Die Remote for Heos steuert das Multiroom-System vom Mac aus. ©digitalzimmer

Heos: Mac-App steuert das Multiroom-System vom Computer aus

Besitzer eines Apple-Computers können das Multiroom-Audiosystem Heos jetzt von ihrem Desktop aus steuern. Der polnische Entwickler Dariusz Niklewicz hat ein Programm dafür geschrieben. Die App Remote for Heos ist seit kurzem im Mac-Appstore erhältlich und kostet 4,49 Euro. Musikbegeistert, wie wir im Digitalzimmer nun mal sind, haben wir sie gleich am ersten Wochenende ausprobiert. Die Installation geht schnell und ohne Probleme vonstatten. Voraussetzung ist ein einigermaßen aktueller Computer mit 64-Bit-Prozessor und MacOS  10.12 oder neuer.

Nach kurzer Suche sollen die Player in der App erscheinen. Eigentlich. ©digitalzimmer
Nach kurzer Suche sollen die Player in der App erscheinen. Eigentlich. ©digitalzimmer

Nach dem Start wartet das Programm in der Menüleiste auf seinen Einsatz. Beim Anklicken des Symbols öffnet sich ein Fenster, das eigentlich die installierten Heos-Geräte zeigen sollte. Im ersten Test hat das allerdings nicht funktioniert. Die App konnte einen AV-Receiver mit Heos-Funktion (Denon AVR-X4400H) nicht finden und zeigte stattdessen nur den Hinweis „Looking for speakers“. Auch die Eingabe des Heos-Kontos in den Einstellungen hat daran nichts geändert. Erst als sich zwei weitere Heos-Produkte im Netzwerk meldeten, kam die Verbindung zustande. Jetzt tauchte neben den Funklautsprechern Heos 3 auch der Receiver im Fenster auf.

An allen drei Geräten ließ sich die Wiedergabe steuern und die Lautstärke regeln. Auch das Gruppieren von Playern ist möglich: Ein Mausklick auf die Schaltfläche „Group“ fügt weitere Geräte zum laufenden Musikprogramm hinzu. Mit der Auswahl von Quellen hapert es in der aktuellen Version 1.0.4 allerdings noch. Bislang ist es uns nur gelungen, Radiosender von TuneIn abzuspielen. DLNA-Server im Netzwerk oder das Streaming-Angebot von Amazon Music sind über die App nicht auswählbar. Das entsprechende Menü wird entweder leer angezeigt (Amazon) oder öffnet sich gar nicht erst. Laut Aussage des Entwicklers auf Twitter soll in den nächsten Tagen ein Update erscheinen, das verschiedene Probleme behebt.

Im ersten Test funktionierte Webradio aber kein Amazon Music. ©digitalzimmer
Im ersten Test funktionierte Webradio aber kein Amazon Music. ©digitalzimmer

digitalzimmer.de meint: Wer bei der Arbeit am Computer gerne Musik hört, freut sich über einen Desktop-Controller. Der Weg mit der Maus zum Bildschirmrand ist meist kürzer als ein Griff zum Smartphone, auch wenn dieses gleich nebenan auf dem Tisch liegt. Aussehen und Bedienung der Remote für Heos überzeugen schon jetzt. An der Zuverlässigkeit sollte der Entwickler aber noch schrauben. Dann bezahlen Nutzer gerne einen Obulus für diese App.

Update vom 21. Mai 2018: Die heutige Software-Aktualisierung auf Version 1.0.5 löst die genannten Probleme noch nicht.

Update vom 26. Mai 2018: Mit Version 1.0.6 klappt im Digitalzimmer der Abruf von Amazon Music, allerdings nur so lange, wie kein Smartphone mit Heos-App auf dasselbe Abo zugreift. Dann hängt sich die Remote-App am Mac auf. AV-Receiver von Denon – und wahrscheinlich auch Marantz – werden nun erkannt.

Update vom 8.Juni 2018: Seit dem heutigen Update auf Version 1.0.9 funktioniert auch die Wiedergabe von DLNA-Servern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.