Zwischenstecker von Bosch Smart Home

Bosch Smart Home: Alarmsystem über HomeKit steuern

Seit kurzem steht das Smarthome-System von Bosch auch HomeKit-Nutzern offen. Die Funkzentrale reicht eine Auswahl von Komponenten an Apple weiter. Das Alarmsystem gehört leider nicht dazu. Genauso wenig taucht die Anwesenheitssimulation in HomeKit auf. Beide Dienste sind bislang nur über die Bosch-App erreichbar.

Es gibt aber einen Trick, mit dem sie sich trotzdem steuern lassen. Der Workaround legt Schaltflächen in der Home-App für die Dienste an, integriert sie in Automationen und schaltet sie mit Siri ein oder aus. Kleiner Wermutstropfen: Es gibt es diesen Komfort nicht kostenlos. Man muss eine Funksteckdose im Bosch-System dafür opfern (oben) – oder eine anschaffen, sofern man keine besitzt.

Die Funkzentrale des Bosch-Systems (links) und einige Komponenten. ©digitalzimmer
Die Funkzentrale des Bosch-Systems (links) und einige Komponenten. ©digitalzimmer
Ein Zwischenstecker von Bosch schlägt die Brücke

Hintergrund: Alarmsystem und Anwesenheitssimulation sind zwar nicht von außerhalb des Bosch-Systems erreichbar. Ein Gerät, das innerhalb registriert ist, kann aber sehr wohl als Auslöser dienen. Da es gleichzeitig von HomeKit aus schaltbar sein muss, bietet sich der Zwischenstecker an. Der Bosch-Plug wird ganz normal installiert und eingerichtet, so als sollte er später ein Gerät schalten.

Werbung:
Bosch Smart Home bei Amazon kaufen

Das tut er in diesem Fall aber nicht, weil er nur Befehle empfängt und weitergibt. Im Grunde ist es egal, wo in der Wohnung der Funkstecker montiert ist, es kann auch hinterm Sofa sein. Ich würde ihn aber so positionieren, dass er seine Repeater-Funktion optimal ausüben kann. Also am besten auf halbem Weg zwischen Controller und entfernten Tür-/Fensterkontakten oder Rauchmeldern, die ansonsten Reichweitenprobleme haben könnten.

Bosch Alarmsystem in HomeKit steuern – so geht’s

Nach der Installation am besten gleich zwei neue Automationen in Bosch Smart Home anlegen. Die eine nimmt den Zwischenstecker als Auslöser und schaltet das Alarmsystem ein, wenn der Stecker eingeschaltet wird. (Wenn … Dann …). Die andere arbeitet umgekehrt und schaltet beide gemeinsam wieder aus.

Zwei Regeln schalten das Alarmsystem zusammen mit dem Funkstecker ein und aus.

Nun geht’s `rüber zu HomeKit, wo der verbundene Zwischenstecker schon auf seine weitere Verwendung wartet. Der Bosch-Controller spiegelt ihn ja vollautomatisch in die Apple-Umgebung. Hier sollte er einen aussagekräftigen Namen bekommen, so etwas wie Bosch Alarm vielleicht. Über die Schaltfläche der Funksteckdose lässt sich jetzt schon das Alarmsystem aktivieren und deaktivieren. Eine eventuell festgelegte Einschaltverzögerung wird berücksichtigt.

Automatisch ein- und ausschalten mit Geofencing

Damit stehen auch sämtliche Funktionen von HomeKit zur Verfügung – wie zum Beispiel ortsbasierte Dienste. Über eine HomeKit-Automation lässt sich das Alarmsystem scharf machen „wenn die letzte Person das Haus verlässt“ – und umgekehrt auch wieder abschalten „wenn die erste Person zu Hause ankommt.“ Wer mag, kann den Zwischenstecker in andere Szenen packen und zum Beispiel nur noch rufen „Hey Siri … ich verlasse das Haus“.

Das Alarmsystem in Apple HomeKit
Zwei HomeKit-Automationen steuern das Alarmsystem abhängig von An- und Abwesenheit.

Mit dem Ausschalten per Sprachbefehl wäre ich vorsichtiger, denn anders als bei Alexa gibt es in diesem Workaround keinen Deaktivierungscode, den man ansagen muss, um die Alarmanlage unscharf zu stellen. Und moderne Einbrecher dürften den HomePod inzwischen so gut kennen, dass sie einfach mal versuchen zu rufen. Auch würde ich zusätzlich immer einen Bosch Twist oder anderen Funkschalter installieren, um das System von Hand zu deaktivieren. Falls der Smartphone-Akku mal leer ist und die Standortbestimmung nicht funktioniert. Dann kriegt HomeKit ja nicht mit, dass man nach Hause kommt und das Alarmsystem bleibt scharf.

PS. Derselbe Trick funktioniert auch mit der Anwesenheitssimulation von Bosch. Idealerweise schaltet der Zwischenstecker beide gemeinsam. So ist alles getan, um Einbrecher abzuschrecken.


12 Gedanken zu „Bosch Smart Home: Alarmsystem über HomeKit steuern“

  1. Hallo!
    Bei mir funktioniert es leider nicht.
    Ich kann der der Bosch App nicht einstellen, dass die Alarmanlage konfiguriert werden soll, denn dafür ist entweder ein bewegungsmelder oder ein fesnterkontakt von Bosch notwendig
    Eine Idee?

