digitalzimmer.de, Foto: Lazi + Lazi, Stuttgart

Über dieses Blog

Es wird viel über digitalen Lifestyle geredet. Wir leben ihn. Die Autoren auf digitalzimmer.de berichten über ihre persönlichen Erfahrungen und blicken hinter Werbeversprechen. Denn smarte Technik macht eine Menge Spaß und den Alltag leichter – aber nicht alles klappt auf Anhieb so reibungslos, wie Hersteller und Anwender es gerne hätten. Vor allem steigt die Zahl vernetzter Produkte im Haushalt so rasant, dass all die Streaming-Dienste, Funkboxen, Smart-TVs, LED-Lampen und drahtlosen Heizungsregler kaum noch zu überblicken sind. Das „Internet der Dinge“ auch kurz IoT (Internet of Things) genannt, wächst von Tag zu Tag.

digitalzimmer.de, Foto: Lazi + Lazi, Stuttgart

digitalzimmer.de möchte ein wenig Orientierungshilfe geben und zeigen, wie das Leben mit digitaler Technik in der Praxis funktioniert. Dabei kommt es uns nicht darauf an, immer die Ersten zu sein. Webseiten mit Technik-News gibt es mehr als genug. Wir wollen lieber zu den Besten gehören und fundierte Informationen liefern, die im Überangebot des Internet oft schwer zu finden sind.

Dieses Interesse teilen mittlerweile zwischen 60.000 und 110.000 Besucher im Monat (Stand: 2018). Im Sommer, wenn alle draußen sind und in Urlaub fahren, sind die Zugriffszahlen niedriger als im Winter. Laut Statistik unseres Webhosters schauen diese Besucher bis zu 150.000 Mal pro Monat vorbei (Sitzungen), wobei sie durchschnittlich 2,2 Seiten aufrufen. Das Ganze ergibt dann einige Hunderttausend Seitenaufrufe pro Monat. Nicht schlecht für ein Blog, das fast nur Insider kennen. Wer mithelfen möchte, digitalzimmer.de bekannter zu machen: Wir freuen uns über jeden Like in sozialen Netzwerken – und natürlich über geteilte Beiträge ;-)

digitalzimmer.de, Foto: Lazi + Lazi, Stuttgart

Als Herausgeber dieser Webseite stellt die DIGITAL-ROOM GmbH den technischen Rahmen zur Verfügung. Die Autoren sind redaktionell unabhängig und vertreten ihre eigene Meinung. Werbung auf digitalzimmer.de ist deutlich gekennzeichnet und dient dem Unterhalt und der Weiterentwicklung des Blogs. Es findet keine versteckte Promotion statt, bei der sich Unternehmen oder Interessensgruppen eine Berichterstattung kaufen können. Mehr dazu auf der Seite Transparenz: unsere Grundsätze.

Wir freuen uns aber über jeden Kunden, der unsere Erfahrung nutzen möchte. Ob als Content-Produzent oder kompetenter Berater, wenn es um Smarthome-Themen geht – entsprechende Anfragen nehmen wir gerne über die Kontaktdaten im Impressum entgegen. Kontaktieren Sie uns!

Fotos: Lazi + Lazi, Stuttgart

Mehr Informationen zu diesem Blog:

2 Gedanken zu „Über dieses Blog“

  1. Guten Tag
    Wie verbinde ich meine HiFi Anlage mit Bluetooth Lautsprecher? Ihr Artikel dazu war sehr hilfreich.
    Neulich diese Aussage: Wird ein BT Transmitter an die HiFi Anlage angeschlossen, kann ich die Musik am Bluetooth Lautsprecher hören – jedoch werden alle Lautsprecher Ausgänge an der HiFi Anlage getrennt; also entweder oder aber nicht alle zusammen.
    Bitte um Ihre Antwort dazu, vielen Dank.
    Freundliche Grüsse
    Bruno Steiger

    1. Hallo Herr Steiger,
      ich verstehe nicht genau, wie Ihre Frage lautet und um welches Gerät es sich dabei handelt. Allerdings erscheint mir die Aussage etwas unlogisch. Wenn ein Bluetooth-Transmitter an die HiFi-Anlage angeschlossen wird, wie im Blog-Beitrag beschrieben, bekommt er sein Signal von einem analogen Tonausgang. Ich wüsste nicht, warum dabei die Lautsprecher der Anlage abgeschaltet werden sollten.

      Ob der gleichzeitige Betrieb allerdings Sinn macht, ist eine andere Frage. Beim Streaming über Bluetooth dürfte wahrscheinlich ein Laufzeitunterschied entstehen. Der Funklautsprecher und die kabelgebundeen Boxen an der HiFi-Anlage spielen dann nicht synchron. Ich würde die stationären Lautsprecher deshalb während des Streamings in jedem Fall abschalten.
      Beste Grüße aus dem Digitalzimmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.