SMARTHOME-SUCHBAUM

Start » DiY-Komplettsysteme » mittlerer Aufwand

Systeme für Smarthome-Fans

Hier kommt jeder auf seine Kosten, der die Hausautomatisierung auch ein wenig als Hobby begreift; der Spaß daran hat, Geräte auszuprobieren, individuelle Regeln zu programmieren und dem Gebäude anschließend bei der Ausführung zuzusehen. Die folgenden Smarthome-Lösungen eignen sich überwiegend auch für Neueinsteiger. Doch wer ihr volles Potenzial ausschöpfen will, sollte Zeit und Lust am Experimentieren mitbringen. Dafür belohnt ihn die Technik dann mit professionellen Ergebnissen.


Fibaro Home Center
Das Fibaro Home Center 2 wird auch von Profis für die Haussteuerung benutzt. Bild: Hersteller
Foto: Fibaro
Beschattung

Die Fähigkeiten des Home Centers von Fibaro wachsen mit den Ansprüchen. Während Einsteiger über sogenannte Magic Szenen schnell Erfolgserlebnisse haben, geht es danach ans Eingemachte. Mit Block-Szenen, virtuellen Geräten und vor allem der Programmiersprache Lua lässt sich unglaublich viel automatisieren – etwas Übung und Geduld voraussetzt. Als Basis können Lua-Scripte dienen, die andere Nutzer in Foren wie der SiiO-Community (LINK) bereitstellen. Die Zahl kompatibler Z-Wave-Produkte ist groß und über ein universelles Funkmodul (Smart Implant) sowie das heimische IP-Netzwerk finden auch andere Anschluss an das System. Wichtig: Mit dem Home Center Lite bietet der polnische Hersteller eine abspeckte Version seiner Zentrale an – ohne professionelle Programmierfunktionen. Wer das System voll ausreizen will, greift aber besser gleich zum großen Home Center.

AnbieterFibar Group S.A.
Produkt-Webseitewww.fibaro.com
Kompatibel mitHerstellerliste
Lesetipp im BlogHaussteuerung mit Fibaro
Affiliate-Link*Jetzt auf Amazon.de kaufen

Homee
Homee: Die Würfel sind gefallen. ©digitalzimmer
Beschattung

Das Modulkonzept von Homee leuchtet sofort ein: Jedes Funkprotokoll hat seinen eigenen, farbigen Würfel. Der graue BrainCube mit WLAN bekommt einfach Kuben für Z-Wave (lila), Zigbee (orange) oder EnOcean (türkis) draufgepackt. So kann er einen ganzen Gerätepark steuern – und Käufer müssen nur für Technik bezahlen, die sie auch wirklich nutzen. Die Produktauswahl ist kleiner als das Angebot im jeweiligen Funkstandard vermuten lässt – weil der Hersteller selbst keine Komponenten anbietet und Fremdprodukte einzeln integriert. Dafür funktionieren sie zuverlässig. Bedienung und Programmierung gehen vergleichsweise einfach von der Hand.

AnbieterHomee GmbH
Produkt-Webseitehom.ee
Kompatibel mitHerstellerliste
Lesetipp im BlogBeiträge zu Homee
Affiliate-Link*Jetzt auf Amazon.de kaufen

Mediola
Foto: Mediola
Licht + Strom
Beschattung
heizung
Sicherheit

Ton + Musik
Hausgeräte
Sonstiges

Mediola ist eine wahre Integrationsmaschine. Über sein Gateway stellt das System den Kontakt zu einer Vielzahl von Funkstandards in der Gebäudetechnik her (433 MHz, 868 MHz, EnOcean, Z-Wave). Infrarot-Geräte steuert es über externe Transmitter, IoT-Geräte über das IP-Protokoll im heimischen Netzwerk. Mehrere sogenannte AIO-Gateways mit unterschiedlicher Ausstattung stehen zur Wahl. Das Topmodell V6 Plus verfügt über einen Server, der die verbundenen Geräte automatisieren kann. Alternativ arbeitet die Software AIO Creator auch mit einer CCU3-Zentrale von Homematic zusammen. Besonderer Clou aber ist die Möglichkeit, eigene Bildschirmoberflächen für das Smartphone oder Tablet zu gestalten. Komplex? Auf jeden Fall, aber auch sehr flexibel.

AnbieterMediola Connected Living AG
Produkt-Webseitewww.mediola.com
Kompatibel mitHerstellerliste
Lesetipp im Blog
Affiliate-Link*

Wibutler Pro
Smarthome-Zentrale Wibutler jetzt frei erhältlich. Bild: Hersteller
Foto: Wibutler
Licht + Strom
Beschattung
Heizung

Sicherheit
Garten
Sonstiges

Der Wibutler Pro war von Anfang an als Multi-Standard-Zentrale konzipiert. Daran hat sich auch nichts geändert, als Viessmann den Hersteller des Systems 2018 übernahm. Die Zentrale unterstützt mit EnOcean, Z-Wave, ZigBee und WLAN vier wichtige Funkstandards im Smarthome – und mit ihnen eine Vielzahl von Komponenten. Ein Teil davon sind Profi-Produkte wie Komponenten für die Klimatisierung und Lüftung. Aber auch Selbermacher finden genügend Geräte, um sich auszutoben. Einrichtung und Programmierung laufen strukturiert über die App ab. Das setzt dem Ablauf engere Grenzen als in anderen Systemen. Dafür bleibt die Bedienung für Einsteiger besser beherrschbar.

AnbieterConnectivity Solutions GmbH
Produkt-Webseitewww.wibutler.com
Kompatibel mitHerstellerliste
Lesetipp im BlogWibutler jetzt frei erhältlich
Affiliate-Link*Jetzt auf Amazon.de kaufen

Zipato
Die Zipabox von Zipato: eine typische Smarthome-Zentrale für die Haussteuerung per Funk. ©digitalzimmer
Licht + Strom
Beschattung
Heizung

Sicherheit
Ton + Musik
Sonstiges

Mit Zipatile und Zipabox bietet der kroatische Hersteller zwei Multistandard-Funkzentralen an: eine mit Touchscreen zum An-die-Wand-hängen, die andere als Baukasten-System, das sich modular erweitern lässt. Beide können auch zusammen in sogenannten Clustern arbeiten. Wer nur Z-Wave-Produkte und IP-Geräte wie Sonos oder Philips Hue steuern will, findet im Zipamicro eine preisgünstige Alternative. Die Möglichkeiten des Systems sind sehr umfangreich. Ein grafischer Regel-Editor mit Blöcken automatisiert die Abläufe im Smarthome. Allerdings gibt es wenig Hilfestellung. Einsteiger sind aufs Internet und das englischsprachige Support-Forum des Herstellers angewiesen. Das erhöht den Zeitaufwand.

AnbieterTri Plus Grupa
Produkt-Webseitewww.zipato.com
Komaptibel mitHerstellerliste
Lesetipp im Blog
Affiliate-Link*

*Dieser Link ist Teil des Affiliate-Programms von Amazon. Für den Einkauf bekommen wir eine kleine Provision. Am Preis für den Käufer ändert sich nichts.