AlertCamera

Logitech Alert: Video-Überwachung am iPad

Unter dem Namen „Alert” (Alarm) bietet der Maushersteller Logitech eine eigenes Überwachungssystem an. Die Video-Kameras für Drinnen und Draußen ließen sich bislang schon am PC, mit einem iPhone, Android- oder Blackberry-Smartphone abfragen – seit neuestem gibt es aber auch eine spezielle iPad-App dafür.

Logitech_Alert
Logitech Alert: Überwachungskamera mit App-Unterstützung fürs iPad. (Bild: Hersteller)

Die Kameras nehmen Videos in HD-Auflösung mit 720p (960 x 720 Pixel, 15 Bilder/s) auf und schicken sie über den heimischen Router ins Internet. Logitech empfiehlt einen Web-Zugang mit 1 Megabit pro Sekunde Upload-Geschwindigkeit oder mehr, weil ansonsten die Bildqualität zu sehr leidet. Ein schneller DSL- oder Kabelanschluss vor Ort ist also Voraussetzung für ruckelfreie Big-Brother-Videos. Mit iPad & Co. lässt sich das Signal dann von unterwegs aus abrufen und nachsehen, ob zu Hause alles in Ordnung ist. Der Live-Stream ist kostenlos, von den üblichen Datentarifen für iPad und DSL-Anschluss mal abgesehen.

Richtige Fernüberwachung bietet allerdings erst ein Abonnement des „Logitech Alert Web und Mobile Commander Service” für knapp 60 Euro im Jahr. Es ermöglicht den Zugriff auf den Videorecorder des Systems, der automatisch anspringt, wenn dem Bewegungsmelder der Kamera etwas vor die Linse gerät. Die Aufnahmen werden auf einer SD-Karte in der Kamera gespeichert und am PC archiviert, sobald dieser im Netzwerk zur Verfügung steht. Auf Wunsch schickt die alarmierte Kamera eine E-Mail, so muss der iPad-Besitzer nicht ständig das Live-Bild kontrollieren – er kann nachsehen, wenn etwas passiert.

Zum Betrieb der App ist mindestens eine Alert-Kamera von Logitech nötig, konventionelle Webcams funktionieren nicht. Die kleinste Lösung mit einer Innenraumkamera heißt Alert 750i und kostet rund 330 Euro. Das größte Outdoor-Paket mit drei wetterfesten Kameras und Nachtsicht-Funktion ist für etwas mehr als 1000 Euro zu haben. Zusätzliche Kameras lassen sich nachkaufen und kosten 279 Euro (Innenraum) beziehungsweise 329 Euro (Outdoor). Die maximale Anzahl pro System beträgt sechs Stück. Logitech Alert ist bei Online-Händlern wie Amazon, Computeruniverse, Conrad oder Cyberport erhältlich, die Apps für iPhone und iPad gibt es gratis im App Store.

digitalzimmer.de meint: Das iPad als Big-Brother-Tool: Mit Logitech können Ladenbesitzer ihr Lager im Auge behalten – oder Städter ihr Ferienhaus kontrollieren. Anwendungsgebiete gibt es auch abseits blanker Paranoia zur Genüge; zum Beispiel als exklusives High-Definition-Babyphone.

Update, 30.09.2014: Logitech hat den Verkauf eingestellt. Bestehende Kunden sollen aber weiterin mit den Online-Diensten versorgt werden. Offizielle Aussage dazu: „Logitech Alert Master Systems sind nicht mehr auf Logitech.com erhältlich. Logitech weiß seine Alert-Community sehr zu schätzen. Daher gehen wir davon aus, Grund- (keine Gebühren) und Premium-Abonnements (kostenpflichtig) für Logitech Alert Web und Mobile Commander auf absehbare Zeit weiterhin zu unterstützen und anzubieten.“