Fritzbox-Sensoren senden jetzt auch Push-Nachrichten. ©digitalzimmer.de

Endlich: Fritzbox-Sensoren senden Push-Nachrichten

Darauf warten viele Heimvernetzer: In Zukunft können Smart-Home-Sensoren an der Fritzbox selbst Nachrichten verschicken. Zumindest lässt die aktuelle Laborversion des AVM-Betriebssystems darauf schließen. In der 06.98-55106 BETA für das Topmodell 7590 ist die Funktion bereits integriert. Wozu das gut sein soll? Öffungskontakte wie das Modell von Panasonic (Bild oben) informieren damit ihre Besitzer, wenn jemand die Tür oder das Fenster aufmacht. Mit Bewegungungsmeldern funktioniert das genauso.

Bislang gab es diese Benachrichtigungsfunktion nur auf Umwegen. Wer über Statusänderungen seiner Fritzbox-Sensoren informiert sein wollte, musste eine Steckdose dazwischen schalten. Die Fritz Dect 200 oder 210 empfing Befehle vom Sensor und führte sie aus. Zur Bestätigung ließ sich eine E-Mail-Adresse in den Einstellungen hinterlegen. Der Empfänger bekam dann bei jedem Schaltvorgang eine E-Mail. Nun gibt es dieses E-Mail-Feld auch bei Sensoren.

Ein Mausklick aktiviert die Push Service Mail in den Einstellungen von Sensoren.

Die Umsetzung wirkt noch etwas provisorisch: Der Text ist vom Heizkörperregler herüberkopiert und passt von daher nicht ganz zu Tür-/Fensterkontakten oder Bewegungsmeldern. Aber schließlich handelt es sich um eine Beta-Version. Bis zum erscheinen des finalen Fritz OS 7.0 im Sommer hat AVM ja noch etwas Zeit. Entscheidend ist das Klickfeld „bei jeder Reaktion“eine Push Service Mail zu senden. Es aktiviert die automatischen E-Mails.


Magenta-Sensoren an der Fritzbox von AVMFremde Hilfe: Dect-Sensoren aus dem Sortiment von Magenta Smarthome funktionieren auch an der Fritzbox. Darunter ein Bewegungsmelder, ein Wandtaster und der optische Tür-/Fensterkontakt. Wir haben das Telekom-Trio ausprobiert.


digitalzimmer.de meint: Der Ausbau zur Smart-Home-Zentrale schreitet voran. Mit jeder neuen Labor-Version schraubt AVM an den Funktionen seines Fritz OS. Nach Verbesserungen beim Funkschalter sind nun die Sensoren dran. Allerdings ist die Wunschliste noch lang. Wir würden uns zum Beispiel eine Update-Funktion für Produkte anderer Hersteller wünschen. Oder die Unterstützung fremder Aktoren wie Alarmsirenen. Man darf gespannt sein, welche Neuerungen das finale Fritz OS 7.0 noch bringt, wenn es wie erwartet im Frühsommer erscheint.

Werbung:
AVM-Produkte bei Amazon kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.