Hue-Update macht den Einschaltzustand von Lampen programmierbar. ©digitalzimmer

Hue-Update macht den Einschaltzustand programmierbar

Andere LED-Lampen können es schon länger: Jetzt starten auch Leuchtmittel des Hue-Systems nach einer Stromunterbrechung in der gewünschte Helligkeit und Farbe – eine Funktion, die sich viele Nutzer des drahtlosen LED-Systems gewünscht haben. Denn bislang war es so, dass jeder Griff zum normalen Lichtschalter die Einstellungen zurücksetzte. Einmal ausgeknipst ging die Lampe mit 100 Prozent Helligkeit und 2700 Kelvin (Warmweiß) wieder an.

Begründung des Herstellers: Im Notfall sollte immer genügend Licht zur Verfügung stehen. Auch wenn das Leuchtmittel zuvor in der App gedimmt oder ausgeschaltet worden war. Als lästiger Nebeneffekt dieser Sicherheitsfunktion geht jedes Mal die eingestellte Stimmung flöten, wenn Gäste oder Familienmitglieder versehentlich den Lichtschalter betätigen. Und nach einem Stromausfall herrscht überall Festbeleuchtung in der Wohnung.

Wählbares Einschaltverhalten in der Hue-App

Damit ist jetzt Schluss: Das heute veröffentlichte Software-Update der Hue-App bringt eine neue Einstellung mit. Sie heißt „Einschaltverhalten“ und legt fest, wie das Leuchtmittel nach einer Trennung vom Netz angehen soll. Zwei Möglichkeiten stehen zur Wahl: die Philips Hue Standardeinstellung in Warmweiß mit voller Helligkeit und die zuletzt verwendete Farbe und Helligkeit.

Die Hue-App bietet zwei Alternativen für das Einschaltverhalten von Lampen. ©digitalzimmer
Die Hue-App bietet zwei Alternativen für das Einschaltverhalten von Lampen. ©digitalzimmer

Voraussetzung: Bridge und Leuchtmittel müssen auf die neueste Software-Version aktualisiert sein. Sollte der Einschaltzustand nicht zur Verfügung stehen, empfiehlt es sich, die App zunächst nach neuer Firmware suchen zu lassen. Die Funktion Software-Updates findet sich ebenfalls in den Einstellungen der Hue-App.

Theoretisch können die Hue-Leuchtmittel sogar noch mehr. Wie der Softwareentwickler Elias Ruemmler auf seiner Webseite schreibt, sieht die Programmierschnittstelle (API) von Hue insgesamt vier Startup-Modes vor: Safety, Powerfail, Lastonstate und Custom. Die offizielle Hue-App verwendet davon aktuell nur zwei. Safety – dabei handelt es sich um das bisherige Einschaltverhalten mit 100 Prozent Warmweiß – und Powerfail, den letzten Betriebszustand.

Vier Lampen-Einstellungen in der App iConnectHue

Die Variante Lastonstate sieht laut Ruemmler vor, dass die Lampe mit der Farbe und Helligkeit startet, in der sie zuletzt geleuchtet hat. Und zwar auch dann, wenn sie vor der Netztrennung über die App oder einen Taster quasi ausgeschaltet war. Custom schließlich legt eine individuelle Einstellung fest, also etwa 50 Prozent Rot. Die Lampe startet dann immer mit diesen Werten, egal in welchem Zustand sie sich vor dem kompletten ausschalten befunden hat. Die offizielle Hue-App macht von den beiden letzten Methoden wie gesagt keinen  Gebrauch. Das heißt aber nicht, dass andere Apps für das drahtlose Lichtsystem sie nicht einsetzen. iConnect Hue zum Beispiel bietet alle vier Einstellungen. Sie heißen dort Warmweiß, Alt-Zustand, Letzte Farbe und Farbe.

Die App iConnectHue unterstützt alle vier Einschaltzustände. ©digitalzimmer
Die App iConnectHue unterstützt alle vier Einschaltzustände. ©digitalzimmer
Werbung:
Philips Hue bei Amazon kaufen

3 Gedanken zu „Hue-Update macht den Einschaltzustand programmierbar“

  1. Hallo,

    bei mir vergißt das Leuchtmittel den vorigen Schaltzustand und fällt in den Standardmodus neutral, helles Licht zurück.

    Neuster Softwarestand, Bridge 2.1, Leuchtmittel 1. Gen.
    – Bridge vom Strom genommen
    – in der hue app den Schaltzustand zurückgesetzt, gespeichert, wieder aktiviert.
    – App im iphone offen gelassen, im Hintergrund, geschlossen

    Egal was ich unternehme, nach maximal 20 Sekunden ohne Strom fällt das Leuchtmittel in die Standardfarbe (neutral, hell) zurück, auch wenn die App noch die eingestellte Farbe anzeigt.

  2. Sehr nice. Im Screen oben steht eine „Balkon Lichterkette“ wird nicht unterstützt. Nehme mal an, dass es sich dabei um kein hue-Produkt handelt oder? Lampen anderer Hersteller sind bestimmt wieder einmal ausgeklammert.

    1. Ja, dabei handelt es sich um RGB-Gardenspots von Osram. Soweit ich sehen kann, funktioniert die Programmierung des Einschaltzustands nur mit Hue-Leuchtmitteln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.