Coqon: Neue Mobilfunk-Optionen für die Qbox

Die Smarthome-Zentrale von Coqon besitzt seit jeher eine Mobilfunk-Option. Damit konnte sie bislang übers 3G-Netz eine Verbindung zur Cloud des Anbieters herstellen. Praktisch überall dort, wo es keinen funktionierenden Internetanschluss gibt – etwa im Feriendomizil, während Baumaßnahmen im Haus oder wenn der Festnetzanschluss streikt. Die Betonung liegt auf „konnte“, denn die bisherige Option ist im April 2022 ausgelaufen.

3G-Netz für die Verbindung nicht mehr verfügbar

Der Grund: Ende 2021 haben die großen Mobilfunkanbieter in Deutschland ihre 3G-Technik (UMTS) vom Netz genommen, um Frequenzen für den 4G-Standard (LTE) freizumachen. Mehr zu 4G in unserem Erklärvideo „LTE in 100 Sekunden“.

Die Mobilfunkverbindung der Qbox von Coqon fiel damit auf den langsamen 2G-Standard (GPRS) zurück, der wegen knapper Datenrate keinen zuverlässigen Betrieb mehr erlaubt. Wer seine Zentrale zu Hause am Internet-Router hängen hat, bekommt davon gar nichts mit und muss auch nicht tätig werden. Mobilfunker haben inzwischen aber wenig Freude an dieser Option.

LTE-Funkstick für Besitzer einer Qbox 2

Für die 2019 eingeführte zweite Generation der Qbox gibt es eine technische Lösung: Sie kann mit einem Funkstick am USB-Anschluss den LTE-Standard unterstützen. Coqon bietet diesen Stick in seinem Online-Shop an (Link). Der Preis von rund 60 Euro schaltet die integrierte SIM-Karte auch gleich für 12 Monate frei. Jede Verlängerung danach kostet rund 30 Euro und gilt für wiederum für 12 Monate.

Das Startpaket enthält den LTE-Stick und 12 Monate Mobilfunk-Unterstützung.
Nutzer der Qbox 1 müssen bis Ende Mai verlängern

Wer noch eine Zentrale der ersten Generation sein Eigen nennt, hat die Möglichkeit, den Mobilfunkbetrieb auf Basis des lahmen 2G-Standards zu verlängern. Kostenpunkt: 30 Euro. Der Vertrag läuft zwölf Monate und muss bis spätestens 31. Mai 2022 gebucht werden. Danach besteht diese Option nicht mehr. Anschließend lässt sich die Laufzeit vor Ablauf der Jahresfrist immer wieder erneuern – für weitere 12 Monate.

Dass überhaupt Kosten für den Mobilfunk-Betrieb entstehen, ist vielen Kunden vielleicht neu. Bis Ende 2021 waren 24 Monate im Preis der Qbox enthalten. Nach der 3G-Abschaltung hatte Coqon sich großzügig gezeigt und Käufern die Option gratis angeboten. In Zukunft müssen Nutzer, die eine Mobilfunk-Option benötigen, vom ersten Tag an bezahlen. Der normale Betrieb am Internet-Router bleibt aber weiterhin kostenlos.

Aufmacherbild: Coqon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.