Schlagwort-Archive: DVB-T

RTL verabschiedet sich vom Überall-TV

Zu Hause, im Garten, auf der Parkbank oder gar im Auto – vor zehn Jahren startete DVB-T als digitales „Überall-TV”. Jetzt steht der digitale Antennenfunk vor einem Scherbenhaufen, nachdem bekannt wurde, dass sich RTL aus dem DVB-T-Fernsehen verabschiedet. Bereits Ende Mai 2013 will die Mediengruppe ihre Kanäle RTL, RTL2, Vox und Super RTL im Großraum … RTL verabschiedet sich vom Überall-TV weiterlesen

Media Broadcast: Smart-TV-Portal für DVB-T

In Sachen HbbTV und Smart-TV war das digitale Antennenfernsehen DVB-T bislang nicht gerade ein Vorreiter. Als die programmbegleitenden Onlinedienste starteten, waren sie zunächst gar nicht über DVB-T nutzbar, erst nach und nach schalteten die Sender in den letzten Jahren ihre Onlineangebote via Antenne frei. Media Broadcast, der führende technische Dienstleister in Sachen DVB-T, will jetzt … Media Broadcast: Smart-TV-Portal für DVB-T weiterlesen

Garmin-Navi mit TV- und Aufnahme-Funktion

Seit Smartphones im Auto die Straßen-Navigation quasi nebenbei erledigen, müssen sich die Hersteller von Navigationsgeräten neue Einsatzgebiete überlegen. Garmin hat schon länger den TV-Empfang als zusätzlichen Kaufanreiz entdeckt. Auch das Nüvi 2585TV ist wieder ein mobiles Navi mit Fernseh-Funktion: An Bord befindet sich ein DVB-T-Empfänger, der TV-Sender über die kleine ausziehbare Stabantenne oder wahlweise zwei externe … Garmin-Navi mit TV- und Aufnahme-Funktion weiterlesen

Digitaler Videorecorder für iPad und iPhone

Der Videorecorder zum Mitnehmen: Mit Tizi+ von Equinux lassen sich TV-Programme am iPad oder iPhone nicht nur ansehen, sondern auch aufzeichnen. Das hat die kleine schwarze Box ihrem Namensvetter Tizi voraus, der DVB-T-Sender lediglich empfängt und per WLAN auf Apple-Geräte weiterschickt (mehr dazu in unserem Video). Der Mini-Recorder besitzt einen Schacht für MicroSD-Karten, wie man sie aus dem … Digitaler Videorecorder für iPad und iPhone weiterlesen

HDTV via DVB-T: In Deutschland noch Vision

Spätestens am Wochenende flattern sie wieder ins Haus, die Werbeprospekte der Elektromärkte. Und sie sind traditionell vollgestopft mit Fachvokabular oder verwirrenden technischen Angaben. Da wird zum Beispiel versprochen: „DVB-T- und DVB-C-Tuner mit HDTV-Empfang“ oder „Integrierter HD-Triple-Tuner“. Wer mit der Materie nicht allzu vertraut ist, gewinnt den Eindruck, er könne mit solchen Flat-TVs über eine kleine … HDTV via DVB-T: In Deutschland noch Vision weiterlesen