgelöst wird. Also zum Beispiel nicht nur, wenn der Türsensor eine starke Erschütterung feststellt und einen Einbruch vermutet, sondern auch bei einem „Homecoming-Ereignis“, also wenn an der Tür reguläre Bewegung registriert wird und der Bewegungsmelder anspricht.

        Das Problem war, dass man immer vor Betreten des Hauses den Alarm deaktivieren musste, anstelle eine Karenzzeit zu haben, wie bei „klassischen“ Alarmanlagen, wo das Eindringen zwar registriert wird, der Alarm aber erst mit Verzögerung ausgelöst wird, sofern die Anlage nicht entschärft wird.

        Hat man seinen Eingangsbereich also durch einen Bewegungsmelder abgesichert, was eigentlich dringend geboten ist, dann bleibt einem keine Zeit, den Alarm durch einen innen angebrachten Taster zu deaktivieren. Sehe ich das richtig?

        1. Das würde ich auch so sehen – ohne den Taster bislang ausprobiert zu haben. Aber da sich mit Button an den Betriebsarten selbst nichts ändert, muss der „Außer Haus“-Modus wohl wie bisher per App deaktiviert werden – bevor man die Wohnung betritt.

    1. Wohl nicht. Laut Datenblatt ist eine Gigaset-Basis mit konfiguriertem Starterkit Voraussetzung für den Betrieb. Da die Elements-Produkte mit dem Funkstandard Dect ULE arbeiten, könnten sie mit dem normalen WLAN auch gar keinen Kontakt aufnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.