iotty Smart Switch: Schicker WLAN-Schalter aus Italien

Dass italienische Firmen ein Händchen fürs Design haben, ist bekannt. Mode-Labels und Möbelhersteller beweisen es immer wieder. Ein Startup aus dem Norden des Landes möchte diese Tradition nun auf das Smarthome übertragen. Sein Name iotty spielt auf das Internet der Dinge an, auch bekannt als IoT (Internet of Things).

Das erste Produkt des Unternehmens ist deshalb auch ein IoT-Gerät. Der iotty Smart Switch ersetzt klassische Lichtschalter an der Wand und macht sie fernbedienbar. Dazu verbindet sich der Taster übers WLAN (2,4 GHz) mit dem heimischen Router, benötigt also keine Bridge oder anderes Funkzubehör. Die Bautiefe des Unterputz-Moduls soll in gängige Schalterdosen passen (32,5 mm). Alle Dosen mit Phase und Neutralleiter eignen sich laut Hersteller für die Montage.

WLAN-Lichtschalter mit eleganter Touch-Oberfläche
Der Smart Switch ist in als Einfach- und Doppeltaster in sechs Farben erhältlich. Bild: iotty

Nach der fachgerechten Installation schaltet der iotty Smart Switch elektrische Verbraucher bis zu einer Leistung von 5 Ampere (1150 Watt). Die Mindestlast beträgt 3 Watt, was auch die meisten Energiesparlampen oder LEDs einschließt. Über die WLAN-Verbindung zum Router lassen sich die Schaltvorgänge automatisieren. So reagiert der Smart Switch laut Hersteller auf die An- und Abwesenheit von Bewohnen (Geolocation). Er macht bei Sonnenuntergang das Licht an (Astrofunktion) oder steuert wetterabhängig die Jalousien. Zeitpläne stehen ebenfalls zur Verfügung wie programmierbare Szenen und die Messung des Energieverbrauchs.

Die iotty-App stellt auf Wunsch eine Verbindung zu Amazon Alexa und dem Google Assistant her. Der Online- Dienst IFTTT bringt weitere Geräte ins Spiel. Von einer Integration in HomeKit ist nicht die Rede, über Siri Kurzbefehle soll aber die Sprachsteuerung mit Apples digitalem Assistenten möglich sein. Wer mehrere Taster installiert hat, kann sie außerdem per App verbinden und ohne Installationsaufwand eine Wechselschaltung daraus machen.

iotty Smart Switch: zwei Varianten in fünf Farben

Die ganze Technik steckt hinter einer gläsernen Blende mit indirekter Beleuchtung. Sie besteht aus sogenanntem „Tempered Glass“ (Temperglas), einem Material, das bei der Herstellung einer speziellen Wärmebehandlung unterzogen wird, um die Bruchfestigkeit zu erhöhen. Wie hell die integrierten LEDs strahlen, ist ebenfalls in der App einstellbar. Außer in Schwarz und Weiß gibt es die 87 x 87 Millimeter große Front noch in Grau, Hellbraun und Blau.

Die Front des Schalters besteht aus schlagfestem, gehärtetem Temperglas. Bild: iotty

Ein Sensorfeld reagiert auf sanften Fingerdruck. Je nach Modell besteht es aus einer oder zwei berührungsempfindlichen Flächen. iotty bietet den Smart Switch als Einfach (E1) und Doppelschalter (E2) an. Beide Varianten kosten gleich viel (79,80 Euro) und sind ab sofort über die Hersteller-Webseite erhältlich. Wer mehrere Exemplare kauft, bekommt Rabatt. So sinkt der Einzelpreis bei Abnahme von fünf Stück zum Beispiel auf 73 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.