Die neue Home-App auf dem iPad mit iOS 10. @digitalzimmer

Haussteuerung mit iOS 10: die Home-App und Apple-TV im Einsatz

Automation: Timer und Regeln in der Home-App anlegen

Der dritte Menüpunkt in Home ist für die automatische Steuerung zuständig. Bei anderen Herstellern heißt er Regeln oder Auslöser. Apple hat ihn Automation genannt. Unter vier Kategorien können HomeKit-Nutzer dabei wählen:

  • Die Standortänderungen lösen eine Aktion aus, wenn das iPhone oder iPad bestimmte GPS-Koordinaten erreicht oder verlässt. Typisches Beispiel: Abends beim Nachhausekommen schaltet sich von selbst das Licht in der Wohnung ein.
  • Die Tageszeiten sind klasssiche Timer. Sie können täglich oder an bestimmten Wochentagen aktiv sein. Alternativ bietet Apple die Möglichkeit, bei Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang zu schalten. Diese Option gibt es in anderen HomeKit-Apps nicht – laut Aussage von Elgato, weil sie auf einer privaten Programmierschnittstelle (API) von iOS beruht, die externen Entwicklern nicht zur Verfügung steht. Deshalb erscheinen Timer, die mit dieser Bedingung angelegt werden, auch nicht in den Programmen anderer Hersteller.
  • Die Gerätesteuerung macht HomeKit-Produkte im Haushalt selbst zum Auslöser. So kann etwa das Einschalten einer Lampe oder Steckdose weitere Aktionen nach sich ziehen. Auch der Türkontakt von Elgato eignet sich als Auslöser – sogar in Kombination mit Sonnenauf- oder untergang. In der Gerätesteuerung dürfen die Entwickler offenbar, was ihnen mit Timern verwehrt bleibt: auf den Astro-Kalender zugreifen.
  • Die Sensorensteuerung reagiert auf Bewegungsmelder oder Rauchwarnmelder. Raumsensoren wie Eve Room oder Eve Weather werden allerdings nicht unterstützt. Wer sich bei schlechter Luftqualität mit einer roten Hue-Lampe ans Lüften erinnern lassen will, muss diese Regel in der Elgato-App anlegen. Sie erscheint danach in Home, lässt sich dort aber nicht modifizieren. Kriterien wie Luftqualität oder Temperatur bietet das Apple-Programm nicht als Auslöser an.

Wer wirklich alle Möglichkeiten von HomeKit nutzen möchte, muss also weiterhin mit mehreren Programmen jonglieren. Zum Steuern im Alltag ist die neue Home-App in iOS 10 jedoch ideal.

Der Türkontakt schaltet nach Sonnenuntergang die Szene „Guten Abend“ ein. ©digitalzimmer
Der Türkontakt schaltet nach Sonnenuntergang die Szene „Guten Abend“ ein. ©digitalzimmer
Apple-TV: Die Siri-Remote steuert jetzt das Haus

Zeitgleich mit dem iPhone und iPad hat auch die Set-Top-Box Apple TV 4 ein Software-Update bekommen. Das neue tvOS 10 bringt unter anderem die Haussteuerung auf den Fernseher. Mit dem Druck auf die Mikrofon-Taste der Fernbedienung lassen sich nun Kommandos geben wie „Das Licht im Wohnzimmer auf 50 Prozent dimmen“. Fragen nach der Temperatur im Bad oder ob die Balkontür geschlossen ist, beantwortet Siri ebenfalls wunschgemäß. Allerdings nur per Meldung am Bildschirm: Eine menschliche Stimme wie am iOS-Gerät oder am Mac besitzt Apple TV 4 noch nicht.

