Die Deutsche Telekom entwickelt einen Sprachassistenten im Stil von Alexa. Bild: Hersteller

Hallo Magenta: Telekom entwickelt Alexa-Konkurrenten

Die Deutsche Telekom entwickelt eine eigene Sprachsteuerung. Laut einem  Bericht in der „Welt“ soll der digitale Assistent auf den Rufnamen „Hallo Magenta“ hören und ähnlich wie Amazons Alexa oder der Google Assistant in einem Lautsprecher wohnen. Ein Beta-Test ist für Anfang nächsten Jahres geplant. Mit dem Verkauf des Lautsprechers will die Telekom dann im Frühjahr beginnen – zu einem Preis von unter 150 Euro. Wesentlicher Unterschied zu den amerikanischen Konkurrenten von Amazon, Apple, Google & Co: Die entstehenden Daten werden in Deutschland gespeichert und nicht auf Server im Ausland übertragen. Um mit dem großen Angebot an Alexa-Skills konkurrieren zu können, will die Telekom allerdings auch eine Verbindung zu Amazons Sprachdiensten anbieten. Für deren Nutzer gelten die strengeren deutschen Datenschutzbestimmungen dann natürlich nicht.

Foto: Telekom Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.