Schlagwort-Archive: HomeKit

Alle Beiträge zum Thema Heimvernetzung mit HomeKit von Apple.

Vorerst keine HomeKit-Produkte von Belkin

Belkin legt seine Pläne für HomeKit-Produkte auf Eis. Ursprünglich hatte der US-Hersteller vor, die WeMo-Serie mit Funksteckdosen, LED-Lampen und Kameras für Apples Smarthome-Plattform fit zu machen. Wie das Unternehmen jetzt auf der offiziellen Facebook-Seite und in einem Support-Artikel mitteilt, wird das nicht geschehen. Weil HomeKit eine spezielle Hardware-Komponente verlangt, seien die bisherigen WeMo-Produkte nicht per Software nachrüstbar. Man wolle aber keine zweite Produktlinie aufziehen. Statt Kunden zum Neukauf zu zwingen, will Belkin lieber warten, bis es eine Möglichkeit gibt, bisherige Nutzer zufrieden zu stellen. Wie diese Lösung aussehen soll, teilt das Unternehmen nicht mit.

Update vom 26. Mai 2017: Offenbar hat Belkin eine Lösung gefunden, die auch bisherige Nutzer zurfrieden stellen soll. Für Herbst 2017 kündigt das Unternehmen eine HomeKit-Bridge an, die WeMo-Steckdosen und -Lichtschalter mit dem Apple-Smarthome verbinden soll. Ob das Produkt auch auf den deutschen Markt kommt, ist noch nicht bekannt. Hier geht es zur Pressemitteilung.

Netatmo Thermostat – HomeKit oder nicht?

Langsam aber stetig steigt die Zahl an HomeKit-fähigen Geräten in Deutschland. Teilweise gibt die Produktpolitik der Hersteller aber auch Rätsel auf. Jüngstes Beispiel: Netatmo. Der französische Smart-Home-Spezialist hat seit über einem Jahr einen vernetzten Raumthermostat im Programm. Der Netatmo Thermostat regelt die Temperatur direkt am Heizkessel oder der Gasherme. Das funktioniert ähnlich bei bei Tado (hier unser Tado-Test). Allerdings nutzt … Netatmo Thermostat – HomeKit oder nicht? weiterlesen

Elgato Eve und Apple HomeKit in der Praxis

Die Smarthome-Serie elgato.com hat Zuwachs bekommen. Mit dem Heizkörperthermostat Eve Thermo lässt sich ab sofort die Raumtemperatur regeln. So entsteht Stück für Stück ein System zur Heimvernetzung – und nebenbei das erste seiner Art für HomeKit. Denn alle Eve-Produkte unterstützen den Apple-Standard. Sie sollen damit nicht nur ihrer eigenen App gehorchen, sondern auch anderen iOS-Programmen und der Sprachsteuerung Siri. Auf dem deutschen Markt können das sonst nur Philips Hue und der Lampenadapter … Elgato Eve und Apple HomeKit in der Praxis weiterlesen

Elgato stellt Heizkörperthermostat Eve Thermo vor

Elgato erweitert sein elgato.com um den neuen Heizkörperthermostat Eve Thermo. Wie die anderen Eve-Produkte arbeitet er mit Bluetooth Smart, auch Bluetooth Low Energie genannt, und ist damit von einem iPhone oder iPad aus steuerbar. Laut Hersteller sollen sich in der Eve-App Heizpläne anlegen und an den smarten Thermostatkopf senden lassen. Außerdem unterstützt das Produkt HomeKit. Soll heißen: Die Temperatur lässt sich sprachgesteuert über Siri einstellen. Obendrein kann die Heizung Teil einer HomeKit-Szene werden und zum Beispiel automatisch die Temperatur absenken, wenn man das Haus verlässt. Eve Thermo ist ab sofort für knapp 70 Euro über die Hersteller-Webseite erhältlich. Weitere Händler wie Amazon, Apple und Cyberport sollen folgen.

Werbung:
Eve-Produkte bei Amazon kaufen

Die nächste HomeKit-Panne: Lampen-Adapter von Incipio

Auch Monate nach dem Start der HomeKit-Plattform von Apple scheint es immer noch Produkte zu geben, die mit der heißen Nadel gestrickt sind. Jüngstes Beispiel: der Lampen-Adapter Incipio CommandKit aus den USA. Seit Kurzem auch in Deutschland für rund 50 Euro erhältlich (etwa über Amazon), lässt das Produkt seine Nutzer buchstäblich mit der Fassung ringen. Denn statt wie beabsichtigt Lampen zu steuern, … Die nächste HomeKit-Panne: Lampen-Adapter von Incipio weiterlesen

Philips Hue mit HomeKit verbinden – so geht’s

Die aktuelle Bridge des Lichtsystems Hue unterstützt HomeKit von Apple. Das heißt: iPhone, iPad und iPod touch können die Philips-Lampen über ihr Betriebssystem steuern. So bekommt nicht nur Apples Sprachassistent(in) Siri Zugriff auf das Licht in der Wohnung. Es lässt sich auch zusammen mit anderen HomeKit-Geräten schalten und reagiert bei entsprechender Programmierung auf Auslöser dieser Geräte. Das Ganze ist von Apple mal wieder unzureichend … Philips Hue mit HomeKit verbinden – so geht’s weiterlesen

Philips Hue unterstützt HomeKit mit neuer Bridge

Nun ist es offiziell: Das Lichtsystem Hue von Philips benötigt eine neue Bridge, um den HomeKit-Standard von Apple zu unterstützen.  Ein Software-Update reicht offenbar nicht, um die strengen Hardware- und Sicherheitsanforderungen zu erfüllen. Die Hue-Bridge 2.0  ist bei ersten Händlern bereits erhältlich. Sie kostet dort rund 60 Euro. Ab 1. November will Philips sie auch in seinem neuen Hue Online-Shop … Philips Hue unterstützt HomeKit mit neuer Bridge weiterlesen

Erste Erfahrungen mit HomeKit sind ernüchternd

Das auf Apple-Themen spezialisierte Portal ifun.de hat die ersten HomeKit-Produkte von Elgato getestet. Die Ergebnisse sind ernüchternd: Im Augenblick funktioniert praktisch nichts so, wie Apple es versprochen hat. Laut Aussage der Tester ist HomeKit „eine große Baustelle“. Besserung dürfte erst mit Veröffentlichung von iOS 9 im Herbst eintreten, dem nächsten offiziellen Starttermin für Apples Heimvernetzung. Bis dahin gibt es dann hoffentlich auch mehr Geräte, die sich über HomeKit steuern lassen.