SMARTHOME-SUCHBAUM

Start » DiY-Komplettsysteme » wenig Aufwand » ohne Zentrale

Der Router als Smarthome-Zentrale

Keine Lust, zu Hause eine extra Funkzentrale für Smarthome-Geräte zu installieren? Dann sind diese Lösungen einen Blick wert. Sie nutzen den WLAN-Router, um Steckdosen, Heizkörper-Thermostate oder andere Produkte zu steuern.


AVM Fritzbox
10 Fritzbox-Tipps für ein smartes Zuhause. ©digitalzimmer

Fritzbox-Router mit einer Dect-Funktion eignen sich gleichzeitig als Smarthome-Zentrale. Hersteller AVM bietet selbst eine Auswahl an Produkten dafür an: Funktaster, Heizkörperregler und Zwischenstecker. Außerdem kommen Sensoren aus dem Magenta-Sortiment der Telekom infrage – und ein Heizkörperthermostat von Eurotronic.

AnbieterAVM Computersysteme
Produkt-Webseiteavm.de
Kompatibel mitProdukten von AVM, Eurotronic und der Deutschen Telekom
Lesetipp im Blog10 Fritzbox-Tipps für ein smartes Zuhause
Affiliate-Link*Jetzt auf Amazon.de kaufen

Telekom Speedport Smart
Telekom-Router Speedport Smart
Licht + Strom
Beschattung

Wer Telekom-Kunde ist, hat eine Zentrale für Magenta Smarthome vielleicht schon zu Hause stehen. In Router-Rodelle der Serie Speedport Smart ist Funktechnik zur Haussteuerung bereits ab Werk integriert. Achtung: Die Geräteauswahl variiert, je nachdem ob ein Router oder die Qivicon Home Base als Funkzentrale verwendet wird. So lassen sich einige ältere Homematic-Produkte zum Beispiel nur an der Home Base anmelden.

AnbieterTelekom Deutschland GmbH
Produkt-Webseitewww.smarthome.de
Kompatibel mitHerstellerliste
Lesetipp im BlogMagenta Smarthome jetzt teilweise kostenlos
Affiliate-Link*Jetzt auf Amazon.de kaufen

*Dieser Link ist Teil des Affiliate-Programms von Amazon. Für den Einkauf bekommen wir eine kleine Provision. Am Preis für den Käufer ändert sich nichts.