Soundfreaq: Lautsprecher-Dock mit Bluetooth

Klein sieht anders aus. Das jüngste Lautsprecher-Dock von Soundfreaq misst stattliche 440 x 162 x 190 Millimeter. Mit anderen Worten: Das Sound Stack SFQ-03 ist breit und hoch wie ein ausgewachsener HiFi-Verstärker. Zwei Breitband-Lautsprecher und zwei Subwoofer hinter der schwarzen Stoffbespannung sollen das üppige Gehäusevolumen für einen ebenso voluminösen Sound nutzen. Wie beim kleineren Modell Sound Step Recharge SFQ-02iRB, das digitalzimmer.de bereits in den Fingern hatte (siehe unser Video „Funk-Lautsprecher mit Akku im Test”) gibt es einen Dock-Anschluss für Apple-Geräte inklusive iPad.

Der Funk-Laustprecher SFQ-03 ist stattliche 44 Zentimeter breit. (Bild: Hersteller)
Der Funk-Laustprecher SFQ-03 ist stattliche 44 Zentimeter breit. (Bild: Hersteller)

Das Apple-Tablet steht dabei aufrecht im Gerät, was die Bildgröße im Videobetrieb naturgemäß begrenzt. Wer mag, kann das iPad aber auch quer in der Hand halten und den Ton via Bluetooth zum Sound Stack schicken. Per Funk lässt sich der Lautsprecher auch mit anderen Geräten wie Android-Smartphones, einem Blackberry oder Windows-Phones verwenden. Dank USB-Buchse mit Stromversorgung können auch solche Player geladen werden, die nicht in den Dockanschluss auf der Front passen. Allerdings verspricht Soundfreaq nur mit Apple-Geräten ein verlustfreies Audio-Streaming von AAC-Dateien (AAC Lossless Streaming) über die Bluetooth-Verbindung. Die Klangqualität soll dabei genauso gut sein, wie mit einem angedockten iPhone oder iPad. Die fehlende AirPlay-Funktion ließe sich unter diesen Umständen leicht verschmerzen.

Einen Akku besitzt der rund 3 Kilogramm schwere Funklautsprecher nicht. Anders als der SFQ-02iRB lässt er sich nur in der Nähe von Steckdosen betreiben. Auch auf den Videoausgang hat Soundfreaq beim SFQ-03 verzichtet, dem großen Modell dafür aber zusätzlich zur analogen Ton-Buchse einen optischen Digitaleingang spendiert. So finden Blu-ray-Spieler und andere Quellen direkt Anschluss an den Lautsprecher. Mit Hilfe einer Airport-Express-Station von Apple lässt er sich auch per WLAN in ein größeres AirPlay-Netzwerk integrieren. Der Soundfreaq SFQ-03 kann ab sofort zum Preis von 399 Euro über die Hersteller-Webseite bestellt werden. Die Auslieferung soll in Kürze beginnen.

digitalzimmer.de meint: Das verlustfreie Bluetooth-Streaming mit iOS-Geräten klingt vielversprechend. Bislang mussten Apple-Nutzer auf Airplay setzten, wenn sie sicher gehen wollten, dass die Funkübertragung nicht zu Lasten der Klangqualität geht. Der Soundfreaq SFQ-03 soll beides bieten: optimale Unterstützung von Apple-Playern und die Flexibilität von Bluetooth, wenn es um das Streaming von anderen Geräten geht.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on StumbleUponShare on LinkedInShare on TumblrEmail this to someonePrint this page