Apropos Mac: Das Betriebssystem macOS 10.12  hat Siri auf den Computer gebracht – allerdings ohne Haussteuerung. Wer Siri am Mac darauf anspricht, erhält die etwas enttäuschende Auskunft „Tut mir leid, aber mit HomeKit kann ich dir hier nicht helfen.“

Mit aktueller Software kann ein Apple TV 4 auch Homekit-Befehle ausführen. ©digitalzimmer
Mit aktueller Software kann ein Apple TV 4 auch Homekit-Befehle ausführen. ©digitalzimmer

Für Besitzer eines Apple TV 3 mit tvOS 9 ändert sich nichts. Sie können wie bisher ihr Smarthome von unterwegs aus steuern. Ein Support-Dokument von Apple weist jedoch darauf hin, dass künftige HomeKit-Kameras nicht mit der dritten Generation kompatibel sein werden. Auch gibt es für Apple TV 3 kein Update auf tvOS10 . Das bedeutet: Automatisierte Abläufe, wenn gerade kein iOS-Gerät zu Hause ist, bleiben dem aktuellen Modell vorbehalten.


HomeKit_TitelHomeKit im Detail: So steuern iPhone und iPad die verschiedensten Geräte im Haus. Seit iOS 8 ist HomeKit ein fester Bestandteil des Apple-Betriebssystems für Smartphones und Tablets. Dieser Beitrag auf digitalzimmer.de erklärt, wie die Technologie funktioniert.


Die Alternative: ein älteres Tablet zur Smarthome-Zentrale umfunktionieren. Das geht mit allen iPads, auf denen iOS 10 installiert ist. In den Einstellungen unter Home findet sich dort ein Schieber mit der Bezeichnung „Dieses iPad als Steuerzentrale benutzen“. Ist er aktiviert, erfüllt das Tablet denselben Zweck wie ein Apple TV der vierten Generation. Es erlaubt die Steuerung von außerhalb der Wohnung und lässt programmierte Regeln automatisch ablaufen – vorausgesetzt, das iPad bleibt zu Hause und ist ständig eingeschaltet. Allerdings empfiehlt sich nur eine von beiden Varianten: entweder iPad oder Apple TV 4. Wer das Tablet zusätzlich installiert, um etwa die Bluetooth-Reichweite für Elgato-Sensoren zu erhöhen, der bringt HomeKit offenbar durcheinander. Im Digitalzimmer funktionierte die Steuerung dann überhaupt nicht mehr. Erst als Apple TV wieder alleine das Kommando hatte, reagierte das Smarthome wie gewohnt.

Ein iPad mit iOS 10 kann Apple TV als Steuerzentrale in der Wohnung ersetzen. ©digitalzimmer
Ein iPad mit iOS 10 kann Apple TV als Steuerzentrale in der Wohnung ersetzen. ©digitalzimmer

9 Gedanken zu „Haussteuerung mit iOS 10: die Home-App und Apple-TV im Einsatz“

  1. Das hört sich so schön einfach an, aber leider funktioniert das mit der Standortänderung überhaupt nicht. Es gibt keine Reaktion, wenn man die 100m von seinem Haus weggeht. Vielleicht hat ja jemand eine Idee woran es liegen könnte?

    1. Gerade noch einmal ausprobiert: Bei mir funktioniert’s. Sind denn die Ortungsdienste für HomeKit aktiviert? Die entsprechende Freigabe findet sich in iOS 10 unter Einstellungen/ Datenschutz/ Ortungsdienste/ Systemdienste. Dort muss der Schieber bei HomeKit auf Grün stehen. Das sollte eigentlich standardmäßig der Fall sein. Eine Menüebene darüber hat die Home-App dann noch ihre eigene Ortungsdienst-Einstellung. Hier ist „Beim Verwenden“ die richtige Auswahl. Ansonsten vielleicht noch einmal weiter von der Wohnung entfernen. Die 100 Meter Mindestabstand sind bei GPS & Co. nur ein ungefährer Richtwert.

      1. Ja, ist alles eingeschaltet und wir sind 250m gegangen, selbst wenn ich zur Arbeit fahre passiert nichts und da bin ich viel weiter von meiner Wohnung entfernt. Ich habe einfach nur eine Leuchte auf an/aus geschaltet wenn ich im Bereich bin oder aus dem Bereich raus bin. Die Leuchte ändert nie Ihren Zustand. Bei der Home App habe ich nur die Auswahlmöglichkeit zwischen „Nie“ und „Beim Verwenden“. Systemdienste sind alle an (ja auf grün), Ortsdienste ist auch eingeschaltet. Leider passiert nichts. :(
        Die anderen Programme, wie Rolläden runter bei Sonnenuntergang funktionieren super.

