Amazon Prime Music jetzt auch auf Sonos-Systemen.

Amazon Prime Music – jetzt auf Sonos-Systemen

Amazon-Kunden können Musik aus ihrem Prime-Abonnement ab sofort auch über Sonos-Lautsprecher hören. In den USA geht das schon länger, hierzulande war bislang nur die sogenannte Amazon Music Library mit gekauften oder hochgeladenen MP3-Dateien auf dem Multiroom-System verfügbar. Nun hat Sonos auch die Musik-Flatrate des Online-Versenders in seine Auswahl mit aufgenommen. Prime-Kunden müssen zur Wiedergabe lediglich ihr Amazon-Konto mit dem System verbinden. Der entsprechende Menüpunkt in den Sonos-Apps am Smartphone oder am Computer heißt: „Musikdienste hinzufügen“. Das orangefarbenen Logo mit der Aufschrift Amazon Music suchen steht gleich an vierter Stelle der alphabetisch sortierten Liste. Die Auswahl des Dienstes führt zu einer Internet-Seite, auf der sich der Prime-Kunde mit seinen Zugangsdaten anmelden muss. Dann ist sein Konto mit dem Multiroom-Audiosystem von Sonos verknüpft. Über eine spezielle Seite im Amazon-Angebot lässt sich die Verbindung auch wieder rückgängig machen.

Über das Sonos-Menü stehen anschließend alle Playlisten und Radiostationen des Prime-Dienstes zur Verfügung. Darüber hinaus hat der Nutzer Zugriff auf seine Musikbibliothek bei Amazon. Das ist im Prinzip dieselbe Sammlung wie in der Amazon Music Library – allerdings ergänzt um Titel und Alben aus dem Prime-Katalog, die der Nutzer seiner Bibliothek hinzugefügt hat. Für Neueinsteiger: Wer als Prime-Nutzer auf der Amazon-Webseite den blauen Button „Anhören mit Prime Music“ anklickt, fügt den Titel automatisch seiner Sammlung hinzu. Diese Funktion gibt übrigens es nicht im Sonos-System. Zur Pflege der Musikbibliothek müssen Nutzer sich weiterhin per Browser auf der Amazon-Webseite anmelden.


Sonos_Play1_TrioSonos im Test: Ist das Multiroom-Audiosystem des Marktführers wirklich so gut? Wie schlägt es sich in Ausstattung, Klang und Bedienung gegenüber der Konkurrenz . Diese und andere Fragen rund um die beliebten Streaming-Lautsprecher klärt unser Test.


digitalzimmer.de meint: Auch wenn die Titelauswahl nicht mit Anbietern wie Deezer, Spotify oder Apple Music mithalten kann, ist die Amazon-Flatrate eine Bereicherung des Sonos-Systems. Wer keinen ausgefallenen Musikgeschmack hat, spart sich damit eventuell ein Streaming-Abo. Denn für 49 Euro im Jahr gibt es bei Amazon nicht nur schnelle Lieferung und werbefreie Musikwiedergabe, sondern eine Online-Videothek noch oben drauf – sehr zum Leidwesen von Konkurrenten wie ProSiebenSat.1 (Maxdome), die bereits Kartellbeschwerde eingelegt haben. Ihrer Meinung nach handelt es sich bei Amazon Prime um ein unzulässiges Kopplungsangebot.