    1. Hallo Cyril,

      der oben beschriebene Trick dient dazu, das Bosch-Alarmsystem über HomeKit zu steuern (so heißt ja auch die Überschrift). Die Alarmfunktion selbst muss in der Bosch-App eingerichtet werden – und verwendet dazu die Sensoren des Bosch-Systems. HomeKit-Bewegungsmelder oder Tür-/Fensterkontakte stehen dafür nicht zur Verfügung. Denn dann müsste deren Signal ja von HomeKit an den Bosch-Controller weitergeleitet, dort verarbeitet und dann bei einem Alarm womöglich zurück an HomeKit übertragen werden. Das macht kein Hersteller, weil der Alarm mit so vielen Zwischenstufen wahrscheinlich nicht zuverlässig genug wäre.

      Viele Grüße aus dem Digitalzimmer

      1. Danke für die Antwort.

        Meine Hoffnung war, dass man mit HomeKit (bzw. Nicht-BOSCH) Fenster-Kontakten (in meinem Fall von Eve) die Alarm-Funktion vom BOSCH steuern kann, indem dire Zwischenstecker den Alarm-Dienst steuert.
        Das geht leider nicht.

        Dann verstehe ich nicht, warum man den Zwischenstecker vom Bosch dazu holen muss. Wenn man ohnehin einen Bosch Sensor (Fenstersensor oder Bewegungsmelder) ohnehin braucht.
        Schade, kann jetzt den Zwiwchenstecker zurück schicken…
        und Ggfs. Die ganze Bosch Rauchmelder Austattung (1x Twinguard und 6x die einfachere Variante) zurückschicken…

        1. Hallo Cyril,
          wie gesagt: Der Bosch-Zwischenstecker ist dazu da, um das Bosch-Alarmsystem mit HomeKit zu steuern. Das ist beispielsweise nützlich für eine HomeKit-Automation, die beim Verlassen der Wohnung andere HomeKit-Geräte wie Steckdosen aus- und die Alarmanlage einschalten soll. Das Ganze auch noch standortbezogen über die Ortungsfunktion des iPhone. Das geht ansonsten nämlich nicht, weil das Bosch-System seine Alarmsteuerung nicht an HomeKit durchreicht.

          Viele Grüße aus dem Digitalzimmer

          1. `Der Bosch-Zwischenstecker ist dazu da, um das Bosch-Alarmsystem mit HomeKit zu steuern`

            Danke aber sorry, genau das funktioniert aber nicht.

            In der Bosch App steht nämlich, wenn ich den Dienst „Alarmsystem“ aktivieren will:

            „bitte installieren Sie zuerst einen der folgenden Bosch Smart Home Geräten:
            – Tür/Fensterkontakte
            – Bewegungsmelder“

            ==> bei mir ermöglicht also der Zwischenstecker keine Aktivierung des Alarmsystems – auch nicht in Automationen, die mit HomeKit aktiviert werden sollen.

            Das erste Bild oben im Artikel, wenn man dir automation in der Bosch App ist nicht umsetzbar („dann Alarmsystem aktivieren)“

            1. Sorry, ich geb’s auf. Das Alarmsystem steuern heißt: es ein- und auszuschalten. Davon, dass ein HomeKit-Sensor am Bosch-Controller Alarm auslösen soll, ist im ganzen Artikel nicht die Rede. Das erste Bild zeigt, wie der Zwischenstecker das Alarmsystem aktiviert und deaktiviert. Dazu muss es natürlich erst mal eingerichtet sein, und das geht nur mit Bosch-Komponenten. Es ist wie gesagt ein Bosch-Alarmsystem. Sonst wäre es eine HomeKit-Alarmanlage, die in HomeKit konfiguriert und eingerichtet wird.

              1. Mach dir nix draus. Seit Pisa-Studien wissen wir, dass es ums Leseverständnis vieler Deutscher nicht gut bestellt ist ;-)

              2. Ok, danke für die Mühe. War mir nicht klar.
                Und für den Wolle da unten… naja, ich bin kein Deutscher und entsprechend schreibe ich gerade in einer fur mich Fremdsprache… ;-)

              3. Kein Problem. Das war ganz offensichtlich ein Missverständnis. Ich fand den Kommentar von Wolle auch etwas frech und hatte kurz überlegt, ob ich ihn überhaupt freischalten soll.

                Viele Grüße aus dem Digitalzimmer

  2. Hallo! Kann wir davon ausgehen, dass die Steuerung der Alarmanlage über Homekit zu einem späteren Zeitpunkt (App Update) möglich sein wird? Viele Grüße

  3. Danke für den Tipp. Würde das mit der Steckdose nicht auch andersrum funktionieren? also dass der Stecker beim einschalten das Alarmsystem deaktiviert? Dann hat man wenigstens noch Strom und kann was dran anschließen wenn man zuhause ist.

    1. Hallo Gully,
      das ist im Prinzip möglich. Die Schaltzustände des Zwischensteckers müssen dann nur umgekehrt belegt werden. Und unbedingt darauf achten, dass in HomeKit bzw. Siri die Bezeichnungen dann vertauscht sind. Das heißt „ausschalten“ heißt in Wirklichkeit „einschalten“ und umgekehrt.

      Viele Grüße aus dem Digitalzimmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.