        1. Funktioniert denn das Geofencing mit der Eve-App von Elgato? Oder schaltet die Steckdose da genausowenig wie mit Regeln, die in der Home-App von Apple angelegt wurden?

          Sonst würde mir nur noch einfallen, Eve Energy aus HomeKit zu löschen, die Steckdose komplett auf Werkseinstellungen zurückzusetzen und noch einmal neu hinzuzufügen. Dazu benötigen Sie allerdings den Code aus der Bedienungsanleitung bzw. vom Aufkleber der Eve Energy.

          Darf ich aus Interesse fragen, wie Sie die Rollläden bei Sonnenuntergang steuern? Ebenfalls mit Eve-Steckdosen? Denn meines Wissens nach gibt es für HomeKit ja noch keine anderen Schaltaktoren.

  2. hallo, ich habe die Geräte aus der Eve Serie von Elgato getestet und war eigentlich mehr als enttäuscht. Nicht nur dass die einzelnen Komponenten in Bluetooth-Reichweite sein müssen, was der gute deutsche Häuslebauer etwas erschwert durch die massive und gut gedämmte Bauart. Sondern das reagieren der einzelnen Komponenten dauert teilweise sehr lange. Einzig gut funktionierte die Philips Hue Bridge, die mit ihrer Home Kit Schnittstelle sehr schnell reagiert. Fazit war, alle Eve Energy Steckdosen auf Bluetooth-Basis wurden wieder rausgeschmissen und durch Osram Lightify Plug Steckdosen, die man über die Hure Bridge steuern kann, ersetzt. Die Sache mit den Bluetooth-Komponenten ist nicht schlecht, allerdings im echten Leben und größeren Wohnungen nicht so sinnvoll umsetzbar, trotz zwei mal Apple TV 4 als Steuerzentrale. Wenn meine Freundin Licht anhaben möchte, dann sollte das auch sofort angehen und nicht erst 2 Minuten später oder nach drei Versuchen.

    1. Die langen Reaktionszeiten von Eve-Produkten kenne ich auch noch. Mit den Firmware-Updates im Juli sind sie aber deutlich kürzer geworden. Ein prinzipelles Problem bleibt natürlich die Bluetooth-Reichweite. Wer eine große Wohnung hat, kann damit Probleme bekommen. Elgato will deshalb auch einen eigenen Repeater anbieten. Auf der IFA in Berlin war er schon zu sehen.

      Was mich im Zusammenhang mit dem Lightify Plug interessieren würde: Lässt er sich über HomeKit steuern? Mit Lightify-Lampen, die an der Hue-Bridge angeschlossen sind, geht das nämlich nicht. Sie sind für Siri und alle HomeKit-Apps nicht erreichbar.

  3. Dann kann man nur noch R.I.P. für appleTV 3 sagen, hier hat Apple die HomeKite Unterstützung für das alte Gerät total abgeschafft, sieht sehr nach Geldschneiderei aus . Vielleicht such ich mal meinen alten Raspberry aus der Technikkiste und setze den als HomeKit Center ein.

  4. Werden die Trigger/Automatismen jetzt auf dem appleTV 4 gespeichert und somit ein vollwertiges Kontrollzentrum geschaffen oder werden die Einstellungen für Eve und co. auf dem jeweiligen Smartphone gespeichert? Bei der zweiten Variante, würde ich auf das neue Apple HomeKite Kontrollzentrum warten, ähnlich wie Nest und Echo.

    1. Die Automatismen werden wie Szenen und Geräte von HomeKit in der Cloud gespeichert. Deshalb lassen sie sich auch mit verschiedenen Programmen aufrufen und bearbeiten. Die Ausführung der Regeln übernimmt seit iOS10 / tvOS10 offenbar auch Apple TV 4. Im Digitalzimmer wird zum Beispiel die Steckdose Eve Energy selbst dann per Timer geschaltet, weil kein iPhone oder iPad in der Nähe ist. Der Bluetooth-Befehl kommt folglich von der Box. Natürlich muss sich der Empfänger (Eve Energy) dazu in Funkreichweite des Apple TV befinden.

Kommentare sind geschlossen.