DIGITAL-ROOM.de vervierfacht Besucherzahlen

An Silvester knallen die Sektkorken. Unser Team hat dieses Jahr gleich doppelt Grund zum Feiern: Zum einen freuen wir uns auf 2012 und viele neue Programminhalte, die in den kommenden Wochen online gehen werden. Das Angebot der Webseite wird noch umfangreicher und künftig auch auf mobilen Geräten wie dem iPhone oder Android-Smartphones besser abrufbar.

Die Besucherzahlen von www.digital-room.de stiegen 2011 um 400 Prozent.
Die Besucherzahlen von www.digital-room.de stiegen 2011 um 400 Prozent.

Zum anderen kann das Blog DIGITAL-ROOM.de auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2011 zurückblicken: Die Besucherzahl stieg in den vergangenen zwölf Monaten ebenso konstant wie rasant. Schauten im Januar noch weniger als 13.000 „Unique Visitors” vorbei, verzeichnete unsere Statistik im Dezember schon über 62.000 „Eindeutige Besucher”. So heißen Nutzer einer Webseite, die über einen gewissen Zeitraum das Angebot besuchen und dabei eine oder mehrere Seiten aufrufen („Page Impressions”). Anhand einer Cookie-Datei, die der Webserver im Browser hinterlegt, lassen sie sich anonym erfassen. Wiederkehrende Besuche („Visits”) werden so nicht doppelt und dreifach gezählt, weshalb der „Unique Visitor” als feste Größe für die Bekanntheit einer Webseite gilt.

Beim Start des Angebots im Herbst 2009 war DIGITAL-ROOM völlig unbekannt. Im ersten Jahr stiegen die Zugriffszahlen recht langsam, seit Januar sind sie explodiert. Der Zuwachs 2011 betrug stolze 400 Prozent. Das ist umso erfreulicher, als die steigende Popularität vor allem auf den Inhalt der Webseite zurückzuführen ist. Denn das Gros der Leser und Zuschauer kommt über Internet-Suchmaschinen, über Erwähnungen in Foren oder unsere News-Kanäle auf TwitterFacebook, und Google+. Andere Online-Magazine verlinken selten bis gar nicht auf DIGITAL-ROOM.de, weil sie das Angebot als Konkurrenz empfinden. Im Zeitalter der Internet-Werbung ist jeder Besucher bares Geld wert, er soll möglichst lange auf der eigenen Seite gehalten werden.

Darum sehen heutige Internet-Seiten so aus wie sie sind. Texte werden auf mehrere Bildschirmseiten verteilt und Bilder in eine Diaschau zum Weiterklicken verpackt, um möglichst viele Seitenaufrufe (Page Impressions) zu generieren. Agenturen, die sich auf Suchmaschinen-Optimierung spezialisiert haben, bieten Links zum Tausch an, die den sogenannten „Page Rank” verbessern sollen – und damit die Platzierung auf Google & Co. Jede Woche flattern der Redaktion neue Angebote von Webseiten-Betreibern ins Haus, die selbstlos Gastartikel offerieren. Plan der Autoren: In den Beitragstext Verlinkungen zur eigenen Seite einzuarbeiten, um die von Suchmaschinen honorierten „Backlinks” zu generieren. Auf diese Weise hätte DIGITAL-ROOM schon Link-Tausch mit Reiseagenturen, Spielcasinos, Finanzdienstleistern und Pizza-Bringdiensten betreiben können.

Die Redaktion tut nichts dergleichen. Sie konzentriert sich stattdessen auf den Inhalt der Webseite, schreibt Beiträge und produziert Videos, die das Team am liebsten selbst im Internet finden würde. So gesehen ist DIGITAL-ROOM.de auch ein Experiment – ein Test, ob hochwertige Inhalte heutzutage auch ohne teures Marketing-Budget und bekannten Markennamen ihr Publikum finden. Und dieses Experiment macht von Jahr zu Jahr mehr Freude. Deshalb möchte sich DIGITAL-ROOM an dieser Stelle bei allen Besuchern für ihre Treue, ihr Interesse und ihre wohlwollende Kritik bedanken. Sie haben maßgeblich zum Erfolg der Webseite beigetragen. Wir stoßen mit einem Glas Sekt auf Sie an und wünschen Ihnen alles Gute für 2012. Auf Wiedersehen im Neuen Jahr.