Archiv der Kategorie: News

Alle Nachrichtenbeiträge nach dem Datum ihrer Veröffentlichung sortiert – in absteigender Reihenfolge vom jüngsten bis zum ältesten Artikel.

HomeKit-Bridge für Z-Wave-Geräte von Thinka

Der Funkstandard Z-Wave ist in Apple HomeKit eigentlich nicht vorgesehen. Z-Wave-Sensoren und -Aktoren lassen sich nur mit einem zusätzlichen System wie Homebridge oder Homee zur Kooperation überreden. Vom niederländischen Unternehmen Thinka kommt nun eine weitere, besonders einfache Lösung. Die Funkbasis Thinka Z-Wave soll mehr als 3000 Produkte des Standards direkt mit HomeKit verbinden. Laut Hersteller … HomeKit-Bridge für Z-Wave-Geräte von Thinka weiterlesen

Günstige Smart-Lampen fürs WLAN von Wiz

Wer sich fragt, warum der Hersteller Signify neben Philips Hue noch eine zweite Lichtmarke braucht, findet in den Produktneuheiten des Herbstes eine Antwort. Leuchten und Leuchtmittel des Tochterunternehmens Wiz (Link) sind im Preis durchweg niedriger angesiedelt als das Premium-Produkt Hue. Noch dazu benötigen sie keine Funk-Bridge, weil das vorhandene WLAN die Verbindung herstellt. Das macht … Günstige Smart-Lampen fürs WLAN von Wiz weiterlesen

Bosch integriert Yale-Smartlock in sein System

Bosch Smart Home integriert das elektronische Türschloss von Yale in sein System. Das Linus-Smartlock wird damit über die Bosch-App fernbedienbar. Ein neuer Dienst namens Zugangssteuerung soll die Außenkamera von Bosch mit dem Türschlossantrieb verbinden. So können Nutzerinnen und Nutzer der Kombi nicht nur sehen, wer vor der Tür steht und mit dem Besuch sprechen, sondern vom selben Bildschirm aus auch gleich die Tür öffnen.

Außerdem wird es möglich sein, den Status des Schlosses in Smarthome-Routinen einzubauen – um etwa beim Aufsperren automatisch die Alarmfunktion zu deaktivieren. Beim Verlassen des Hauses gehen künftig nicht nur Lichter und Steckdosen aus, sondern das Smartlock schließt hinter den Bewohnern auch automatisch ab. Voraussetzung für den Betrieb ist neben Linus und dem Smart-Home-Controller von Bosch auch eine Yale Connect WiFi Bridge, die den Funkkontakt zum Türschloss herstellt. Smartlock und Bridge kosten zusammen rund 330 Euro. Die nötigen Software-Updates von Bosch und Yale sollen ab Mitte Oktober zur Verfügung stehen.

Aufmacherbild: Bosch Smart Home

Werbung:
Linus-Smartlock von Yale bei Amazon kaufen

Hue-Lampen jetzt in drei Leuchtstärken erhältlich

Eine Neuheit im Sortiment von Philips Hue dürfte manche Haushalte zum Aufrüsten veranlassen: Die E27-Lampen in der charakteristischen Kelchform sind ab sofort in verschiedenen Helligkeiten erhältlich. Neben der bekannten Version mit maximal 806 Lumen gibt es auch Varianten mit 1100 und 1600 Lumen. Die maximale Helligkeit entspricht 60, 75 und 100 Watt Umgerechnet auf traditionelle … Hue-Lampen jetzt in drei Leuchtstärken erhältlich weiterlesen

Conrad Connect senkt die Preise für Privatkunden wieder

Kommando zurück: Nachdem Conrad Connect die Preisschraube für seinen gleichnamigen IoT-Dienst im vergangenen Jahr erst deutlich angezogen hatte, wird nun alles wieder günstiger. Das Premium-Abo für Privatkunden beginnt ab sofort bei 1,99 Euro pro Monat (bisher: 5,99 Euro) und das große Power-Paket schlägt nicht mehr mit 24,99 Euro zu Buche. Die Luxusversion startet jetzt bei … Conrad Connect senkt die Preise für Privatkunden wieder weiterlesen

HomePilot: Rademacher rüstet Zigbee nach

Rademacher rüstet Zigbee nach: Zur Smarthome-Zentrale HomePilot gibt es künftig einen USB-Stick mit dem internationalen Funkstandard Zigbee 3.0. Er dient vor allem dazu, die Leuchtmittel der neuen Addz-Serie von Rademacher mit dem HomePilot zu verbinden. Eine E27-Lampe, eine Kerze mit E14-Gewinde und einen GU10-Spot hat der Anbieter im Programm (LINK) – alle drei mit RGB-Farben und regelbarer Weißtemperatur. Darüber hinaus dürften sich mit dem Addz-Stick für 39 Euro aber auch andere Leuchtmittel an der Zentrale anmelden lassen, die Zigbee 3.0 unterstützen – etwa von Ledvance, Philips Hue und Tint.

Aufmacherbild: Rademacher

Offizielles Homebridge-Plugin für Laundrify

Besitzer eines Laundrify-Zwischensteckers (LINK) können sich das Ende ihrer Waschprogramme jetzt auch in Apple HomeKit anzeigen lassen. Der Anbieter und Entwickler Mike Mühlhaupt hat ein eigenes Homebridge-Plugin dafür geschrieben. Damit zeigt ein zu Hause installierter Homebridge-Server den Zustand des Adapters als Öffnungskontakt an. So lässt sich die Waschmaschine wie ein Tür- oder Fensterkontakt als Auslöser … Offizielles Homebridge-Plugin für Laundrify weiterlesen

Vindriktning: günstiger Luftqualitätssensor von Ikea

Von Ikea kommt ein neuer Luftqualitätssensor für rund zehn Euro. Vindriktning misst die Qualität der Innenraumluft und soll laut Hersteller Partikel wie Pollen und Feinstaub bis zur Größe von 2,5 Mikrometer (PM 2.5) erfassen. Zum Betrieb wird er an ein handelsübliches USB-C-Netzteil angeschlossen, wie es auch Ikea anbietet. Das Ladegerät Åkstorm zum Beispiel kostet ebenfalls zehn Euro.

Eine Leuchtanzeige an der Front des Sensors signalisiert mit farbigen LEDs die Luftqualität in drei Stufen: grün (gut), gelb (o.k.) und rot (nicht gut). Sollte das Ergebnis im roten Bereich liegen, hat Ikea mit Förnuftig auch gleich einen Luftreiniger (50 Euro) im Programm. Leider kommunizieren die beiden nicht miteinander. Man muss den Luftreiniger also von Hand oder per Fernbedienung und Funksteckdose mit dem System Ikea Home Smart einschalten. Vindriktining soll ab Juli 2021 für 9,99 Euro in Ikea Möbelhäusern und im Online-Shop des Unternehmens erhältlich sein.

Aufmacherbild: Ikea